Montag, 25. Juli 2011

Wayne Madsen: Verbindung zwischen Breivik and Israelischen Mossad

Der Bombenanschlag in Oslo, sowie der folgende Amoklauf in einem Jugendcamp auf der norwegischen Insel Utoya sind in aller Munde. Zu aller erst möchte ich mein ausdrücklichstes Beleid, allen Opfern und deren Angehörigen bekunden, welche Opfer eines grausamen Verbrechens wurden.

Ebenso ist es aber auch die Pflicht der Öffentlichkeit, den Initiatoren und Vollstreckern dieser Gewalttat vor ein Gericht zu stellen und Beweise zu sammeln. Aber genau hier beginnt die Geschichte komplizierter zu werden.









       ?

                    





Meiner Meinung nach werden die folgenden Punkte in der Öffentlichen Berichterstattung sträflicherweise komplett vernachlässigt:


  • Unsere Schweizer Kollegen von wearechange haben bereits den Bruch Norwegens im gemeinsamen Bündnis gegen den Terror, in Form der Beteiligung des Nato-Einsatzes in Libyen, aufgegriffen: Oslo-Rache der Al Kaida wegen Rückzug aus Libyen?

    [...] Norwegen hatte vor einem Monat ihren etappenweisen Abzug aus Libyen angekündigt, der bis zum 1. August abgeschlossen sein sollte. Wir wiesen auf dieser Seite mehrfach darauf hin, dass sich unter der Anführern der libyschen Rebellen Al Kaida- Kämpfer und Mujahedins befinden. (Siehe auch The Daily Telegraph) [...]

    Ebenso erwähnenswert, ein Ausschnitt eines Interviews, veröffentlicht auf der AG-Friedensforschung mit den aktuell regierenden Sozialisten in Norwegen:

    Norwegen ist Teil der NATO-Koalition im Libyen-Krieg und unterstützt den Krieg des Bündnisses in Afghanistan. Keine Gründe für Konflikte innerhalb der Regierung?

    Unsere Partei war von Beginn an gegen den Krieg in Afghanistan. Und wir fordern weiterhin den Abzug der norwegischen Truppen. Aber im Parlament sind wir die einzige Partei, die diese Auffassung vertritt. Deshalb kann sie nicht umgesetzt werden. Wir haben aber die norwegische Afghanistan-Politik beeinflusst. Zum Beispiel durch den norwegischen Rückzug von »Enduring Freedom«, der aktiven Kriegführung unter der Leitung der USA. Zudem haben norwegische Soldaten die Kriegsgebiete im Süden des Landes verlassen.

    Die Situation in Libyen bewerte ich anders. Auch wenn es schwierig und kontrovers für die Linke ist, sich für eine Intervention auszusprechen, und es viele Dinge in Libyen gibt, die kritisiert werden müssen, sind wir für eine starke UN. Unsere Partei hat die Resolution der Vereinten Nationen und die Teilnahme Norwegens an deren Umsetzung unterstützt. Aber wir sind gegen eine militärische Operation, die zu entscheiden versucht, wer das Land künftig regiert. Das ist die Aufgabe des libyschen Volkes. Die Intervention sollte nur dazu dienen, Zivilisten zu schützen.


  • Norwegen ist kein Mitglied in der EU




    Sicher gibt es noch weitere Punkte, Ergänzungen gerne in den Kommentaren.


    Der Ultimative Sündenbock

    Ebenso so auffällig scheint nun die Mainstreamberichterstattung. Nehmen wir einmal die Spiegel TV Sendung vom Sonntag, den 24.07.2011, ausgestrahlt auf RTL. Der Attentäter wird nun als regierungsfeindlich, EU-kritisch, islamophob und gesellschaftskritisch dargestellt. Nebenbei wurden dann Bilder wie Folgendes eingeblendet:


    Es tut mir ja Leid, aber wenn hier kein suggestiver Eindruck entsteht, regierungskritische Blogs und Webportale vertreten grundsätzlich die oben genannten Slogans und werden somit pauschal in die Extremistenschmuddelecke gesteckt, welche zu solchen Gewalttaten bereit wären oder sie fördern. Dies ist hochgradigst verleumderisch und eine unerhörte Pauschaldefinition, welche die Meinungsfreiheit in diesem Lande nicht nur einschränkt, nein man betreibt nun Hetze gegen Meinungsopponenten und schränkt eigene Positionen, wie beim Thema der EU ein!

    Pfui Teufel, sag ich da nur, das zeigt uns, wie sich Europa immer mehr amerikanischen Verhältnissen annähert.



    Der aktuelle Terroranschlag in Norwegen, offenbart insbesondere in der Ausschlachtung der Medien, starke Parallelen zum Anschlag in Oklahoma City! Allerdings gibt es zu diesem Fall inzwischen eine riesige Anzahl erdrückender Beweise, welche alle auf einen inszenierten Anschlag aus Regierungs- und Geheimdienstkreisen verweisen. Prüft es selbst nach!

    Da sich die Kuriositäten und nicht beachteten Indizien im Fall Norwegen häufen, liegt die Wahrscheinlichkeit inzwischen enorm hoch, dass es sich hier um mehr handelt, als einen durchgedrehten Konservativen!




    Wayne Madsen Report Sonntag, 24. Juli 2011 
    [Übersetzung: Soundchiller] 


    Anders Behring Breivik ist Verdächtiger des Massaker an über 80 Menschen auf dem Jugendcamp der sozialdemokratischen Partei in Norwegen und dem innerstädtischen Bombenanschlag in Oslo. Breivik wird als fundamentaler Christ bezeichnet, obwohl er Freimaurer und Unterstützer solcher niederträchtigen, zionistischen Islamophoben wie Pam Geller und Richard Pipes war.  

    Pipes und Gellar sind Chiffren des Israelischen Geheimdienstes, Bestandteile von Propaganda und deuten auf eine klare Verbindung zwischen Breivik und dem Mossad hin, der unter der Order steht "False-Flag-Angriffe" zu inszenieren, um Unterstützung für Israel gegen Palästina zu gewinnen. Zypern und Norwegen waren die bedeutendsten Bespiele durch vom Mossad inszenierte Angriffe. 

    Und wenn es zum Mossad Gütesiegel "AL Qaeda's" kommt, zeigen sich der bösartige Zionist Rupert Murdoch und seine Zio-Trash Blätter stets verlässlich. Murdochs skandalträchtiger "Sun" berichtet Norwegische Attacke ist das Werk von "Al Qaeda": 

    Mit einer jetztigen Todeszahl von über 90, war Breivik nicht der einzige Attentäter. Die Polizei ermittelt gegen einen zweiten Schützen. Die Obama Administration deckt Isreal, in dem sie den Angriff als "innerstaatlich" bezeichnen. Durch die umfangreichen Indizien einer Mossad Beteiligung in Oslo, liegt es an jedem von uns, jeglichen verdächtigen Kontakten mit Israelis oder Israelsympathisanten bis ins letzte Detail nachzugehen.  

    Denn unsere Polizeikräfte in Amerika, Neu Seeland, Norwegen, Britannien, Schweden, Dänemark, Frankreich, Kanada, Australien und anderswo sind durch Mossad Sayanim (Eine Art Netz ausgewählter Personen, die sich den Interessen des Mossads unterstellen), Katsas und Springer Katsas infiltriert worden, wir müssen hier selbst tätig werden, um diese Agenten zu enttarnen, ihre Namen zu veröffentlichen, richtet die Scheinwerfer auf ihre verborgenen Operationen oder verallgemeinernd, macht ihnen das Leben schwer. 

    WMR-Redakteur ist der Patensohn des norwegischen Paten von Trondheim und Israel sowie der Mossad haben nun persönlich ihre ungemeine Bösartigkeit vollzogen.  Tillid ingen israelske!



    Letzte Ergänzungen


    • Einiges Aufsehen erregte ein Video von YouTube, das sowohl vom Mainstream (N24 nutze das Video, ließ es aber einen Tag später kommentarlos verschwinden) als auch vielen Alternativen aufgegriffen wurde.





    • Die NYDailyNews berichtete:

      "Unbeholfene norwegische Polizisten konnten kein Boot oder Helikopter ausfindig machen. Dies gab dem Schützen ein Zeitfenster von über 90 Minuten, seine Opfer hinzurichten, bevor Hilfe eintraf.

      In dieser Zeit hatte der Massenmörder in Polizeiuniform 85 Opfer systematisch abgeschlachtet. [...]"



    Weitere Infos: 

    1 Kommentar:

    Politprofiler hat gesagt…

    Ich sehe die "neue Rechte" wie das genannt wir, als politisches Modell. Sie soll den Islamhass in Deutschland gesellschaftsfähig machen.

    Andres Breivik ist ein Resultat dieser Hirnwäsche fanatischen Islamhassern und die keine Kritik an der israelischen Siedlungs- und Außenpolitik zulassen.

    LG