Samstag, 29. Januar 2011

" Die Ware Wahrheit "- und der mediale Widerstand im Internet

 Die ReWASH Filmproduktion hat ihre erste Online-Dokumentation mit dem Titel „Die Ware Wahrheit und der mediale Widerstand im Internet" veröffentlicht. Die Doku beschäftigt sich mit der Frage, ob die Massenmedien Ihre Informations- und Kontrollfunktion noch ausreichend wahrnehmen und was alternative Internetmedien zukünftig bewegen können.

Seit einiger Zeit formiert sich der mediale Widerstand im Internet. Überparteilich, unabhängig und mit allen Möglichkeiten des Web 2.0 bestens vertraut, berichtet eine wachsende Szene von Netzaktivisten schonungslos darüber, was in Zeitungen und Fernsehen gerne verschwiegen wird. In der Dokumentation kommen Politblogger, Webseitenbetreiber, Video-Macher und Journalisten genauso wie Medien- und Kommunikationswissenschaftler zu Wort.

Viele der hier vorgestellten unabhängigen Medienmacher sehen sich als Teil der sogenannten Wahrheitsbewegung Was sie eint, ist der Zweifel an der offiziellen Version der Geschehnisse vom 11. September 2001. Daneben berichten Sie auf ihren Webseiten über viele weitere brisante Themen und beteiligen sich auf ihre Art und Weise aktiv am politischen Meinungsbildungsprozess. Doch wie vertrauenswürdig sind die unabhängigen Netzmedien? Und wie ist es um die Glaubwürdigkeit der Mainstream-Medien bestellt? Bei den unterschiedlichen „Wahrheiten" gilt es natürlich immer kritisch zu bleiben und bestenfalls nach dem Motto einer der Interviewpartner zu verfahren, sprich: „Nichts glauben, selbst prüfen!"

Wir, die Macher des Films, freuen uns sehr, Euch „Die Ware Wahrheit" präsentieren zu können. Die nicht-kommerzielle Dokumentation entstand mit wenigen finanziellen Mitteln als Freizeitprojekt und hat insgesamt über ein Jahr Arbeit in Anspruch genommen. Dabei haben wir viele nette Leute kennengelernt und interessante Einblicke in die Welt der unabhängigen Internetmedien bekommen. Das Engagement dieser größtenteils nebenberuflichen Hobby-Medienmacher hat auch uns dazu motiviert, selbst aktiv zu werden und zu Stift und Kamera zu greifen. Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten und allen die uns in dieser Zeit unterstützt haben. Über Kommentare und Beiträge zur Dokumentation freuen wir uns und wünschen Euch viel Spaß beim schauen der Doku.


Weitere Infos:
Rewash TV

Keine Kommentare: