Sonntag, 1. November 2009

Uranmunition - Verbrechen an der Menschheit

Wenn ich so etwas sehe, wünschte ich mir auch, bitte lass es doch eine Verschwörungstheorie sein, aber nein, so bitter es klingt, es ist die Realität, die knallharte Wahrheit. Ja Herr Klöppel, ein Herr Thorsten Schröder oder eine Frau Judith Rakers erwähnen so etwas nicht. Warum sollte man auch einen mehrfachen Genozid, denn NATO-Truppen setzten bereits im Kosovo diese Geschosse ein, in den Hauptnachrichten bringen?

Unfassbar, aber dennoch wahr! Ich bin durch ein Nuoviso Interview von Frieder Wagner, einen bekannten Filmemacher, auf das Thema Uranmunition gestoßen. Die Beweislast ist erdrückend. Landstriche, Wasser, Tiere, Nahrungsmittel und Menschen werden kontaminiert. Dennoch wird Frieder Wagner mit seinem neuesten Filmen, die sich diesem ethischen Thema annehmen, von sämtlichen Rundfunkanstalten gemieden. Glauben Sie noch an eine faire und gleichberechtigte Berichterstattung? Wenn ja, dann schauen Sie das folg. Interview und überdenken Sie ihre Meinung.


Es gibt Menschen, die meinen es wäre übertrieben zusagen, dass es Machtgruppen gäbe, welche für den Tod von Kindern, Frauen und vieles weiteres Leid auf unseren eigentlich wundervollen und friedlich, blauen Planeten verantwortlich sind.

Hier ein übersetzter Ausschnitt einer Rede eines amerikanischen Präsidenten. Meiner Meinung nach einer der letzten Wahren, welcher sich zur Verfassung bekannte und Maßnahmen einführte, die dem Wohle des Volkes dienten, erwähnt sei hier hier der Beginn der Einführung von zinsfreien "United States Notes", was gut 100 Jahre zuvor Abraham Lincoln vollführt hatte, aber vor allem das selbstständige und souveräne Handeln dieses Präsidenten während der Kuba-Krise. Denn Kennedy baute damals selber einen Kontakt zum damaligen sowjetischen Machthaber auf und das ohne Kenntnisse der amerikanischen Geheimdienste und Kriegstreiber. Nun Verschwörungstheoretiker ziehen hier allzu gern vorschnelle Schlüsse. Ich bin der Meinung, wer das Wort Verschwörungstheorie in der Form benutzt, da haben sich Andere vor mir mit beschäftigt, deshalb glaub ich denen das einfach, ist zu faul die Wahrheit von der Lüge zu trennen und seinen Kopf und Verstand zum nachdenken einzusetzen. (heise-Artikel: Greenbacks werden lila)


Auch ein paar Jahre zurückliegend gab es einen weiteren bekannten amerikanischen US-Präsidenten, der schon vor Kennedy öffentlich die Entwicklung von Machtstrukturen hinter der Regierung ansprach.


Ist etwa der Mensch schlecht? Ist er eine Bestie die nur dem Geld nachrennt und auf seinem eigenen Vorteil bedacht ist?

Ich kann diese Frage nicht für jeden Menschen beantworten, aber ich denke das die Erlebnisse und Erfahrungen einen Menschen prägen. Wenn ich nun in einer Gesellschaft geboren werde, in der man dafür belohnt wird egoistisch zu sein, skrupellos und auf seinen Vorteil bedacht, wem solle man dann einem Vorwurf machen? Der Mensch glaubt das das was er vollführt ethisch korrekt ist. Denn was soll er anderes denken, wenn die Menschen in seinen Umfeld ihm mit Zufriedenheit begegnen und ihm auf die Schulter klopfen.

Ist es ethisch korrekt Munition aus abgelagerten Atommüll herzustellen und dadurch auch unsere Soldaten, beim Einsatz in entsprechenden Kampfgebieten, der Gefahr einer Kontamination ohne ihres Wissens auszusetzen. Denn viele treten wohl in den Glauben ihren Auslandseinsatz an, dass Sie Deutschland am Hindukusch verteidigen oder wo auch sonst gerade die Terroristen auftauchen und selbst die, die des logischen Vernunftsdenken fähig sind und wissen, dass es in Kriegen schon immer um strategische Ziele, wie Rohstoffsicherung und Einfluss auf andere Völker ging, sind sich ,dank dem Schweigen unserer Medien, nicht ihrer eigenen gesundheitlichen Risiken bewusst.

Aber wie dem auch sei, ich glaube kaum, dass ein junger Soldat für kein Geld der Welt in den Krieg ziehen würde, wenn er weiß, dass danach seine Familienplanung gefährdet ist. Ich mache keine Witze, das ist todernst! Wenn Sie Soldaten kennen, schicken Sie ihnen das Interview von Frieder Wagner, denn schauen wir weiterhin weg, werden die Opfer ignoriert und diese Verbrechen laufen weiterhin unter dem Deckmantel von Präventionskriegen zur Stabilisierung von Krisengebieten.

Aber wozu lege ich ein Land in Schutt und Asche, zerstöre Infrastruktur, wie Wasser- und Lebensmittelversorgung? Genau das passierte im Irak, danach wurden Sanktionen verhängt, die es dem Land unmöglich machten an die entsprechenden Rohstoffe zu kommen, um ein Mindestmaß an Zivilisation und Grundversorgung herzustellen.

(ab 1:15 UN Sanktionen)


Mit diesem Informationshintergrund ist für mich die Frage, ist es ethisch nachvollziehbar aus Atommüll Waffen herzustellen, mit einem klaren Nein zu beantworten. Aber aus der Sicht der von Großaktionären aus dem wirtschaftlichen Bereichen der Energie oder der Kriegs- und Rüstungsproduktion, mag das ganz anders aussehen. Wie kann es sein, dass dann die Interessen dieser Minderheit in der Medienberichterstattung und Politik vertreten wird, wenn wir eine Demokratie und Mehrheitswille des Volkes haben sollen? Es erscheint mir unlogisch und verdient daher hinterfragt zu werden. Also bitte schaut euch das ein oder andere Video an, leitet es an Bekannte oder Freunde weiter und stellt euch diese Fragen. Denn ohne die Beachtung der Volksverbrechen auf diesem Planeten, werden die Gangster und Kriegstreiber ihre Macht und Kontrolle weiter ausweiten und immer mehr Menschen durch Angst und Haß unter Kontrolle halten.

Noch eine letzte Anmerkung:

"Dass es Unternehmen und Organisationen gibt,
die für ein bestimmtes System relevant sind,
heißt doch deswegen noch lange nicht,
dass das System selbst relevant ist."

Egon Kreutzer

Wir alle sind Teil dieses Systems und wir beieinflussen jeden Tag mit unseren Entscheidungen die Auswirkungen dieses Systems. Sind Sie sich dem Ausmaß ihrer unbewussten täglichen Entscheidungen bewusst? Hier eine letzte Inspiration, Die Freiheit der Wahl.

Bekennt euch zu dem was ihr seid, ein Mensch mit Herz, Seele und Verstand.



Weitere Infos:
Eine Frage der Ächtung
Friedenspolitik

Keine Kommentare: