Mittwoch, 14. September 2011

9/11 - ZEHN JAHRE DANACH KenFM

Der tapfere Radiomoderator Ken Jebsen führt einen einsamen Kampf gegen die kollektive Bewusstlosigkeit und dem Unterhaltungswahn der Massen. Dabei bedient er sich den geistigen Waffen der schon seit Jahren laufenden virtuellen Aufklärung im Netz. Vorangestellt sei Ken sein aktuellstes Werk, ein kompakter 10 Minuten Redeblock rund um das geostrategische Schaffen im bzw. um den Iran.


Info: Manchmal muss man schon verdammt gute Verbindungen haben, um ein so wichtiges Datum, wie den Geburtstag Beckenbauers auf einen Sonntag fallen zu lassen. Der politisch interessierte Mensch, mit intaktem Langzeitgedächtnis wird sich erinnern, dass damals auch ein Flugzeugunglück in Amerika live im Fernsehen übertragen wurde. Schon wenige Stundem nachdem die dabei zu Schaden gekommenen Immobilien über der eigenen Grundfläche zusammengesunken waren, war klar, woher die Täter stammten: Saudi Arabien. Leider ist es den Vereinigten Staaten und Partnern auch 10 Jahre nach diesem historischen Schlag nicht gelungen in Saudi Arabien mal vorbei zu schauen. Statt dessen waren sie und ihre Freunde erst zweimal im Irak und dann in Afghanistan. Dieses scheindilettantische Vorgehen hat Methode. Das weiß jeder, der sich den Abschluss-Bericht der 9/11 Kommission aus dem Jahre 2004 mal vorgeknöpft hat. Statt wichtige Fragen auch nur im Ansatz zu beantworten stellt man Theorien auf a lá "wie es gewesen sein müsste". KenFM erläutert Sonntag den wirklichen Stand der Erkenntnisse UND was wir 10 Jahre nach 9/11 noch immer nicht wissen.

Auch als MP3-Download auf kenfm.de
Komplette Sendung von KenFM vom 11.9.2011 - (C) 2011 KenFM

Kommentare:

Earthling hat gesagt…

Kein Gedanke wird verschwendet, warum KenFM von den öffentlichen Sendern bezahlt wird und sich ausschliesslich der Hass, Wut und Rache widmet, derweil ist es doch so einfach zu sehen:
KenFM hat keine einzige friedliche Lösung, null, niente, nada...

Der Knabe füttert euch wie ein Maschinengewehr mit Problemen, dass ist seine einzige Kunst, mehr kann er nicht, darum lieben ihn die GEZ-Sender, das ist sein Beruf und seine Berufung.

Zur Aktion gehört die Reaktion, das ist vielen nicht bewusst und politisch ist alles gelaufen, dass ist vielen auch nicht bewusst. Politisch ist schon sehr lange ein Plan für euch geschmiedet.
Ein Plan, der definitiv die Komponenten Hass, Angst, Wut und Rache beinhaltet.
Als Merkel den wichtigsten Orden der Welt bekommen hat, da hat sie doch nicht umsonst oder zufällig mit Obama in dem Restaurant "1789" gegessen.
http://skywatchbretten.blogspot.com/2011/08/demo-in-karlsruhe-nein-danke.html

Soundchiller hat gesagt…

Also zu aller erst mal habe ich deinen Gedanken bereits in einem meiner Posts zu Ken Jebsen aufgegriffen, zum Anderen erkenne ich bei Dir auch nur Schwarz/Weiß Denken. Also die letzten Sendungen über 9/11 und Uranmunition eben auf einem Rundfunksender, der von GEZ-Zahler finanziert wird, zu bringen, finde ich schon beachtlich! Also erst werfen wir den Medien vor sie berichten Propaganda und wenn sie sich mal an investigative Themen wagen ist es auch wieder falsch?