Dienstag, 21. Juni 2011

Schwarze Kassen: Altnazis, CIA und die CDU (Dokumentation Arte 2008)

Hochinteressante Dokumentation. Entdeckt auf videogold.de

Da arte das Video momentan nicht online zur Verfügung "stellen kann", findet ihr hier die Playlist eines YouTubers:

 
Videobeschreibung:
Als sich 1944 der Zusammenbruch Nazideutschlands abzeichnete, brachten, so wird erzählt, zwei deutsche Geheimagenten im Auftrag der SS enorme Geldsummen in die Schweiz. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs holten diese beiden Naziagenten den verborgenen Schatz nach Deutschland zurück und füllten damit die Kassen der damals noch ganz jungen Christlich Demokratischen Union.



Altnazis, Waffenhändler, Geschäftemacher, Staatsdiener sowie CIA-Agenten – so berichten die Autoren – bauten dann ein okkultes, korruptes Netz zur Politikfinanzierung auf, genannt “Octogon”, um die Partei des damaligen Bundeskanzlers Konrad Adenauer finanziell zu unterstützen. Diese Finanzierung funktionierte insbesondere über Provisionszahlungen für Rüstungsgeschäfte der Bundeswehr, die in schwarze CDU-Kassen flossen. Durch ein geplatztes Geschäft der neu gegründeten Bundeswehr im Jahr 1956 wurde die Sache bekannt.
Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss wurde eingesetzt und versuchte, die Wahrheit zu ergründen. Nach dem mysteriösen Verschwinden von Zeugen kamen die Untersuchungen zu keinem Ergebnis – und die Geschäfte gingen weiter. Der Dokumentarfilm von Fabrizio Calvi, Frank Garbely und Jean-Michel Meurice unternimmt den Versuch, eine schwer zu durchschauende Geschichte zu rekonstruieren.
Nach dem Film werden Autoren und Historiker unter der Diskussionsleitung von Thomas Kausch über die Thesen der französisch-schweizerischen Autoren, über das Kriegsende 1944/45 und die Adenauer-Zeit diskutieren.
Frankreich, 2008, 70 Minuten, ARTE Frankreich
Erstausstrahlungstermin: Mittwoch, 1. Juni 2011 um 21:16 Uhr
Quelle: http://videos.arte.tv/de/videos/schwarze_kassen-3934066.html



Wenn wir gerad aber schon Mal bei Korruption und CDU sind:


Philosophisch betrachtet geht das ja in Ordnung, was wehrt schon ewig, aber aus dem Munde einer deutschen Bundeskanzlerin, offenbaren sich hier die Abgründe der angeblich christlich-konservativen...


Und auch hier erkennen wir die wahre Etikette der CDU, christliche Werte machen sich gut auf Plakaten, aber bitte, wer kümmert sich schon um Rechtsstaatlichkeit und Demokratie wenn es um den No1 Topterroristen schlechthin geht. Was für eine Demokratie wir am Hindukush und anderswo verteidigen, dürfte doch allerdings bei dieser Vorgehensweise klar werden...    (zivilisiert heißt also Leute wegballern und dann noch applaudieren)


Weitere Informationen:
Warum demonstriert niemand gegen die wahren Faschisten?
9/11 Frage an Schäuble
Thomas de Maizière - Vertuschung von Kinderschändung
Die Bio-Sprit Lüge - Verbrechen im Namen der Nachhaltigkeit

Keine Kommentare: