Montag, 28. März 2011

Atomdebatte - Warum nur Gut oder Böse?

Zum Beginn ein Kommentar zum aktuellen Weltgeschehen des Krisenberaters Dr. Jörn Berninger, in der er auch auf die Atomdebatte eingeht.

Nachtrag: Das Video wurde entfernt und es wurde das Folgende empfohlen:

Videoquelle:

Videobeschreibung:
Gedanken zum Atomstrom und den Luegen und Manipulationen der Politik

Zum Thema Atomstrom und alternative Energien möchte ich noch anfügen, dass ich hier eine recht polarisierte Debatte erkenne. Entweder du bist DAFÜR und ein mieses Umweltschwein und reueloser Kapitalist oder man ist DAGEGEN und verteidigt die hilflose Natur und das ökologische Gleichgewicht der Umwelt. Diese strikte Schwarz/Weiß Betrachtung macht es Meinungen, die sich dazwischen bewegen und sich auf vernünftigen Argumenten stützen, schwer Gehör zu finden.

Ich sehe da folgende Probleme. Zum einem zum Thema Erneuerbare Energien. Die momentan auf dem Markt vorhandenen Technologien für Wind und Sonne sind teils unausgereift, der Wirkungsgrad und auch die nutzbare Energie sind nicht mit den Megawattleistungen eines Kraftwerkes vergleichbar.

 Zur Thematik gibt es im Netz viele kritische Quellen:

Dunkel war’s, der Mond schien helle – Solarstrom oder was?
Die Energie-Lüge
Zwangspsychatrisierung eines Solarkritikers
 
Nun ich möcht hier nochmal klar stellen, dass ich mich persönlich nach befassen unterschiedlicher Quellen in keinen der Beiden Gruppen einordnen möchte. Natürlich sehe ich durchaus die aktuellen Gefahren, welche von AKWs ausgehen. Auch bevorzuge ich einen Planeten frei von radioaktiv verseuchten Todeszonen, das steht außer Frage!

Dennoch frage ich mich warum unsere Politik, die ja immer lautstark nach den Erneuerbaren kreischen, sie dann nicht von Norwegen nehmen wollen? Siehe: Wie die Bundesregierung sauberen Strom aus Norwegen blockiert – REPORT MAINZ – DAS ERSTE

Auf Propagandafront erschien kürzlich ein Artikel der klar aufzeigt, dass die letzten Tage der Atomindustrie Deutschlands, dank der deutschen Politik, bereits gezählt sind. Siehe: Größte anzunehmende Panik: Der deutsche Angst-Tsunami!

Deutschland hat eine Technologie verloren

Die Kerntechnik ist in Deutschland doppelt tot: Sie starb einen politischen Tod, aber auch einen technologischen. Dass hier noch gut funktionierende Kernkraftwerke mit internationalen Dauer-Spitzenplätzen in Bezug auf Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit laufen, verdeckt die wirkliche Situation. Seit die rot-grüne Regierung einen sehr wirksamen Forschungs- und Entwicklungsstop für die Reaktorentwicklung verhängte und die Projekte Hochtemperaturreaktor, Schneller Brutreaktor und Brennstoff-Wiederaufbereitung unabhängig von ihren beeindruckenden technologischen Erfolgen politisch beendet wurden, ist eine zu lange Periode der Stagnation eingetreten, die letztlich dazu führte, dass die deutsche Nukleartechnik hoffnungslos abgehängt worden ist. Genau das war auch damals die politische Absicht.

Ein für ein Industrieland eminent wichtiger Teil des Hochtechnologie-Weltmarktes wurde gezielt aufgegeben – und dieser Verlust ist von Dauer, wie wir heute wissen. Eine Analyse aller weltweiten Aktivitäten auf dem Felde der Kerntechnik – siehe die oben genannte Webseite – zeigt in beeindruckender Weise, wie sich sowohl die klassischen Industrienationen Frankreich, USA, Russland und Japan aber insbesondere auch die Newcomer China, Indien, Südkorea und Kanada durch niemals unterbrochene Entwicklungsarbeiten einen nunmehr für Deutschland uneinholbaren technologischen Vorsprung erarbeitet haben.

Wenn heute ein Wunder geschehen würde und die Bundesregierung mit großer Unterstützung durch die Bevölkerung ein Kernkraft-Neubauprogramm startete – die Energieversorger müssten Angebote aus dem Ausland einholen. Sie würden keinen deutschen Hersteller finden, der ein den heutigen Ansprüchen genügendes Kernkraftwerk der dritten Generation aus überwiegend deutschen Komponenten anbieten könnte. Das ist der technologische Tod.

Die faktische Aussichtslosigkeit, in der absehbaren Zukunft ein derartiges Programm in diesem Lande starten zu können, ist der politische Tod.

Deshalb ist auch die auf Deutschland bezogene Kernenergie-Nutzung ein Auslaufmodell, denn es wird keinen Ersatz von einmal stillgelegten Reaktoren durch Neubauten geben, wie es zum Beispiel England in großem Maßstab plant. Wie lange die vorhandenen KKW auch noch laufen mögen – nichts Gleiches folgt ihnen danach.
Lesen Sie mehr über Größte anzunehmende Panik: Der deutsche Angst-Tsunami! von www.propagandafront.deDeutschland hat eine Technologie verloren
Die Kerntechnik ist in Deutschland doppelt tot: Sie starb einen politischen Tod, aber auch einen technologischen. Dass hier noch gut funktionierende Kernkraftwerke mit internationalen Dauer-Spitzenplätzen in Bezug auf Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit  laufen, verdeckt die wirkliche Situation. Seit die rot-grüne Regierung einen sehr wirksamen Forschungs- und Entwicklungsstop für die Reaktorentwicklung verhängte und die Projekte Hochtemperaturreaktor, Schneller Brutreaktor und Brennstoff-Wiederaufbereitung unabhängig von ihren beeindruckenden technologischen Erfolgen politisch beendet wurden, ist eine zu lange Periode der Stagnation eingetreten, die letztlich dazu führte, dass die deutsche Nukleartechnik hoffnungslos abgehängt worden ist. Genau das war auch damals die politische Absicht.
Ein für ein Industrieland eminent wichtiger Teil des Hochtechnologie-Weltmarktes wurde gezielt aufgegeben – und dieser Verlust ist von Dauer, wie wir heute wissen. Eine Analyse aller weltweiten Aktivitäten auf dem Felde der Kerntechnik – siehe die oben genannte Webseite – zeigt in beeindruckender Weise, wie sich sowohl die klassischen Industrienationen Frankreich, USA, Russland und Japan aber insbesondere auch die Newcomer China, Indien, Südkorea und Kanada durch niemals unterbrochene Entwicklungsarbeiten einen nunmehr für Deutschland uneinholbaren technologischen Vorsprung erarbeitet haben.
Wenn heute ein Wunder geschehen würde und die Bundesregierung mit großer Unterstützung durch die Bevölkerung ein Kernkraft-Neubauprogramm startete – die Energieversorger müssten Angebote aus dem Ausland einholen. Sie würden keinen deutschen Hersteller finden, der ein den heutigen Ansprüchen genügendes Kernkraftwerk der dritten Generation aus überwiegend deutschen Komponenten anbieten könnte. Das ist der technologische Tod.
Die faktische Aussichtslosigkeit, in der absehbaren Zukunft ein derartiges Programm in diesem Lande starten zu können, ist der politische Tod.
Deshalb ist auch die auf Deutschland bezogene Kernenergie-Nutzung ein Auslaufmodell, denn es wird keinen Ersatz von einmal stillgelegten Reaktoren durch Neubauten geben, wie es zum Beispiel England in großem Maßstab plant. Wie lange die vorhandenen KKW auch noch laufen mögen – nichts Gleiches folgt ihnen danach.


Auch frage ich mich, ob die Politik in den letzten Jahren nicht dank des perfekten Lobbynetzes der Energiebranche in Berlin versagt hat, indem sie den Betreibern von Energiekonzernen klare Auflagen zur Modernisierung und Sicherheit vorgegeben hätten. Aber da müssen die Konzerne Abstriche beim Gewinn machen und die Aktionäre laufen fort. Dann lieber doch das Menschenleben und die Umwelt gefährden, aber wir haben ja angeblich sowieso zu viele Zweibeiner auf dem Erdenrund...

Stattdessen schlägt man eine Brennelemente Steuer vor. Wie verlogen ist das denn? Einerseits die AKWs Verteufeln und die Betreiber als Verbrecher hinstellen, aber dann an diesem Geschäft mitverdienen wollen? Ich glaube solche Regulierungen helfen augenscheinlich niemanden weiter, außer dem Staatssäckel und wo das Geld bleibt, erfahren wir eh nicht!

Was ist aber, wenn diese ganze Panikmache und die politisierte Anti-Atom-Bewegung eben genau von solch sinnvolleren Schritten abgelenkt werden und stattdessen in ihrem Hass, ihrer Stigmatisierung und Verteufelung deutschen Interessen, dem deutschen Energiemarkt, der unmittelbar mit der Wirtschaft verflochten ist, deutschen Arbeitsplätzen und somit den Wohlstand unseres Landes gefährden?

Interessant finde ich bei dieser Perpektive den folgenden Kommentar:


Hartmuth Bachmann ist ein hochaktiver Rentner und hat vieles Interessantes aus seiner langen Lebenserfahrung zu berichten. Insbesondere hat er sich mit der Entstehung der Grünen Bewegung, der Entstehung der Theorie zur Globalen Erwärmung und den daraus resultierenden Gremien beschäftigt. Diese Recherchen teilt Herr Bachmann mit seiner Leserschaft.

Mehr Infos zu Hartmut Bachmann:
http://www.reformverhinderer.de/
http://www.klima-ueberraschung.de

Die Frage zur Gefährlichkeit von Atommüll, möchte ich in einem späteren Beitrag vertiefen.

Mir geht es vorrangig darum den Leser zu sensibilisieren, da momentan die Grünen durch die politisierte Anti-Atom-Haltung enormen Zuwachs erhalten! Dennoch möchte ich den Bürger der diese Partei aus Gründen der ökologischen Zukunft unserer Umwelt wählt warnen, denn diese Partei ist eben so wenig Glauben zu schenken, wie den anderen Großen!

Erwähnt sei hier der Krieg im Kosovo unter Rot/Grün (oder auch interessant: Jutta Ditfurth packt über die Grünen aus) bei  dem die Nato Uranmunition verwendete. Ich meine mal dreister geht es doch wohl kaum, bei einem Völkerrechtsverbrechen und der Kontaminierung ganzer Landstriche behilflich sein und dann die Sorge vor dem Bürger heucheln, wir wollen keine atomare Gefahr! Es tut mir ja Leid, diese etablierten Parteien werden uns alles versprechen, um eure Stimme zu erhaschen, aber definitiv vertreten sie keine wirklichen deutschen Interessen mehr, das dürfte doch inzwischen wohl mehr als offensichtlich sein!

Seien wir doch mal ehrlich, überall um Deutschland herum werden neue Atomkraftwerke errichtet, erst gestern kam in den Nachrichten, dass in der Nähe Berlins, auf polnischen Boden, 2020 ein AKW ans Netz gehen soll. Frankreich baut ebenso weitere AKWs usw.

Wem ist denn mit diesem radikalen Atomausstieg geholfen? Eines ist klar, die Grundlastversorgung des Netzes könnte momentan nur durch neue Kohlekraftwerke erreicht werden, aber ob die der ökologischen Nachhaltigkeit dienlich sind, ist wohl fraglich, auch wenn zumindest die Technologie heut deutlich fortgeschrittener ist und der Umweltschaden deutlich begrenzt werden kann. Fakt ist, dass diese Entwicklungen unweigerlich zu einem höheren Strompreis führen muss, was Deutschland als Standort für die Industrie noch unattraktiver machen wird.

Warum nimmt man also nicht den sauberen Strom aus Wasser in Norwegen? Warum wurde die Machtlobby der Energieriesen und ihre Wirkung auf die Politik nicht rechtzeitig beschnitten? Warum sorgt man nicht für mehr Sicherheit und einer sachlichen Aufklärung über die Gefahren der Atomenergie? Warum gibt es nicht mehr Vorschläge im Bereich Alternativer Energien?

Anschließend möchte ich noch anfügen, dass das Thema Energie und Rohstoffe ohnehin die Völker auf dem Erdball seit langem beschäftigt und das man hier eindeutig in Bereiche wie geostrategische Interessen und auf die Zirkel der Macht stößt. Macht bedeutet Kontrolle und die Menschheit kann nur durch kontrollierbare Technologien der Energiegewinnung und ~umsetzung in Schach gehalten werden, da jene unabdingbar an die heutigen Rohstoffmärkte gekoppelt sind.

Wer allerdings weiter vorrausschaut, wird beispielsweise auf dem Namen Nikola Tesla stoßen, der bereits vor über 100 Jahren den Grundpfeiler für eine Revolution in der Energietechnologie gesetzt hatte. Ich überlasse es selbst dem Leser sich hierüber ein Urteil zu bilden, aber meine persönliche Meinung ist, dass das Forschungsfeld der freien Energie vermutlich in den Kinderschuhen steckt und es bisher eher gewisse Grundlagenforschungen bestehen, welche weiter entwickelt werden müssten, doch dazu bedarf es Forschungsgelder! Das bekommt man allerdings für solche Forschungen in keinem westlichen Industrieland!

Siehe:
oder auch interessant:

Kennt ihr weitere mögliche Technologien zur Energiegewinnung, welche in der Debatte der Erneuerbaren völlig untergehen? Wie seht ihr die Sache mit der Atombewegung und den AKWs? Habt ihr weitere Quellen?

Dann nutzt doch die Kommentarfunktion und teilt mit allen Lesern eure Sichtweise oder Infos.


Schlusswort:
Dieser Artikel dient weder dazu die Atomenergie schönzureden noch sie zu verteufeln, er soll lediglich bisher eher vernachlässigte Argumente in die Debatte einbringen und die Gefahren von gesellschaftlichen Bewegungen aufzeigen, insbesondere die politische Instrumentalisierung jener, auch wenn die Mehrzahl der Teilnehmer der Anti-Atom-Bewegung mit Sicherheit engagierte Menschen in unserer Gesellschaft sind, die für eine bessere Zukunft eingestehen.

Nun genau dasselbe möchte ich auch! Aber momentan sehe ich das uns die Anti-Atom-Bewegung mit ihren derzeitigen Strategien mehr Schaden als Nutzen zufügt, denn die Gefahr der AKWs bleibt schließlich in vielen Nachbarländern bestehen und die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen des deutschen Atomausstieges haben einen bitteren Nachgeschmack.

Archiv Blogzeitung KW12



Blogzeitung KW 12 Ausgabe 4 (21.3 - 27.03.2011/Update So. 20:30Uhr)


Schlagzeilen








Obama hat keine Erlaubnis für den Krieg gegen Libyen

Justizskandal: US-Bankenkartell schickt Schöpfer des Liberty-Dollar ins Gefängnis – Staatsanwältin nennt ihn »Terrorist«









Fakt und Fiktion um Libyen
Bestätigt: Bilderberg-Treffen 2011 findet in der Schweiz statt





Global/Aktuell und Politik In- und Ausland


Massenproteste in London mit schweren Ausschreitungen
Japan: Mainstream-Medien stoppen seriöse BerichterstattungLibyen : Muss Obama Nobelpreis abgeben?
Krieg gegen Libyen: USA und Europa beteiligen sich an völkerrechtswidrigem Angriffskrieg
Permanente Rettung = Permanenter Verfassungsbruch
Spitze des EU-Eisbergs: Österreichischer EU-Parlamentarier durch Geheimvideo als Lobbyist enttarnt
Chinesisches Kriegschiff Xuzhou im Mittelmeer








Wirtschaft und Finanzmärkte



Der Weg in die hyperinflationäre Depression: Ja, es werden auch Köpfe rollenSteht Portugal vor dem Staatsbankrott?
Weltfinanzmärkte können jetzt jederzeit zusammenbrechen
Inflation: Der wirkliche Feind ist die Zentralbank (Rede von Ron Paul)
Warum es gefährlich ist, sich auf eine Inflation vorzubereiten5 Tage : FED muss geheime Daten veröffentlichen











Gesellschaft, Medien und Soziales


Das tragische Scheitern des »Postkommunismus« in OsteuropaMit freiheitsfeindlichen Verschwörungsspinnern und obrigkeitshörigen Akademikern in den UntergangDer schwarze Donnerstag reloaded
Reuters zeigt falsches Foto über Libyen
Schuss nach hinten: SPD-Mutter Nahles, ihr Baby, ihr Job und das Volk
EU-Parlamentarier mit versteckter Kamera als Lobbyist überführt
Geheime Konferenz in St. Moritz?Geheime Konferenz in St. Moritz? 
Bitte um Unterstützung





Gesundheit und Eugenik


Japan und die Folgen: Meersalz, Pilze und Apfelpektin
Water Makes Money – am 22.3. um 20h15 auf ARTE. Anschauen!
Krebszahlen steigen weltweit, da in den Entwicklungsländer immer mehr amerikanische Nahrungsmittel gegessen und US-Produkte genutzt werden
Massenvergiftung durch unsere Kleidung









Zentralisierung,Überwachung und Internet


________




Krieg, Terror und Korruption


Libyen : Bodentruppen der USA voraus.Wann schlagen Cruise Missiles in Syrien ein?Libyenkrieg : USA wollen zurückschalten, warum wohl?Ex-Minister sieht „Kampagne“ gegen sichInterview mit deutschen Rebellenführer KOBRA (SATIRE)
Droht Obama eine Amtsenthebung wegen Libyen? Mal sehen was Joe Biden dazu meint…










Wissenschaft und Technik
100-Fach kürzere Akku Ladezeiten durch revolutionäre Akku Strukturen
Natur, Umwelt und Klimalügen


JapangauRadioaktive Wolke erreicht Europa
Deutsche Wetterstationen dürfen Strahlendaten nicht mehr veröffentlichen. Unabhängige Messwerte auf www.wisnewski.de
Radioaktivitäts-Werte dürfen nicht mehr veröffentlicht werde







Interviews, Debatten und Kolummnen


Greg Palast im Interview: Die Fukushima-Katastrophe und die kriminelle Nuklearindustrie
Jemen : Militär ergreift Partei für die verarmte Bevölkerung. Machthaber vor dem Aus?
»Träum weiter, Deutschland! – Politisch korrekt gegen die Wand«





Multimedia


Meteorologen sind Teil der Propaganda Die Rüstungsexporte der BRD! Gregor Gysi vs. Steinmeier SPD und Volker Kauder CDU!Menschen bei Maischberger: "Bin Laden ein Gewächs des amerikanischen Geheimdienstes!" Satanismus in DeutschlandUlrich Maurer (DIE LINKE) – „Deutschland ist kein souveränes Land“
Church of Global Warming (Subtitled in German)
Videoaufzeichnung der IKTV-Livesendung vom Dienstag











Investigatives, Enthüllungen und Hintergründe




Wurde mit Japan die 7. Illuminati-Karte ausgespielt?
Goldjunge Gaddafi: Er kann sich den (Bürger-)Krieg finanziell noch lange leisten
Wie weit ging Chinas und Amerikas Opposition gegen Tokios umstrittenes Nuklearprogramm? (Teil 1)
Wie weit ging Chinas und Amerikas Opposition gegen Tokios umstrittenes Nuklearprogramm? (Teil 2)
Überraschung : Iran hält enorme Goldreserven





Global Governance, Propaganda und Tyrannei



Libyen : Frankreich geht zu weit
Bilderberg-Treffen 2011 in der Schweiz










Artikelvorschläge gerne per Mail: soundchiller@gmx.net
Archivierung:


(x) - Artikel die mit einem x markiert wurden, enthalten idR Propaganda, in Form von spinbehafteter Informationspräsentation oder Halbwahrheiten oder auch perspektivisch zu eingeengte Sichtweisen. Dennoch geben diese Artikel oft Informationen über den Verlauf des Fortschritts der großen politischen Agenda und somit dem Abbau von Freiheitsrechten!




Sonntag, 27. März 2011

Die Philosophie der Freiheit

Diese liebevoll zusammengestellte Animation erklärt in wenigen Minuten was echte Freiheit ausmacht. Wenn man dieses Maß auf unser heutiges Zusammenleben anwendet, wie frei sind wir dann noch?




Mehr Infos zur Urquelle:
http://www.jonathangullible.com/

Siehe auch:
Überwachungstaat mal anders erklärt

Lebensmittelkrieg der Kaffee Schwindel

Kleiner Beitrag über Zusatzstoffe in Lebensmitteln und Verwirrung des Verbrauchers. Ist Kaffee gleich Kaffee?

Videoquelle:
Videobeschreibung:
Na sind 500 Gramm gleich 500 Gramm ?1? ähh was ist los ?!!?
Na 500 g gemahlener Kaffee und 500 g Ganze Bohnen sollte das selbe sein aber weit gefehlt , schaut mal auf die Verpackung bein nächsten Einkauf in einigen Sorten sind Zusätze wie Maltodextrin drin was im Verhältinis zu Kaffeebohnen günstiger ist. Deweiteren ist es für den Import nur noch ein Mischgetränk und da sparen sie das zweite mal nämlich an Steuern
also Augen auf beim Kaffee kauf , wer nicht ohne auskommt und sichergehen will kauft ganze Bohnen und lässt sie frisch mahlen

Maltodextrin (Warenzeichen Maltrin)
ist ein wasserlösliches Kohlenhydratgemisch, das durch Hydrolyse von Stärke (Poly-α-glucose) hergestellt wird (modifizierte Stärke). Die Hydrolyse erfolgt teilweise durch Säure, teilweise auf enzymatischem Wege. Es ist ein Gemisch aus Monomeren, Dimeren, Oligomeren und Polymeren der Glucose. Je nach Hydrolysegrad unterscheidet sich die prozentuale Zusammensetzung. Diese wird durch das Dextrose-Äquivalent beschrieben, das bei Maltodextrin zwischen 3 und 20 liegt. Hierzu werden ME-Einheiten benutzt. ME 1 hat den Süßegrad von Stärke und der theoretische ME 100 hat den Süßegrad von reinem Zucker.

Das Wort Maltodextrin leitet sich von Maltose und Dextrose ab: Maltose (= Malzzucker) ist das Dimer zweier Glucose-Moleküle, während Dextrose (= Glucose = Traubenzucker) ein Monomer darstellt.

Maltodextrin ist kaum süß und beinahe geschmacksneutral. Da es gerade noch wasserlöslich ist, wird es in der Diätetik eingesetzt, um Mahlzeiten mit Kohlenhydraten anzureichern. In Wasser bildet es eine klebende, trübe und viskose Masse.

bis bald & Guten Appetit

So weit ich mich erinnere entzieht Kaffee dem Körper Mineralstoffe und gehört zu den Lebensmitteln die im Körper sauer reagieren, daher wird er mit Einahme basischer Lebensmittel empfohlen. Mehr Infos dazu: Basische Lebensmittel

Außerdem kann man durch eine solche Täuschung, ungemerkt vor dem Verbraucher, den Preis eines Produktes drücken, so könnte man beispielsweise prima die Inflation kaschieren.

Wie was, nichts Inflation, kostet doch alles noch genauso viel?
Doch unsere Wirtschaft ist extrem labil!
Der Preis erscheint im ersten Moment völlig korrekt,
aber die Qualität des Produktes geht immer mehr in Richtung .....

Samstag, 26. März 2011

Lebensmittelkrieg GVO´S im Honig

Der folgende Beitrag beginnt mit der britischen Königsfamilie, die für meinen Geschmack etwas zu gut in diesem Beitrag wegkommt. Man bekommt den Eindruck, dass die Windsors (oder doch besser Sachsen-Coburg-Gotha) sich um das Wohl der Gesellschaft sorgen. Andere Quellen zeigen jedoch, dass es sich hier viel eher um eine äußerliche Gutmenschenfassade handelt, die in der Presse natürlich gut ankommt. Aber wie sollen wir dann die folgenden Zeilen interpretieren?

“Wenn ich wiedergeboren würde, dann würde ich mir wünschen als Killervirus auf die Erde zurückzukehren um das menschlichen Bevölkerungsniveau zu reduzieren.“ Prince Philip, Duke of Edingburgh, Patron of the World Wildlife Fund
Am Ende des Beitrages gibt es weiterführende Links zur Thematik Eugenik, Überbevölkerungslüge und der Gentechnikseilschaften in Deutschland. Und genau hier liegt der entscheidende Punkt. Die Imkerei in Deutschland ist gefährdet.
„Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“

Albert Einstein
Worauf der TV-Beitrag aber überhaupt nicht im Geringsten eingeht, sind die Netzwerke von Verbraucherzentralen und Gentechfirmen in Deutschland. Deshalb empfehle ich nochmals den Beitrag von Jörg Bergstedt, der auf diesem Gebiet im deutschsprachigen Raum Pionierarbeit geleistet hat! Der gute Mann sitzt momentan leider im Gefängnis, denn Gutes wird in diesem Lande schon lang nicht mehr belohnt! Nur die, die vorgeben Gutes zu tun...

Nun immerhin greift das ZDF die Thematik überhaupt mal auf, aber ich bitte euch, was soll es bringen einen menschenverachtenden Psychopathen, der nur die Gutmenschen mimt, Honiggläser zu schicken? Wirklich das ist wahrer britischer Humor...



Videobeschreibung: 
Der Gerichtshof der Europäischen Union hat sich derzeit mit einem Vorabentscheidungsersuchen aus Bayern zu beschäftigen, in dem es um Honig und Pollen geht, in dem gentechnisch veränderte Proteine aus einem in der Nachbarschaft gelegenen Genmais-Feld festgestellt wurden. In diesem Verfahren vor dem EuGH hat nun der Generalanwalt des Gerichtshofs seine Schlussanträge vorgelegt. Hiernach bedarf Honig, der Pollen des Maises MON 810 enthält, als aus genetisch veränderte Organismen (GVO) hergestelltes Lebensmittel einer Zulassung für das Inverkehrbringen.

Die Richtlinie 2001/181 bestimmt, dass genetisch veränderte Organismen nur absichtlich freigesetzt oder in den Verkehr gebracht werden dürfen, wenn eine Genehmigung hierfür vorliegt. Nach der Verordnung Nr. 1829/20032 bedürfen zur Verwendung als Lebensmittel/in Lebensmitteln bestimmte GVO, Lebensmittel, die GVO enthalten oder aus solchen bestehen, sowie Lebensmittel, die aus GVO hergestellt werden oder Zutaten enthalten, die aus GVO hergestellt werden, einer Zulassung.


Gerichtshof der Europäischen Union, Schlussanträge des Generalanwalts vom 9. Februar 2011 -- C-442/09
bis bald & Guten Appetit


Weitere Informationen:
Hurra - Die Plastikinsel - Lösung für die Überbevölkerung
Windsor, Bilderberg und die Neue Weltordnung
Michael Leitner im Interview mit dem Anti-Gentech-Aktivisten Jörg Bergstedt
Die Seilschaften deutscher Gentechnik

Freitag, 25. März 2011

Oliver Janich im Interview - IKTV Sendung vom 22.03.2011

Aktuelles Interview von Bundesvorsitzenden der Partei der Vernunft, sowie Autor und Journalist.


Videoquelle:

Mehr Infos:
inforkrieg.tv
Partei der Vernunft

Mittwoch, 23. März 2011

Kein Krieg durch die EU! - Nigel Farage

Am 16. März 2011 fand in Brüssel erneut eine Sondersitzung der Präsidenten statt. Auf der Sondersitzung vom 4. Februar dieses Jahres, nutze ja Herr Farage bereits die Gunst der Stunde, um mit den Ratspräsidenten Herrn Van Rompuy eine frohe Botschaft zu teilen.

Auch dies Mal widmete Nigel Farage seine ganze Aufmerksamkeit an Herman Van Rompuy und brachte ein große Farbfotografie mit, auf dem Herr Van Rompuy händchenhaltend mit Herrn Gadaffi, dem tüchtigen Diktators Libyens, freudestrahlend in die Kamera blickt.




Als ihn Herr Farage allerdings im Plenarsaal darauf anspricht, ist Herrn Van Rompuy das Lächeln schnell wieder vergangen. Die Aufforderung Farages, einer Entschuldigung, entgegnet Van Rompuy mit dem typischen "Argumentum ad hominem". Bloß nicht auf die Argumente des Redners eingehen, ihn aber stattdessen schlecht aussehen lassen.

Wieder einmal zeigt uns der EU-Krösus wer hier wen regiert! Sonst gab es in dieser Sitzung wenig Lichtblicke. Eine Stellungnahme bezüglich der Außenpolitik der EU im Falle Libyen, enthielt sich Van Rompuy ebenso, da es unter den Mitgliedsländern in dieser Frage keinen gemeinsamen Konsens gäbe, somit könne die EU leider keine außenpolitische Haltung repräsentieren. Doch er fügte an, dass man daran arbeite, dass sich das zukünftig ändern wird.

Und da muss ich dem EU-Ratspräsidenten Recht geben. Was sich die EU-Kommission und der Europäische Rat in den Kopf setzen, das packen die auch. Man muss nur penetrant am Ball bleiben, alle Lobbynetze nutzen und die Rechtsstaatlichkeit und Souveränität der europäischen Völker weiter mit Füßen treten

Das fängt bei so banalen Sachen wie der Glühbirne oder einer auswuchernden Karamellbonbonverordnung an, endet allerdings bei der hinterlistig installierten Transferunion, alles vollführt durch die Umsetzung des Lissabonner Vertrages, der beinahe einer Verfassung der EU gleicht, aber nicht so heißt! Doch sicher ist, das der EU-Kraken seine Tentakeln weiter in alle Richtungen strecken wird, um ihr Leben demokratischer zu gestalten;-)

Sonst kam halt wieder die üblichen Forderungen nach einer Wirtschaftsregierung oder der verstaubten Tobin-Steuer, die noch modern als EU-Finanztransaktionssteuer als Retter der Krise empor preschen soll, obwohl schon lange bekannt ist, dass dieses Finanzinstrument, abgesehen von einem sprudelnden EU-Steuertopf, in einer freien Wirtschaft erheblich Schaden anrichten muss. In mir zückt sich eher ein recht unbehagliches Gefühl, was diese unaufhörlichen Forderungen nach noch mehr Macht einer Wirtschaftsregierung innerhalb der EU bringen soll.

Den Verlauf um die Klage um den Euro Rettungsschirm und der aktuelle Stand der Wirtschaftsreformen zur Stabilisierung der Euro-Zone, innerhalb der Europäischen Union, kann man auf dem Blog von Peter Boehringer nachlesen.

Und wer sich entweder mal so richtig aufregen will, für welche hirnrissig vorgeschlagenen Symptomdoktoreien unsere Steuergelder so auf den Kopf geklopft werden, wie sich der EU-Krösus in seinen Unvermögen den Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen, selbst beweihräuchert und obendrein gleichtzeitig vor Langer Weile kurz vor dem Abnicken stehen möchte, der kann sich diese Inszenierung ja mal selbst anschauen, aber sagt nicht ich hätte euch nicht gewarnt!

NEUER KRIEG! UN authorisiert Bombardierung Libyens!

Eine Übersetzung einer Sequenz der Alex Jones Show. Der texanische Radiomoderator erreicht durch das Streaming seiner Show ins Netz weltweit über 3 Millionen Zuschauer. Die Welt befindet sich im politischen Erwachen! Allerdings ist nicht alles so klar abgetrennt, wie es uns die Medien verkaufen. Den Bösewichten und die Retter der Demokratie. Alex Jones geht in seiner Show weiter als der Mainstream es sich je wagen würde. Zu seinen Interviewgästen zählen einige Experten, Politiker und viele weitere Menschen, welche gesellschaftlich auf unterschiedlichsten Gebieten tätig sind.

Um die Tyrannei zu erkennen, welche alle Menschen auf unseren Planeten angeht, muss man bereit sein, seine konditionierten Denkmuster aufzugeben und sich selbst aufklärerisch eine Meinung bilden.

Videoquelle:


Weitere Informationen:
US-Regierung unterstützt libysche al-Kaida und schürt gleichzeitig Angst vor Terror in den USA
Greg Palast im Interview: Die Fukushima-Katastrophe und die kriminelle Nuklearindustrie
Wiederaufgewärmte Propaganda soll Krieg gegen Libyen legitimieren

Dienstag, 22. März 2011

TV-Tipp: Water Makes Money heut Abend auf ARTE

Wasser ist das Lebenselixier schlechthin. Jeder von uns braucht es, jeder von uns besteht aus einem maßgebenden Anteil aus Wasser und auch unser lebender Planet die Erde, wäre ohne die Atmosphärenschichten und den Wasserkreisläufen nicht die behutsame Wiege des Lebens, wie wir sie kennen.

Aus diesem Grund finde ich es verachtenswert und hochgradig unethisch, durch Verknappung von lebenswichtigen Ressourcen Profite zu erwirtschaften. Ich glaube nicht das es der Sinn des Lebens sein kann, andere Menschen von ihren unverzichtbaren, naturgegebenen Freiheitsrechten fern zu halten und mit dem Elend, dem Kummer und dem Leid deiner eigenen Artgenossen Reichtümer anzuhäufen.

Aus diesem Grund der Hinweis:

Der Film „WATER MAKES MONEY – Wie private Konzerne mit Wasser Geld machen“ wird nun definitiv am Dienstag, dem 22.3.2011 um 20:15 Uhr auf ARTE gezeigt.


In dem vielseits gelesenen Beitrag: Jod - Gifte im Alltag Teil1 habe ich die Thematik Wasserprivatiesierung beriets gestriffen.

Doch berücksichtigt man die Entwicklung unserer Trinkwasserqualität, so ist es heutzutage mit vielen weiteren chemischen Stoffen belastet.

     Im Folgenden werden die wichtigsten aufgeführt.

  •     Blei und Kupfer aus den Rohrleitungen der Hausinstallation.
  •     Asbestfasern aus den Hauptleitungen ab Wasserwerk.
  •     Pestizide, Nitrat/Nitrit und Phosphate aus der Landwirtschaft.
  •     Weibliche Geschlechtshormone aus der "Pille".
  •     Arzneimittelwirkstoffe aus Schlankheitsmitteln und Cholesterinsenkern.
  •     Tenside aus Farb- und Waschmitteln.
  •     Phthalate (Weichmacher aus Kunststoffen).
  •     Trihalomethane, die als Reaktionsprodukte bei Chlorierung des Trinkwassers entstehen können, sowie  Chlor selbst.
  •     Keime aus dem Rohrleitungssystem,
  •     Giardia lamblia (Hundekotbakterie) und Erreger wie Cryptosporidium.
  •     Organische Verbindungen der Chlorchemie, wie PCB's
In einem 1997 erschienenen Artikel im "Deutschen Ärzteblatt" heißt es im Resümee: "Der Nachweis zahlreicher anthropogener Fremdstoffe im Rohwasser und im Trinkwasser rechtfertigt Besorgnisse um die chemische Qualität des Trinkwassers."

Durch zunehmende Privatisierung von Kläranlagen, ist die notwendige Filterung unseres Trinkwassers kaum noch zu gewährleisten, denn dies wiederstrebt den Profitdenken. Ergo Privatisierung dient den Interessen des Profits! Gemeinschaftliche Interessen wie Qualität des Grundwassers und der damit verbundenen Gesundheit der Verbraucher haben sich dem Profit unterzuordnen. Noch krasser ausgedrückt, materielles Papier steht über einem geistig lebendigen Wesen! Außerdem ist Trinkwasser das Grundnahrungsmittel Nummer Eins.
[1 Jodierung]

Privatisierung der kommunalen Trinkwasserversorgungen

Die Europäische Union will ALLE kommunalen Trinkwasserversorgungen privatisieren! Von den Bürgern fast unbemerkt wird derzeit in Brüssel durch die EU-Kommission mit Hilfe der großen Stromkonzerne und anderer Weltkonzerne (z.B. Suez, Veolia, Eon, RWE u.a.) die Privatisierung der öffentlichen Wasserversorgung für ganz Europa stark vorangetrieben. Das lässt, wie in England und Wales bereits geschehen, für die Bürger Schlimmes befürchten. Denn dort sind die Wasserpreise nach der Privatisierung stark angestiegen, die Aktionäre haben riesige Gewinne abgeschöpft, die Anlagen wurden herunter gewirtschaftet und die Wasserqualität hat sich verschlechtert. Der Gewässerschutz ist auf der Strecke geblieben. Es geht nicht mehr ums Wasser. Es geht nur noch um möglichst hohe Gewinne.

Künftig soll auch ein privater Konzern (z.B. EnBW, RWE oder CocaCola) die Wasserversorgung einer Stadt, einer Gemeinde, eines Zweckverbands oder einer ganzen Region betreiben können. Durch sog. Gebietskonzessionen wäre dann die Wasserversorgung für lange Zeit (20 bis 25 Jahre) unwiderruflich aus der Hand gegeben. [1 Trinkwasser]


Die Thematik Wasser ist unheimlich spannend und umfangreich und für den vielseits Interessierten Leser hier noch ein Verweis auf einen wie ich finde sehr inspirativen Vortrag zum Thema Wasser: Wasser und Salz -Peter Ferreira - Teil 1
(Ich hatte noch vor diese Vortragsreihe komplett zu posten, allerdings ist der Refferent recht umstritten, mehr Infos in der VIdeobeschreibung. Daher wird wohl noch einige Recherchezeit zur Thematik vergehen)


Weitere Informationen:
Volksentscheid - Unser Wasser
Water Makes Money – am 22.3. um 20h15 auf ARTE. Anschauen!

Montag, 21. März 2011

Archiv Blogzeitung KW11


Blogzeitung KW 11 Ausgabe 3 (14.3 - 20.03.2011/Update So. 18:00Uhr)


Schlagzeilen








ESFS, Irland und Deutschland als Zahlmeister

Bestätigt: Bilderberg-Treffen 2011 findet in der Schweiz statt









Michael Leitner im Interview mit dem Anti-Gentech-Aktivisten Jörg Bergstedt
Kernschmelze des gesamten japanischen Obrigkeitsstaates



Weltgeschehen, Aktuelles, Politik In- und Ausland


Bundesrat stoppt Gentechnik im Saatgut
Krieg gegen Libyen: Weiteres Kriegsgemetzel im Namen „humanitärer Hilfsmaßnahmen“Obama erklärt verfassungswidrigen Krieg gegen Libyen
Risiko war längst bekannt – Konzerne schummeln weiter bei Sicherheitstests
Libyen : Zur Not ohne UNO-Mandat
Regime-Gegner in Jemen übernehmen Kontrolle von zwei Städten 
Bahrain : Truppen für das Königshaus







Wirtschaft und Finanzmärkte




Der Zusammenbruch des globalen Bankenwesens & FiatgeldsystemsPapiergeldflut: Nahrungsmittelpreise erreichen neue HöchstständeG7-Intervention am Devisenmarkt: Perfektes Beispiel, wie die Finanzmärkte manipuliert werden
Fed signalisiert Ende ihrer QE-Maßnahmen
The Week After - Der Zerfall der japanischen Wirtschaft 
Krise in Japan wird Inflations-Tsunami zur Folge habe








Gesellschaft, Medien und Soziales


Ein Bombenkrieg ist nicht der richtige Weg
Dramatische Folgen einer Politik, die NICHT das Wohl der Menschen beachtetGrößte anzunehmende Panik: Der deutsche Angst-Tsunami!
Krisenvorsorge: Was man vom japanischen Tsunami lernen kann
2 Jahre Winnenden – und kein bißchen vorbei
Mysteriöser Zufall: RTL II hatte am Samstag zwei Atomkraftwerk-Katastrophenfilme geplant
Dreijährige Rassisten?Höhere Miete ohne Vorwarnung






Gesundheit und Eugenik


Plastik-Reis auf dem Teller?Gentechnik vermeiden - Bewusst einkaufenFluoride: Der Beweis für ihre Nutzlosigkeit
Ungeprüfte Nanopartikel bereits in tausenden Endverbraucher-Produkten enthalten
Lebensmittelkrieg Kochsalz Ursalz Steinsalz Meersalz
Filmtipp: Unser täglich Gift – Wenn Essen krank macht!
Biosprit E10 – der Abzock-Wahnsinn in grün
Globales Bienensterben nimmt weiterhin zu – Zukünftige Ernährung gefährdet
Die verdeckte Tyrannei: Bei Kindern werden aus Gewinnstreben Krankheiten diagnostiziert und dann medikamentös behandelt
Lebensmittelkrieg Mineralwasser Pastik oder Glas











Zentralisierung,Überwachung und Internet


Es kommt nichts Besseres nach: Guttenberg-Spezi neuer Innenminister
Big Brother: Überwachungskameras in den Händen von Verbrecher
Swift-Abkommen US-Fahnder greifen unkontrolliert Bankdaten ab
Obama : Verschärfung des Waffenrechts



Krieg, Terror und Korruption


Mit arabischen Despoten gegen Gaddafi: Der westliche Libyen-Feldzug baut auf die Unterstützung absolutistischer Herrscher-Cliquen Mit Duldung der USA: Proteste in Jemen und Bahrein werden blutig niedergeschlagen Proteste gegen US-Massaker in Pakistan: Drohnenangriff tötete mindestens 43 Zivilisten
Medien, Phalanx der modernen KriegsindustrieEuropäer und Ölscheichs bereiten Massenmord in Libyen vorUSA nutzen Ägypten, um libysche Rebellen zu bewaffnenProfi-Vertuscher am WerkWiederaufgewärmte Propaganda soll Krieg gegen Libyen legitimieren
Bahrein : Echte Gewalt, wo bleibt die UNO?


















Wissenschaft und Technik
Nasa entwickelt gigantischen Laser
Natur, Umwelt und Klimalügen


Fracking in NRW : Wasserversorger fordert sofortigen StopDeepwater Horizon 2.0 : Neuer Ölteppich entdeckt
Türkei versinkt im Schnee
E10 Gipfel
















Interviews, Debatten und Kolummnen


Geheimdienste und Rechtsstaat – Über Staatsterrorismus, Unterwanderung und Whistleblower
3 x Terror mit Regierungsbeteiligung? Westjordanland, Ägypten und bei uns
Elenas Straße nach Tschernobyl
Japan : Bla Bla Bla Bla BlaHeute 19:15 FED-Sitzungsergebnis



Multimedia


War der Krieg gegen Libyen seit 10 Jahren geplant?Manuel meint – Gewaltmonopol des StaatesGreg Palast im Interview: Fukushima-Katastrophe und kriminelle Nuklearindustrie Vergiftetes Leben | Folgen des wirtschaftlichen Wunders in China (Arte)Akte Kissinger | Kriegsverbrecher Henry Kissinger? (Dokumentation)Bertelsmann und die Machtzentren der BRD | HR2-Kultur “Der Tag”
Der Wahre Grund von Tschernobyl?  Unser täglich GiftHauptsache haltbar - Gefährliche Verpackung
Georg Schramm, Kabarettist- (SWR1/ 29.11.10)
Die Wahrheit über Tschernobyl und HAARP
Japans Megabeben- Beschreibung der Erdbebenwaffe
Neues vom Abzocker Maschmeyer
Die Transhumanismus Agenda oder der Mensch 2.0
Wie die Bundesregierung sauberen Strom aus Norwegen blockiert – REPORT MAINZ – DAS ERSTE













Investigatives, Enthüllungen und Hintergründe


»Selbstmord, Amen!« – WDR-Dokumentation »klärt« den Fall Kirsten Heisig auf





Global Governance, Propaganda und Tyrannei


____________






Bertelsmann und die Machtzentren der BRD | HR2-Kultur “Der Tag”

Informativer Radiobeitrag. Themen: Bertelsmann, Bilderberg, Gesellschaft...


Videobeschreibung
Der Bertelsmann-Konzern ist 175 Jahre alt. Gefeiert wird morgen in Berlin mit einem großen Festakt mit allerlei Prominenz – vor allem aus der Politik. Das passt fabelhaft. Denn seit langem verkauft Bertelsmann nicht nur Bücher und sonstige Medien, sondern vor allem politische Expertise.
Die Bertelsmann-Stiftung berät nicht nur Politiker, sie macht Politik in einem Maße, dass Kritiker schon von einer Nebenregierung in Gütersloh sprechen. Ja, was denn sonst. Die Machtzentren dieser Republik liegen doch nicht in den Metropolen. Nicht in Berlin oder Hamburg oder München oder Köln. Sondern sie lagen immer schon in der vermeintlichen Provinz. In Gütersloh, in Wolfsburg, in Fürth, in Untertürkheim, in Rüsselsheim. Oh, wie schön ist Gütersloh – die Machtzentren der Republik. Aus der Sendung hr2-kultur “Der Tag” Mittwoch, 15.09.2010 in „Der Tag“.
Quelle: hr2/Kultur “Der Tag” (Audio-Podcast, mp3, ca. 50 MB, ca. 53 Minuten)
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kulturheute/814183/
Video: www.YouTube.com/user/NachDenkZeit /// www.NachdenkSeiten.de/?p=6749

Weitere Informationen:
Das Medienmonopol
Bür­ger­For­mung 2011
Meet the Mohns | Teil 1: Daten und Fakten
Meet the Mohns | Teil 2: Konsumterror
SPIEGEL-Seher wissen weniger
Ber­tels­mann – die brand­stif­tende Feuerwehr  

Sonntag, 20. März 2011

Der Schein trügt - heut Abend auf 3sat

Ich habe auf diese Dokumentation bereits in einem Post hingewiesen. Ich kann mich entsinnen, dass die Doku viele stimmen zu Wort kommen lässt und sich viel Mühe gibt, dem Zuschauer unterhaltsam und anschaulich die Verbundenheit des Geldes mit der Gesellschaft näher zu bringen und wie wenig die Meisten darüber wissen.

Ich kann nur sagen, dass die Thematik Geld und Wirtschaft recht komplex ist. Ein paar wichtige Kerngedanken habe ich in Geld als Schuld verfasst. Insbesondere halte ich es für wichtig nicht das Geld oder den Zins per se als Böse, schlecht und Unheils Bringer zu beschuldigen. Wichtig ist hier die aktuelle Bedingungen des System zu beachten, wie Zentralbanken, fraktionales Reservesystem usw.

Momentan ist zu beobachten, dass sich auch viele NGOs und ähnliche Pro-Establishment genormte Aktivistengruppen wie die Aasgeier auf die Thematik stürzen. Aber eben schlagen diese oft Reformen wie Zinsabschaffung, mehr elektronischer Zahlungsverkehr oder ein Bedingungsloses Grundeinkommen vor (wie hoch das ist, wer das finanziert wird jedoch nirgends schlüssig erläutert...). Aber ohne die Ursachen für die momentanen Probleme, wie Geldknappheit, ungerechte Verteilung, Wirtschaftskrise oder den Werteverlust des Geldes erkannt zu haben, halte ich solche Schritte für äußerst gefährlich, da diese Reformen es weiterhin ermöglichen, dass die Kontrolle über das Geld (Geldmenge, Kreditbedingungen usw.) in wenigen Händen verbleibt und die Leuten nur rosa Sand in die Augen gestreut bekommen.

Dennoch möchte ich mehr Menschen ermutigen sich selbst mit dem Thema Geld zu befassen und diese Dokumentation ist sicher eine tolle und inspirative Erfahrung und regt hoffentlich mehr Menschen an sich einmal über den Einfluss des Geldes auf unser Leben Gedanken zu machen. Daher nochmal der Hinweis:

TV-TIPP 20.03 auf 3sat

Dokumentarfilmzeit: Sein oder Haben

Der Schein trügt

Dokumentarfilm von Claus Strigel, Deutschland 2009

Länge: 99 Minuten




Videoquelle:

Videobeschreibung: Kompletter Film (97 Min.) auf Docufilms http://www.docufilms.com/de/node/5019

Im Geld schmilzt die Welt. Ob Sex, Kartoffeln oder Waffen: Das Zaubermittel Geld, kann alles zu allem wandeln. Die folgenreichste Erfindung der Menschheit ist ebenso genial wie fatal, sagt der ehemalige Notenbanker und Geldforscher Bernard Lietaer. "It turns the mind into a brezel". Ein Zaubermittel, das alles bedeutet und doch keinerlei Wert hat.
Es wird aus dem nichts geschaffen, vermehrt sich exponentiell und bezieht seinen Wert doch durch Mangel. Armut garantiert seinen Wert: Hätten alle genug Geld, hätte es keinen Wert.
Es soll sich um ein Tauschmittel handeln, doch nur 2% der Billionen, die täglich um den Erdball geschossen werden, dienen dem Austausch von Waren und Dienstleistungen.
Der Philologe Jochen Hörisch zerlegt die Terminologie des Geldes und entdeckt die Religion. Kein Wunder: An beides muss man eben glauben. Angesichts der aktuellen Glaubenskrise bereitet sich Gerhard Spannbauer getreu seiner Erkenntnis „Gold und Silber kann man nicht essen" auf die ersten Monate nach dem Zusammenbruch des Geldsystems vor.
Doch der Wie-werde-ich-reich Guru Bodo Schäfer lehrt uns weiterhin tapfer, wie wir uns in 7 Jahren die erste Million ersparen.
Bernard Lietaer ist überzeugt davon, dass die gegenwärtigen Herausforderungen der Menschheit innerhalb des globalen monopolistischen Geldsystems nicht zu lösen sind.
Seine Vision findet in einem Armenviertel am Rande des brasilianischen Fortaleza die Verwirklichung. Eine zweite selbst erfundene Währung, der Palmas, hat in dem Viertel in mitten der Armut eine blühende Wirtschaft aufkeimen lassen. 40 solcher Banken arbeiten bereits erfolgreich in Brasilien und im Wochentakt werden neue gegründet. Selbst gedrucktes Geld funktioniert nicht nur, sondern oft auch besser. Davon zeugen tausende lokaler, ergänzender Währungen weltweit. Paul Singer, Brasiliens Staatssekretär für solidarische Ökonomie bringt die Sache auf den Punkt: Wir müssen die Macht über unser Geld zurückgewinnen.

Weitere Infos zu dem Film - Thema finden Sie auf Wiki Wikipedia


Weitere Informnationen:
Claus Strigel über seinen Film "Der Schein trügt"
Webseite zum Film

Samstag, 19. März 2011

Nigel Farage: Das Aufkaufen der eigenen EU-Schulden führt in die EZB-Schuldenkrise

Am 8. März 2011, hielt Nigel Farage (UK-Independance-Party), Europaabgeordneter und Vize-Präsident der EFD Fraktion des EU-Parlamentes (Europa der Freiheit und Demokratie), im Europäischen Parlament in Strasbourg eine überzeugende Rede und packte die Karten auf den Tisch:
Die portugiesischen Staatsanleihen waren am Montag bei 7,6%. Sie wissen das selbst. Im Falle Irlands waren sie bei 7%, als es das zukam, dass Irland gerettet werden musste.

Außerdem erwarten wir im April eine massive portugiesische Neuverschuldung von 20 Milliarden, welche aufgebracht werden müssen.

Blicken wir auf die letzten 6 Monate zurück! 80% der Schulden Portugals wurden von der Europäischen Zentralbank aufgekauft. Wir können als Europäische Union nicht so weitermachen – unsere eigenen Schulden aufzukaufen.

Falls wir das doch tun, wird die nächste Schuldenkrise nicht die eines Landes, sondern es wird eine Schuldenkrise der Europäischen Zentralbank Bank selbst sein.

Was danach geschah, offenbart die Arroganz dieser hochbestochenen EU-Bürokraten. Anstatt auf die Vorwürfe des undemokratischen Handelns seitens der EU einzugehen, welche durch wiederholte Missbilligung der europäischen Völker, die lediglich eine Volksabstimmung zu den enormen Reformen verlangten, welche der Lissabonner Vertrag am 1. Dezember 2009 in Gang brachte und bis heute komplett ignoriert wurden oder auf den Zustand der Wirtschaft innerhalb des Euroraumes, stellt Martin Schulz einen gebürtigen Briten die Frage, ob er wüsste, wie es zur Gründung Belgiens kam. Warum uns Herr Schulz gerad mit diesem Geistesblitz "erhellt" (oder doch besser belästigt?), angesichts der vorgebrachten Vorwürfe, muss man ein wenig in die Vergangenheit blicken.

Am 24. Februar 2010 brachte Nigel Farage den kommenden belgischen Vorsitzenden des Europäischen Rates, Herman Van Rompuy, warme Worte zur Begrüßung entgegen. Hier bezog sich Nigel Farage das erste Mal im EU-Parlament auf Belgien und bezeichnete es als ein sogenanntes Nichtland. Das löste bei der EU-Aristokratie natürlich maßlose Empörung aus. In einem Radiointerview äußerte sich Nigel Farage zu den Ereignissen im Plenarsaal vom 24. Februar 2010.

Zum einen bezog sich Herr Farage auf die eigenen innerstaatlichen Probleme Belgiens, was sich in der Unfähigkeit äußert, über einen enormen Zeitraum keine Regierung auf die Beine zu stellen. Dies kann man leicht im Mainstream nachlesen. Ein Beispiel:
Im April 2010 ist die Regierung in Belgien zerbrochen, seither ist jeder Versuch, eine neue zu bilden, gescheitert. Im März könnte das Land den Weltrekord brechen, den bislang der Irak hält: mehr als neun Monate ohne reguläre Regierung. (Quelle)

Als dann auch noch in der zweiten Jahreshälfte der Sitz der EU-Ratspräsidentschaft 2010 an Belgien geht, bestärkt Farages Aussagen. Die EU ist ein gigantisches sozialistisches Experiment und am Falle des Euros zeigt sich, das es in der Geschichte noch nie gelungen ist große politisch und wirtschaftlich vereinte Gebiete durch zentralistische Regulierungen, friedlich und im Einklang der Freiheit mit den Menschen beisammen zuhalten.

Eben auf diese Zustände weist Nigel Farage bereits seit Jahren im EU-Parlament hin. Aber wenn man sich auf ihn einlässt, greift man sich lediglich Banalitäten aus seinen Reden und gestaltet darum eine Story, die völlig von den wichtigen Geschehnissen und Problemen ablenkt, aber Hauptsache man kann in den Medien einen populistischen Skandal aufblasen, um die kritischen Laute zu übertönen! Denn diese werden in den Medien in der Regel komplett ignoriert.

Daher möchter ich auch nichts weiter zu diesem erneuten peinlichen Kindergartendebatten, ausgelöst vom immer zum provozieren aufgelegten EU-Abgeordneten Martin Schulz (SPD) schreiben, da dieses Verhalten einfach nur peinlich ist, doch obendrein verspottet er bei genauerer Betrachtung das Leid und die Geschichte seines eigenen Landes, denn auch das damalige Ermächtigungsgesetz wurde demokratisch beschlossen. Herr Schulz ist ein Vertreter der EURO-Nationalisten und das hat mit den Interessen der deutschen Bevölkerung wenig zu tun!

In einem hat Nigel Farage definitiv völlig Recht, dass ist keine Demokratie! Dieses perverse Stück, pervers deswegen, weil EU-Subventionen und weitere Eingriffe in Volkswirtschaften, unermesslichen Schaden auch über die Grenzen der EU hinaus anrichten! Denn was man uns hier vorführt, ist zutiefst menschenverachtend und tritt die Bestrebungen der vergangenen Generation mit Füßen, welche in Zukunft eine stabile und friedliche Gesellschaft gestalten wollten, doch was ist aus diesen guten Vorsätzen geworden?

Noch ein letzes Beispiel welche eine Schlammschlacht auf niedrigsten Niveau, im höchsten Parlament Europas darbietet: Hexenjagd im Europäischen Parlament oder auch Daniel Hanan, Bloomrauswurf, Rebecca Harms und Globalistische Lösungen 




• Europäisches Parlament, Strasbourg- 08 März 2011

• Sprecher: Nigel Farage MEP, UKIP, Vize-Präsident der EFD Fraktion des Europäischen Parlament (Europa der Freiheit und Demokratie)

• Blue card interventions:

1. Martin Schulz MEP (Germany), President of the P&D Group (Socialists)

2. Proinsias De Rossa MEP (Ireland), P&D Group (Socialists)

Donnerstag, 17. März 2011

Der Wahre Grund von Tschernobyl?

War ein Erdbeben schuld an der Reaktorkatastrophe? Tschernobyl ist wohl jedem ein Begriff. Die folgende Doku wurde einmalig 1998 ausgestrahlt. Folgt man den recherchierten Fakten und Aussagen von Wissenschaftler wird eines sehr deutlich, die offizielle Theorie über Tschernobyl ist nicht haltbar! Was sollte hier vertuscht werden?

Videoquelle: & videogold

Videobeschreibung:

War ein Erdbeben schuld an der Reaktorkatastrophe? Mittlerweile sind Unterlagen vom KGB bekannt, denen zufolge es unter Erwartung schwerer Strafen verboten war, die Wahrheit über die Reaktorkatastrophe zu veröffentlichen. Das war durchaus im Sinne der Atombetreiber – auch und vielleicht besonders aus anderen Ländern.
Wurde der Reaktortyp von Tschernobyl ein knappes Jahr vor dem Unfall noch von deutschen Fachleuten gelobt – der technische Standard sei dem hiesigen vergleichbar – galt plötzlich die Parole von der unsicheren sowjetischen (später der russischen) Atomtechnologie. Es handelt sich um kerntechnische Anlagen – deshalb soll hier keinesfalls auch nur einer davon eine sicherheitstechnische Absolution erteilt werden.
Der wahre Grund von Tschernobyl? Ein Film von Bente Milton.
Deutsche Fassung: Falk Wienecke, NDR/arte-Koproduktion. Erst-Sendung: Arte, 21.09.1998
Text und weitere Informationen: http://www.Stachel.de/01.05/5tsch.html

Um weitere Hintergründe um Tschernobyl zu beleuchten empfehle ich die folgenden Interviews:


Die Wahrheit über Tschernobyl und HAARP

Videoquelle: infokriegerBerlin

Werner Altnickel im Interview - Gefahren von AKWs 



Ich bin mir durchaus bewusst, dass diese Informationen schreckliches erahnen lassen. Ich werde an der Sache mit HAARP dranbleiben, auch wenn die Unkenrufe der Verschwörungsvorwürfe natürlich steigen werden. Doch betrachtet man einmal neutral die Pro- und Contra Seite zur dieser Thematik, merkt man schnell, dass die Argumente der Pro-Seite (HAARP wissenschaftliches Forschungsprogramm das völlig harmlos ist) recht dünn und schwach ist, in der Regel stößt man oft nur auf repitierte öffentliche Verlautbarungen, welche Beschwichtigen und Verharmlosen sollen. Auf der Argumentationsseite der Contra-Seite gibt es sicher vieles zu finden. Die Fakten um US-Patente und die Aussagen die sich auf wissenschaftlich und physikalischen Grundprinzipien stützen, sind hoch interessant und aufschlussreich. Weiteres folgt.