Sonntag, 20. Juli 2014

Frieden kommt von Innen

Seit bereits vielen Wochen finden unter anderem in Berlin wöchentliche Mahnwachen für den Frieden statt. Eine Thematik die gerade uns Deutsche, rückblickend aus historischer Erfahrung, besonders am Herzen liegen sollte. Ich selbst habe einige Reden, auch aus vergangenen Wochen, verfolgt, sowie die Entwicklung dieser Mahnwachen.

 Besonders freut es mich, das sich die Initiatoren, allen voran Lars Mährholz, sich geschickt verhalten, was tendenziell spalterische Elemente der Friedensbewegung angeht. Denn im Vordergrund der Friedensbewegung steht der Mensch und das was ihn ausmacht. Die Suche nach seinen inneren Frieden und seiner Erfüllung, einem Streben nach Wahrheit, Glück und Aufrichtigkeit. Das hierbei althergebrachte Denkmuster, wie politische Schubladen, genau diesen Zielen im Wege stehen, scheinen immer mehr Menschen zu erkennen. Habe den Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. Diesem Bestreben, aber auch der Offenheit und Toleranz jener, die noch nicht so weit sind, halte ich für den richtigen Weg.



Mich persönlich störten die Reden einiger Personen mit stark linken Background, die meinen eine Kritik an der FED, eine zu scharf formulierte Kritik gegenüber des rechtradikalen Regimes Israels, mit all seinen Folgen für viele Menschen im Nahen Osten, seien strukturell antisemitisch und daher besser auszuschließen. Ich nenne das den Versuch erzieherischer Maßnahmen von Menschen die leider noch nicht verstanden haben, dass genau jenes Verhalten darin ausufern kann, genau das zu fördern, was sie eigentlich Vorgeben "bekämpfen" zu wollen. All zu schnell vielen hier Worte wie ziviler Ungehorsam, die gerade vor einer Menschenmenge revolutionär wirken, da sie Aktivität und Aktionismus ausstrahlen, doch in Wahrheit eher an ein kindliches Trotzverhalten erinnern. Auch der Kapitlaismus wurde vielfach auf öffentlcihen Reden völlig undifferenziert diffamiert. Hier sehe ich noch großen Aufklärungsbedarf!

 Wer souverän und frei sein möchte, der muss diese Werte auch selbst in sein Leben integrieren. Beseelt mit deiner inneren Gabe, kann ein jeder für sich selbst entscheiden, was er glauben, prüfen und welchen Themen er sich eben öffnen möchte. Mit dem philosophischen Grundsatz "Ich weiß das ich nichts weiß", könnten wir alle noch so viel voneinander lernen, anstatt und stets vorzuverurteilen oder gar schlimmeres.

Einer der Redner gestern auf dem Potsdamer Platz zeigte hier wunderbar die Ursache von Gewalt in unserer Gesellschaft auf, die sich stets durch unsere Psyche und Gedanken manifestiert, aus derer unsere Motivation entspringt, doch wie ich eingangs erwähnte, wer von uns kann denn heut schon diese Ideale wirklich voll ausleben und was hat dies für Folgen für einen jeden von uns?

Auf einen Punkt möchte ich noch gern nach dem Video eingehen, denn nicht nur aus den Reihen Linker Gruppierungen oder der Massenmedien erfolgen Spaltungsversuche der Friedensbewegung, sondern leider auch aus Reihen jener, die sich von Massenmedien und dem linken Gruppen abgrenzen und somit ins Spektrum der alternativen Presse oder der Wahrheitssuchenden, begründet durch 9/11 einordnen lassen.

1.Bundesweite Mahnwachen Treffen in Berlin 19.7.2014 Rüdiger Lenz, Psychopathen Regieren uns



Ich fasse dies mal unter der Kategorie Russlandbashing zusammen. Jene wird in teils exzessiver, penetranter Form von der Medienplattform recentr.com, ehemals viele Jahre unter der Domain infokrieg.com bekannt geworden, betrieben und zeigt wieder einmal die unbesonnene Besessenheit, begründet aus emotional, unterbewusst psychischer Reflexe und Spiegelung von unbewältigten Ängsten des durchaus begabten jungen Journalisten Alexander Bensch wieder, die sich nicht nur in der Thematik Russland, sonder auch über viele weitere Gruppen, Themengebiete, wie bspw. aus der alternativ-spirituellen Szene oder der libertären Freidenker und Voluntarisen ergießt.

 Dirk Müller - Die USA will einen Krieg zwischen Europa und Russland anzetteln
 


Sachlicher Verstand, Logik, analytische Herangehensweise, wie jener Medienbetreiber behauptet anzubringen, kann ich hier nur geringfügig entdecken und wenn sind sie derart zusammenkonstruiert, dass sie eben die Meinung des Herrn Benesch bekräftigen.

Jeder der dem widerspricht, wird in Kategorien wie verrückt, fanatisch, hat nen Dachschaden, Landesverräter, Sektierer uvm. einsortiert.

Nun ich bin ebenso wie Alex ein 84er Jahrgang, bin allerdings im russisch besetzen Teile Deutschlands, eher bekannt als DDR geboren. Die Diktatur habe ich glücklicherweise nur wenige Jahre erleben müssen, dennoch erinnere ich mich, wie ich es schon im Alter von 4Jahren zu Stande brachte, die falschen Fragen in der Öffentlichkeit zu stellen, die meinen Vater wohl in Verlegenheit brachte und mir eine unbekannte energische Art, "Sei still das darfst du hier nicht sagen!" entgegnete.

Somit hätte wohl auch ich allen Grund eine Antisympathie gegen die Russen zu pflegen, doch Gott sei dank hat mir das Leben Erfahrungen geschenkt, jene unterbwussten Muster zu erkennen, die allzuschnell zu vorverurteilenden Denken führen können und zumindest auf diesem Gebiet unvoreingenommener zu sein.

Übrigens sind dieser Blog und auch viele Motivationen im Leben Aktiv zu werden, stark durch die damailige Medienplattform infokrieg beeinflusst worden, aber das was man damals, vor allem auch durch das damalige freie Forum und dem Mitwirken weiterer Personen von der Seite an Inspirationen mitnehmen durfte, ist mit dem von heut nicht mehr zu vergleichen.

Alexander Benesch ist nach wie vor ein engagierter unabhängiger Medienmacher mit hohem Potential. Auch die Quellen auf denen er sich in seiner ausgedehnten Russlandkritik bezieht, sind absolut beachtenswert (Bücher über Verwicklungen von Geheimdiensten uvm.). Dennoch kann ich im Ergebnis jener, unmöglich zur einer derart engstirnigen, sowie ablehnden Haltung auf sämltichen Ebenen kommen, wie er es beschreibt, daher das Dirk Müller Video, ohne inhaltlich zu tief in die Thematik zugehen.

 Rüdiger Lenz ist wohl alles andere als ein Landesverräter, wenn er auf dem Potsdamer Platz mit voller Stimmgewalt äußert: "Die Russen sind unsere Freunde." Was spricht gegen eine gepflegte Völkerfreundschaft? Ist jene nicht eine unabdingbare Basis um Frieden und ein Verständnis füreinander zu erlangen und eben auch mit Vergangenen abzuschließen?

Ja die Russen haben viel auf dem Kerbholz und verrichten sicher nicht nur gute Dinge in der Welt, aber welches Volk hat keine blutige Vergangenheit?  Einer gesunden Kritik steht ja nichts im Wege, allerdings darf diese eben nicht eingangs erwähnte menschliche Ideale völlig verbauen, denn so werden wir dem Rad der Geschichte und der Macht der Psychopathen nie entrinnen können!

"Optimisten sind Menschen, die wissen wie schlecht die Welt ist;
Pessimisten sind Menschen, die es täglich neu erleben müssen."

Ich selbst habe Alex auch schon persönlich erleben dürfen, sowie Menschen die mit ihm zusammen gearbeitet haben. Demnach würde ich ihm dem Rat geben sich seiner besseren Hälfte Sonja zuzuwenden, die ja bekennende Christin ist und sich insbesondere dem Gebot "Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten." oder Passagen aus der Bibel, die sich mit der Vergebung auseinandersetzen, zu widmen. Dazu müsste er aber auch bereit sein ein wenig Abstand von seinem mechanistischem Weltbild zu nehmen.

Wir sind alle Kinder Gottes, niemand von uns ist vollkommen und gerade in der Welt in der wir heut leben, ist ein jeder von uns stark durch Erlebnisse seit frühster Kindheit geprägt, die sich tief in unseren Unterbewusstsein festsetzen und zu unausweichlichen Verhaltensmustern führen können, wenn man nicht bereit ist sich selbst zu ergründen. Aus diesem Grund hat mich ein Projekt eines Freundes (freiwilligfrei) gerade was diese Thematik betrifft, die Ursachen von Gewalt und die Prägung jener auf den Menschen, stark inspiriert. Ich denke diesen Kerngedanken hat auch Rüdiger Lenz hervorragend getroffen.

Weiterführende Informationen:
Elsässer spricht bei zentraler Friedensdemo 19.7., Berlin-Alexanderplatz
Der komplizierte Frieden - Lars Mährholz im Gespräch mit Frank Höfer (NuoViso) 
Klartext am Alex ..Tiks am.14 07 2014 in Berlin 
Die Bombe im Gehirn - Die wahren Wurzeln menschlicher Gewalt
Umverteilung VS freier Markt - Oliver Janich & Pedram Shahyar - PRO/ CONTRA - TELL 
Psychologische Kinesiologie 
Praxisbuch psychologische Kinesiologie: Seelische Konflikte, emotionale Krisen und belastende Verhaltensmuster schnell lösen - mit Stress Release 


 

Keine Kommentare: