Sonntag, 31. Januar 2010

Wer wird Millionär - Comicsatire

Wer kennt ihn nicht, den ach so sympathischen Günther Jauch mit seiner erfolgreichen Quizsendung. Ob man das Niveau der Fragen, bei der zunehmenden Verblödung durch Volkslautsprecher, Schmiergel, Locus und Schild, derart senken muss, ist wohl nicht gänzlich auszuschließen. Aber da man sich ja an der Masse orientiert, wird das abgesehen von einer kleinen Minderheit, wohl den Meisten völlig unbemerkt bleiben.

Wem mag es verwundern, dreht sich doch heute alles nur um das schnelle auswendig Lernen und Wiedergeben. Dafür wird man belohnt. Kritisches Hinterfragen ist eher unerwünscht und kritische Konsumenten wären in der derzeitigen Wirtschaftslage und der Qualität so einiger Produkte, wohl der endgültige Todesstoß der fortwährenden Spaß- und Konsumgesellschaft. Des weiteren wird man durch die Flut der Matrixmedien über Gott und die Welt informiert. Mode, Lifestyle, A-Promi heiratet C-Promi, Seifenoper, Unterhaltungssendungen noch und nöcher. Wir wissen was die neusten Trends sind, was gerade Hip und Modern ist. Aber das uns die EU in einen sozialistischen Großstaat führt, das weiß kaum jemand. Das unsere Lebensmittel eben genau das nicht mehr vermitteln, Lebensinformationen, um eine gesundes und ausgeglichenes Körperbewusstsein zu empfinden, interessiert so gut wie niemanden. Das waren nur ein paar kritische Bemerkungen meinerseits.

Anmerkung: Wem die Schrift zu klein ist, Rechtsclick -> Grafik anzeigen und mit Strg + zoomen.









Urheber Zeichner: Contra
 

Samstag, 30. Januar 2010

Killezz More - Truthrap EP - Out Now!

Es ist soweit...

Killezz More - Truthrap EP - Out Now!

Dieses 9 Tracks starke Werk zeigt, dass Hip Hop mehr ist als Gangsterrap, hohles Gerede, Bling Bling und nackte Frauen...
Sondern auch Widerstand, Aufklärung, Wahrheit, Hoffnung, revolutionäres Sprachrohr der Menschen... Truthrap!

Unter dem Motto "Load & Pay As You Wish" ist die EP jedem frei zugänglich, der sie hören möchte. Jedoch bleibt so die Möglichkeit der Unterstützung erhalten.. wenn man möchte und so viel man möchte.




Am 02.02.2010 kommt die zweite Videoauskopplung aus der "Truthrap EP", mit dem Titel "Killezz More - TV Totale Verblödung" - Watch Out!

In diesem Sinne...
Ich hoffe euch wird gefallen was ihr hören werdet.
Lasst uns gemeinsam die Welt verändern...

Einige Tracks kenn ich ja schon. Mein Fazit zur Scheibe: Vielfältige kreative Samples, geistreiche und impulsive Texte. Tja Musik lebt halt von der Message und dem Gefühlen und Erfahrungen, die man transportieren möchte. Junge mach weiter so, kann ja nicht nur die bandbreite geben :-), auch wenn die Jungs natürlich die Vorreiter in Sachen Hip Hop und Truthertexten waren, aber die Gemeinde wächst und die Vielfalt die Message nach außen zu tragen.

Krisenwache - Eurozone unter Druck

Neuigkeiten vom Krisenberater Dr. Jörn Berninger. Tja, wenn auch nicht beruhigend, aber wen wundert es bei der Kompetenz unserer Staatslenker. Wirtschaft futsch, juchu es lebe der Sozialismus. Abbau des Sozialstaates und die Skalvenarbeit zu hungerlöhnen hierzulande schön reden. Deshalb hier ein wenig unschöne Realität.

Momentan sind wir in einer zweiten deflationaeren Schockrunde. Die Eurozone ist am Beginn des auseinanderbrechens.



Weitere Informationen:
Abrechnung in der Eurozone
Euro-Zone vor Zerfall

Griechen-Pleite: Deutschland soll zahlen
EU-Pleitestaaten: Warnung vor Hilfe
Wirtschaft warnt vo neuer Krise

Mittwoch, 27. Januar 2010

WAC Switzerland konfrontiert den Bilderberger Markus Spillmann

Markus Spillmann ist seit 2005 der Chefredakteur der NZZ und wie sein Vorgänger Hugo Bütler ein langjähriger Teilnehmer der Bilderbergkonferenzen. WeAreChange Schweiz hatte die Möglichkeit Ihn bei einem öffentlichen Vortrag über die Zukunft der Printmedien an der Uni Zürich zu konfrontieren. Wie erwartet nahm er keine Stellung zu den heissen Themen wie Schweinegrippeimpfung, NATO-Uranmunition, der Bilderbergkonferenz oder der Kritik an der NZZ-Berichterstattung. Auch wenn er sich zwischendurch die Augen reiben musste, gab er sich grösste Mühe die Fassung zu waren, weiter in die Kamera zu lächeln und zu reden ohne wirklich etwas zu sagen.

Als die Frage nach der Berichterstattung zu den Ereignissen von 9/11 kam, sagte er jedoch offen, dass er keinen Kommentar abgeben wolle. Im weiteren Verlauf der Konfrontation gab er dann zu, dass es seiner Meinung nach reiche, wenn „andere Medien wie wir darüber berichten und das es „ sinnlos ist darüber zu diskutieren, ob 9/11 so oder so gelaufen ist". Er gab dann, nach anfänglicher Dementierung, auch zu an den Bilderbergkonferenzen teilzunehmen, jedoch nicht zu wissen, um was es geht. Er wolle auch sonst kein Interview geben oder sich die Fakten ansehen.

Unser Eindruck war, dass Herr Spillmann sehr genau weiss, um was es geht und sich deshalb dumm und taub stellt, weil er daran beteiligt ist. Wenn man Ihn nach der Bilderberggruppe fragt, kommt die Gegenfrage, was wir denn für eine verschworene Gruppe seien. Nun wissen wir also woher die Strategie der NZZ kommt, kritische Fragen mit der Diskreditierung der Fragesteller zu beantworten.


Zu We Are Change:

WE ARE CHANGE ist eine bürgerorientierte Graswurzelbewegung, die sich verpflichtet sieht, in den Medien vernachlässigte Themen genauer zu beleuchten. Wir sind angetreten, um die Lügen der Massenmedien zu entlarven und eine Alternative zu bieten. Wir möchten aufklären und wachrütteln über Machenschaften, die uns alle betreffen und über die in der Tagespresse geschwiegen wird. 

We Are Change ist von Luke Rudkowski in New York gegründet worden, einem Studenten, der an eine Wand der Korruption lief, als er ein paar Fragen bezüglich der Ereignisse zu 9/11 stellte.

Er gründete We Are Change als Grassroots-Movement, bewaffnete sich kurzerhand mit Megafon und Kamera und begann systematisch harte Fragen zu stellen und auch die Antworten dazu einzufordern. Er war der Erste, der analytisch alle Lügen und Ungereimtheiten um Ground Zero ans Licht brachte, wodurch er in direkter Folge zu der Arbeit von Alex Jones steht.

Dieser Geist ist es, der nun weltweit durch hunderttausende von Mitgliedern weht, in über 70 Tochter-Organisationen, die spontan rund um den Globus entstanden und sich angeschlossen haben. Anzahl rapide steigend, und äusserst ansteckend...

Dieser Geist ist es, der gegen Korruption in den Regierungen steht  und für freie Meinungsäusserung plädiert.

We Are Change steht für die Opfer des staatlichen Terrors ein, und bringt die Bewegung durch öffentliche Aktionen, Diskussionsplattformen und investigativem Journalismus auch in die Schweiz.

Totalität des Charakters muss also bei dem Volke gefunden werden, welches fähig und würdig sein soll, den Staat der Not mit dem Staat der Freiheit zu vertauschen.

- Friedrich von Schiller
Luke Rudkowski im Interview mit RT-TV:

(Quelle: We Are Change Switzerland)
Weitere Informationen:

Markus Spillmann (wikipedia)
Protest der Bevölkerung über die Monopolmedien
18 Thesen, die ich mit NZZ-Chefredakteur Markus Spillmann diskutieren würde…


Dienstag, 26. Januar 2010

Grenzen der Wahrnehmung

Heute habe ich mich entschlossen über ein Themengebiet zu schreiben, mit dem wohl viele derjenigen in Berührung kommen, die bemerken das die Welt um sie herum doch nicht so eintönig und trist wirkt, wie es einem täglich versucht wird weiß zu machen.

Hat man heutzutage einen der vielen staatlichen Bildungswege durchlaufen und begnügt sich mit den gesellschaftlichen Freuden, die uns unsere Unterhaltungs- und Spaßindustrie darbietet, wird man wohl kaum auf Gedanken kommen, wie "Worin liegt der Sinn des Lebens?" oder „Wie funktioniert dein Bewusstsein oder deine Wahrnehmung?“ und sich dann mit dem heutigen Stand der Wissenschaft zu auseinanderzusetzen.

Uns wird weiß gemacht, wir wären heute zivilisiert, hoch technologisiert und eine Gesellschaft der Moderne. Aber das ist nur Fassade. Es ist eine schick anzuschauende Oberfläche, aber nur ein klein wenig kratzen genügt und es beginnt zu bröckeln.

Nun ich möchte gleich vorab eines klarstellen. Ich trenne die Thematik "Philosophie“, “Wahrnehmung“ und „Bewusstsein“ klar vom übersteigerten Pendant "New Age". Dennoch brauchte auch ich einige Zeit dazu, um hier klar Gefahren zu erkennen.

Wie ich ja bereits erwähnte, gehe ich in logischen Denkschritten vorwärts und versuche mich von wissenschaftlichen Fundamenten aus, auf weniger bekannte Gebiete vorzuwagen. Da ich frei von einem festen Weltbild bin, da sich die Welt eben in einem ständigem Wandel befindet, ich aber dennoch an eine Orientierung durch das Maß der Menschlichkeit festhalte, aber auch logische Algorithmen und das Betrachten der Wahrscheinlichkeit einer getroffenen Aussage helfen können, blende ich scheinbar automatisch gewisse Manipulation, Halbwahrheiten und versteckte Propagandaelemente, wie sie in vielen dieser neuen Dokus, die sich mit "Bewusstsein“ und „Wahrnehmung" oder ähnlichen Themen beschäftigen, anzutreffen sind, aus.

Hier trifft man Vermischungen aus Philosophie, aber auch der Theosophie [1] und damit verbundene Pervertierungen des menschlichen Empfindens, durch übersteigerte Darstellung von Sehnsüchten und Fantastereien, die dem Wunsch nachkommen, sich aus der kalten Wirklichkeit zu flüchten, an.

Mir ist aufgefallen, dass einige Leute aus der Wahrheitsbewegung deren Weltbild eben zusammenbrach, ständig auf der Suche nach der ultimativen Wahrheit sind. Dies geschieht eher unbewusst, da man oft durch einen Katalysator neugierig gemacht wird und dann vor Bergen an Informationen steht.

Gerade in der frisch aufgewachten Phase, kann man sich somit leicht an Informationen übersättigen, weiß nicht mehr wo oben und unten ist und ist dann für alles dankbar, dass einem wieder eine solide Basis bietet. Aber hier ist eben Vorsicht geboten, sodass man nicht vom unkritischen Mainstreammenschen zu Religionen oder sogar fundamentalen Ansichten, bis hin zu sektenähnlichen Gruppen überwechselt. Im Rausch der Informationen, ist man denke ich oft nicht in der Lage, hier vernünftig zu differenzieren und begibt sich in die Gefahr, durch überhastete Entscheidungen und radikalem Weltbildwandel in eben eine der vielen Fallen zu tappen, in dem man einer steuerbaren Ideologie verfällt oder sich einfach zum nützlichen Idioten macht.

Psychologische Betrachtungen geben hier wohl ein besseres Verständnis. Aber ich denke jeder kann nachvollziehen, dass man an irgendetwas glauben muss, um einen Halt im Leben zu haben. Um einem Zweck oder einen Sinn zu sehen.

Hier mal ein paar spezifische Beispiele:

Die Flucht ins alte Verhaltensmuster 

Diese Fälle können sehr unterschiedlich fortlaufen. Einige flüchten wieder in ihr altgewohntes Lemmingverhalten zurück. Sie flüchten in die altbewährte Spaß und Konsumgesellschaft. Dies ist wohl durch zu große psychische Belastung, Unverständnis oder sogar Hohn aus dem Freundeskreis verbunden und eventuell spielen auch der Umgang mit dem bewusst werden von eigenen Gefühlen eine Rolle, vor denen man sich Jahre versperrte. Könnte meine Ignoranz und dem Folgen der Masse mit dazu beigetragen haben, dass auf der Welt Leid und Verbrechen herrscht? Dass unsere Gesellschaft immer mehr ins Ungleichgewicht gerät? Mache ich mich mit verantwortlich, wenn ich jeden Tag all die Lügen kaufe, indem ich das Spiel eben mitspiele, da ja scheinbar alle mitspielen? Dies berührt unmittelbar unser Unterbewusstsein, welches stets darauf aus ist, den Menschen in seiner alltäglichen Komfortzone zu halten, die ihm eben ein angenehmes Gefühl bereitet. Ihr kennt das auch aus dem Alltag, wenn ihr vor größeren Hürden oder größeren Veränderungen in eurer Laufbahn steht. Es kostet immer Überwindung diese Komfortzone zu verlassen, aber oftmals wird man dafür belohnt, da sich einem neue Erfahrungen und Erkenntnisse eröffnen.

Die Flucht in eine Religion oder Ideologie

Dann gibt es noch den Fall, die einige der zuvor angesprochenen Symptome erkannt haben, aber meiner Meinung nach auch eine eher kurzschlusshafte Reaktion vollführen. Sie suchen Trost in Religionen, wie dem Christentum (auch Sieben-Tags-Adventisten, Ur-Christentum oder andere eher fundamentale Ausrichtungen), Buddhismus und was da nicht noch alles gibt. Nun Religionen beinhalten sicherlich gute Ansätze. Ich denke die 10 Gebote, die Nächstenliebe und das Fördern des gesellschaftlichen Zusammenhalts, sind sicher positive Aspekte. Doch eine genauere Betrachtung offenbart oft Intoleranz und eben Tabus oder Denkschablonen, die wiederum das Ausbilden eines Feindbildes fördern. Das geht dann eher in das "Teile und Herrsche-Prinzip". Auch das "Füher und Gefolgschaft Prinzip" ermöglicht es, eine Gemeinde leicht zu manipulieren und diese eben für egoistische Zwecke und machthabende Einflüsse auszunutzen.

Die New Ager

Der andere Fall sind dann diejenigen die Glauben, ok Religion ist nichts für mich, aber ich glaube an die Liebe und das Gute im Menschen. Schwupp die Wupp kommen diese Leute auf einmal mit den abenteuerlichsten Storys an. 2012 gehen wir in ein neues Bewusstsein. Nibiriu, eine angebliche große tote Sonne wird uns in den Untergang treiben, alles wird nur nach guten und bösen Schwingungen unterteilt und diejenigen die nicht auf dieser euphorischen Welle mitschwimmen oder gar noch schlimmer, deine neu gewonnene Philosophie kritisieren, haben noch nicht den Erkenntnis und Bewusstseinszustand erreicht, um diesen Quark nachvollziehen zu können. Wie schön wenn man morgens auf steht und man weiß, die anderen sind die Bösen, mit ihren pösen pösen Gedanken... [2]

Nun ganz ehrlich, nähere Betrachtungen in diese Thematiken zeigen keinerlei feste und rationale Grundlagen dieser Theorien. Auch werden wir kaum in der Lage sein an diesen Sachen etwas zu ändern, mal angenommen sie würden stimmen. Wem nützt das ganze also?

Bereits vor 80-90 Jahre gab es ähnliche Tendenzen im sogenannten Herzen Europas. Scheinbar ist es eine Eigenart der Menschen, dass wenn die Welt um sie herum immer unmenschlicher wird, dass sie sich in Parallelwelten flüchten. Die oben angesprochene Thematik "New Age" (Neues Zeitalter) ist gar nicht so neu, wie der Name vermuten lässt. Bereits vor dem NS-Regime wurden alte Kulte und Mystisches durch Schriftsteller oder Gelehrte aufgegriffen und es wurden neue Ansichten geschaffen, die eher in Fantastische und Träumerische gehen. Das gefährliche daran ist, dass dadurch die Grundlagen einer schwärmerischen Ideologie geschaffen wurde, durch die im weiteren Verlauf der Geschichte grausamste Menschenrechtsverbrechen als notwendig und gut dargestellt werden konnten. [3]

Dies war eine etwas ausführlichere Darlegung und ich möchte damit klarstellen, dass ich sehr wohl an philosophische und spirituelle Themen und Gedankengänge interessiert bin und möchte euch nach und nach einige wissenschaftlich nachvollziehbare Thematiken näher bringen. Dennoch ist nicht alles was sich Wissenschaft nennt, wissenschaftlich!

Also von Schwärmereien wie neues Bewusstsein in 2012, Nibiriu und die Außerirdischen werden uns retten wird es hier nichts geben! Da uns das nun mal kein Stück weiterhilft, sondern eher die Wahrheitsbewegung in Verruf bringt und dem Argument der Verschwörungstheorien Aufwind gibt.

Aber ebenso wie Beispielsweise im NS-Regime das Bild der Mutterrolle total pervertiert wurde und nach dem 2. WK alles ausblendete, was das entscheidende der Mutterrolle in der Gesellschaft war und dadurch grundsätzlich ablehnte, ist es eben für das Fundament einer Gesellschaft unabdingbar, Strukturen für den Zusammenhalt und der sozialen Entwicklung in der Familie zu schaffen und zu erhalten. [4]

Und ebenso wie durch den New Age, Themen wie Spiritualität, Bewusstsein, Philosophie und Menschlichkeit pervertiert und sinnentstellt werden, sind diese Themen nicht grundsätzlich schlecht, inhaltlos oder abzulehnen. Eben diese Differenzierung vermisse ich vielerorts in der Wahrheitsbewegung. Aber ich kann es andererseits auch nachvollziehen, wenn man die Auswirkungen dessen begriffen hat.

Dennoch vor lauter Eifer vor den Gefahren zu warnen, habe ich oftmals das Gefühl, dass man die durchaus hilfreichen Erkenntnisse oder Inspirationen auf diesem Themengebiet ignoriert, vernachlässigt oder sogar grundsätzlich verteufelt!

Doch nun möchte ich euch einen ersten Happen darbieten, schon in Goethes Faust kam es zur Frage: "Ich möchte wissen was die Welt im Innersten zusammen hält". Die folgende Doku nimmt uns mit auf eine Reise durch den kompletten Mikro- und Makrokosmos. Und auch hier werden wir feststellen, dass man nicht sagen kann hier ist Schluss, nein viel mehr zeigt die geschichtliche Entwicklung von Messgeräten und dem Verständnis unserer Materie, wie wir allmählichen die Grenzen unserer Wahrnehmung erweitern konnten, um zu einem tieferen Verständnis zu kommen. Nach dieser Reise wird man feststellen, dass wir ein Teil einer Welt, von vielen verschachtelten Welten sind, sozusagen eine Welt in Welten in Welten, egal ob wir hinaus oder hineinzoomen.



Abschließend möchte ich noch einen Beitrag eines befreundeten Bloggerkollegen mit dessen Einverständnis an diese Darlegung anhängen. Sie stammt aus eine Internetdebatte zur angesprochenen Thematik des Esoterischen Schwärmerei und den damit verbundenen Gefahren und ich könnte es kaum augenöffnender beschreiben.


Wenn man schaut wie viele Menschen sich von derartiger Ideologie in die Irre leiten lassen und somit am Geschehen vorbeileben, dann kann einem manchmal die Hutschnur hochgehen. Klar ist es richtig, man sollte auch eine Selbstverständlichkeit für jeden sein, der einigermaßen humanitär denkt und handelt, aber zu denken, die Welt wird sich schon lebenswerter gestalten, wenn man nur die nötige Geduld aufbringt, der hat die Rechnung nicht mit den Psychopathen in den Machtpositionen gemacht.

Der entscheidende Begriff um den es hier geht ist die "Politische Ponerologie". Es ist nicht die einzige Abhandlung die in die Psyche durchgeknallter Machtpsychopathen schaut, aber die eindrucksvollste und die, die nicht mit ihnen abrechnet, sondern schlicht dazu beitragen kann mal langsam zu begreifen, dass jegliche Liebe vorleben an ihnen eine sinnlose Liebesmühe ist. Es wäre ein Leitfaden hin in eine bessere Welt, weil Lobazewski erkannt hat, dass es mit diesen in Führungsposition keine bessere Welt geben kann.

Leider ist es so, dass hart gesottene "Wohlfühlesotheriker" oder " Gurus",  anfangen die wahre Natur herauszukehren, so man ihnen dieses nach Außen kehrt.

Um diese Worte nachvollziehen zu können, benötigt man den Mut und den Willen die Mechanismen der Macht genauer zu untersuchen. Ansonsten ist man willkommenes Futter und Multiplikator dieser von der psychopathischen Elite geschürten neuen "Religion".

Naturverbunden und Menschlichkeit leben, heißt nicht zwangsläufig in fantastische Paralelwelten abzudriften. Wenn man die Geschichte aufmerksam betrachtet und verstanden hat, wird man fast zwangsläufig sehen können, dass die ganze gehypte 2012 Bewegung ein Pferdefuß der luziferisch denkenden Elite ist.

Aber wie heißt es so schön? - Rühre nie an Religionen, der Streit ist zwingend vorprogrammiert. - Teile und Herrsche...

Alles klar jetzt wie Elite denkt? Diese Leute haben seit nunmehr über 100 Jahren alle Technik in der Hand um zu manipulieren (mit Mikrowellenwaffen, mit HAARP, mit Illusion, mit Desinformation, Fernsehen, Radio, Printmedien). Das tun sie bereits seit Jahrzehnten, ohne dass Ihr es merkt.

Nein, Vorleben von Liebe bringt da nichts, diese Leute dürfen schlicht und ergreifend nicht in Machtposition. Und da sind wir wieder am Anfang der Diskussion, es hat keinen Taug, wenn man sich in sich zurückziehen wird. Es hilft ihnen und es hindert sie in keinem Fall ihr zerstörerisches Werk abzuziehen.

Eine Rechenaufgabe wird durch die Kontrollrechnung auf Richtigkeit verifiziert. Das kann man mit Informationen und mit Religionen und Ansichten tun.

Was hat es den Atombombenopfern gebracht, dass sie ein Leben lang gottesfürchtig gewesen sind? Was hat es den Haitianern gebracht, dass man sich nichts inniger wünschte, als dass man in Würde leben kann? Was hat es den Afghanen und den Irakis gebracht, dass sie ihrerseits kollektiv Wünsche zu ihrem Gott geschickt haben? Was half den Indern die Gewaltlosigkeit Gandhis? Nichts, man hat sie ausgelöscht und den Überlebenden hat man mit Uranmunition die Lebensgrundlagen auf viele Generationen versaut. In Indien krepieren die Bauern wie die Fliegen am Selbstmord, weil sie ihre Kredite für Saatgut nicht mehr zurückzahlen können. Im Iran, wo die friedliche Revolution der Millionen eines Tages das Schahregime zur Aufgabe brachte, geht die Unmenschlichkeit in einem neuen Terrorregime auf.

Glaubt Ihr wirklich, dass Liebe die Voraussetzung dafür ist, dass man sie und uns in Zukunft in Ruhe und Würde leben lässt? - Wenn ja, dann träumt schön weiter, aber wundert Euch nicht, wenn das, wovon ich hier spreche eines Tages zu Eurer ganz eigenen Realität werden wird.

Kurz gesagt die wünschdirdieheilewelt und Duwirstbaldglücklichsein Methode klingt ja sympathisch, aber verändert an den oben genannten Umständen rein gar nichts.

Das funktioniert im Kleinen. Aber hilft es denen, über die ich in den Krisengebieten sprach? - Nein, auch nicht wenn Ihr noch so lange Friede Freude Eierkuchen wünscht.

Es gab mal ein Experiment mit Tauben. Sie wurden jeden Tag an einer bestimmten farbigen Box gefüttert. Tag ein, Tag aus. Auf einmal jedoch nur noch jeden 2. oder 3. Tag.

Was denkt Ihr ist passiert? - Sie führten Tänze vor der Futterbox auf. Verrenkungen und allerlei lustige Figuren. Tanzten sie zu ihrem Taubengott? - Man mag es meinen. Wenn der, der sie füttert sie verhungern lassen will, dann tut er es, egal wie sehr sie sich vor ihm verrenken und Futter wünschen werden. Wenn die Tauben nicht kapieren, dass sie von ihrem Futtergeber verarscht worden sind, dann tanzen sie bis zum endgültigen Umfallen und  bis zum Jüngsten Tag. - Warum halten sie auch unbedingt an ihrer körperlichen Existenz fest, ist die geistige doch viel wertvoller die, die Materie bewegt. Treffen sie sich im "Nirvana" wieder, sind sie in einer "anderen Dimension"? -

Ich hoffe Ihr tanzt es ihnen nicht nach, wenn das Leben hier seine Herausforderung an Euch stellen wird. NUR die saubere Information ist in der Lage dazu, dass man weiß, was die Stunde geschlagen hat. Liebe hilft zu ertragen und eine Gemeinschaft zu sein, jedoch wird es Leute, die null Gefühl für Dich haben nicht im geringsten jucken, wie sehr Du Dich noch in der Zukunft quälen, abstrampeln oder gar selber verrecken wirst. ..."
Für mehr dieser klaren Worte sei euch wärmstens das Gully-Parlament ans Herz gelegt.


Quellen:

[3] Schwarze Sonne
[4] Die Mutter im "Dritten Reich" – eine Antwort auf Eva Herman

Politische Penorologie (Video)



Definitionen:

Die folgenden Definitionen stellen meinen aktuellen Wissensstand dar!

[1] Theosophie: Die schwärmerische Art, getarnt durch einem mystischen, philosophisch-spirituellen Schleier, den Satanismus zu verherrlichen.

[2] 2012 & Neues Bewusstsein : Das Aufgreifen theosophischer Lehren mit dem untermauern pseudowissenschaftlicher Argumente, die dem Menschen die Illusion eines ersehnten Bewusstseinswandel in Aussicht stellen, wo ja die ganze Welt um ein herum so böse und kriegerisch erscheint. Eine tolle Zufluchtsmöglichkeit und das allerbeste:

1. Du musst dich nur mit dir selbst beschäftigen und deine Gedanken kontrollieren, verdränge alles böse!

2. Wer das nicht nachvollziehen kann, ist noch nicht auf deinem Bewusstseinslevel und wird früher oder später gezwungen diesen zu erreichen.

Ich kann nur jeden ausdrücklich warnen. Das ist Gehirnwäsche, ein Aufspaltungsmechanismus für unsere Gesellschaft und scheint ein wichtiges Element zum Schritt einer Weltregierung zu beherbergen. Denn jedes Imperium hatte bis her seine eigene Religion, schaut in die Geschichte! Dazu müssen aber zuvor alte Strukturen aufgebrochen werden.

Montag, 25. Januar 2010

Rede vor dem Bundeskanzleramt gegen das Kriegskabinett

Über die Protestkundgebung gegen deutsch-israelisches Kriegskabinett berichtete ich bereits auf meinen Blog und ging speziell auf die Problematik ein, dass dieser verbrecherische Krieg in unser Gesellschaft medial völlig verzerrt dargestellt wird und durch simple Tabus oder Denkschablonen Barrieren geschaffen werden, die eine korrekte und eine aus ethischer, völkerrechtlicher und auf Vernunft basierte Betrachtung, sich als nahezu unmöglich gestalten.

Trotz der klirrenden Kälte und der doch etwas unüblichen Zeit von 13Uhr an einem Montag für eine Protestkundgebung, fanden sich 100 Menschen, darunter Mitglieder von Neue Mitte und Volksinitiative, zahlreiche Schiiten der Al Quds-Gruppe, etwa zehn (!) jüdische Rabbiner und eine türkische Gruppe ein. Bei Eis und Schnee und Nieselregen ein Erfolg, mehr Leute als beim letzten Mal Ende November. Die Medien ignorierten den Protest komplett.

Mehr gibt es auf dem Blog von Jürgen Elsässer zu erfahren: U-Boote für Israels Atomkrieg

Noch eine Berichterstattung mit Fotos: Merkel und Netanjahu kooperieren eng (Berliner Umschau)

Hier die Rede vom Montag, dem 18. Januar 2010 vor dem Bundeskanzleramt. Gehalten wurde sie vom Vertreter der Quds AG und der HDR.

Im folgenden eine Playlist der Redener gegen die deutsch-israelische Kabinettssitzung 18.01.2010 gegenüber des Kanzleramtes in Berlin.

Redner:
Vertreter der Quds-AG und HDR
Rede von Reuven Cableman aus Antwerpen
Rede von Rabbiner Ahron Cohen aus Manchester
Rede von Rabbiner Weiss aus New York


Rede zur Protestkundgebung gegen deutsch-israelisches Kriegskabinett
 (vom Vertreter der Quds-AG und HDR in Schriftform)

Warum haben wir uns bei dieser Kälte hier versammelt? Der Anlass ist die gemeinsame deutsch-israelische Kabinettsitzung, dahinter steckt noch viel mehr.
Wir sind hier, weil unser Gewissen uns nicht in Ruhe lässt. Wir sind hier, weil wir unserem normalen Alltag nicht mehr so nachgehen können, als wenn nichts geschehen wäre und wir in einer normalen Zeit leben würden. Durch die Medien und die Freizeitindustrie werden wir dermaßen von den Tatsachen unserer Zeit abgelenkt, dass wir den Ernst der Lage nicht einmal erkennen. Die Politiker, die man eigentlich Schauspieler nennen müsste, wollen uns weis machen, sie hätten alles im Griff und die Welt sei eigentlich in Ordnung! Was aber bedrückt unser Gewissen? Nichts ist in Ordnung. Weder Klima, Umwelt, Natur, die Wirtschaft, noch die Grundversorgung der Völker, noch ihre Sicherheit.

Krieg
Beinahe die halbe Welt befindet sich im Krieg, die Bundesrepublik Deutschland eingeschlossen. Wussten Sie, dass wir alle uns im Krieg befinden? Die USA, alle NATO-Länder, Israel, Kanada, Südkorea, Japan, Russland, Saudi Arabien, Jordanien, Ägypten und Andere zogen in den ersten neun Jahren des 21. Jahrhunderts in den Krieg gegen Afghanistan, Irak, Pakistan, Libanon, Gaza, Jemen, Georgien. Und es geht so weiter. Diese Kriege sind im Vergleich zu den Kriegen im 20. Jahrhundert anders. Es handelt sich hier um eine neue, hoch wissenschaftliche, perfektionisierte und technologische Art der Kriegsführung mit unmenschlichsten Methoden. Diese Kriege verlaufen nach den gleichen Szenarien.

- [...]
- Das Zielland wird von außen isoliert und boykottiert und die Versorgung der Bevölkerung
erschwert.
- Dem folgen schwere Bombardierungen und Raketenbeschüsse, die nicht nur militärische Objekte, sondern auch die Infrastruktur des Landes zerstören. Die Lebensgrundlage eines Volkes wird vernichtet. Ein ganzes Land wird für Jahre, gar Jahrzehnte, zurückgebombt.
- Die Schutzbunker und Orte, die eigentlich eine minimale Sicherheit bieten sollten, werden auch
nicht von Bomben und Raketen verschont, sodass bei den Menschen ein Zustand der beinahe
absoluten Unsicherheit geschaffen wird.
- Es folgen Besatzung, Mord, Entführung, Folter, Erniedrigung und Bombenanschläge, damit auch nur der bloße Gedanke an Widerstand verhindert wird und die entmutigten Völker so zäh wie Wachs in den Händen der Besatzer nach Belieben verformt werden können.
- Es werden Waffen und Munitionen verwendet, die maximale, und teilweise auf die nächste
Generation übertragbare Schäden an Menschen verursachen.
- Über CNN und andere TV-Sender werden den Zuschauern Bilder eines sauberen und Präzisen Krieges präsentiert.
- Die fünfte Kolonne, getarnt als demokratische Opposition, kommt je nach Situation in
unterschiedlichen Formen zum Einsatz und die abhängigen politischen Machtstrukturen werden
aufgebaut
- Ethnische und religiöse Unterschiede in dem bekriegten Land werden missbraucht, um verschiedene Bevölkerungsgruppen durch die von den Geheimdiensten gesteuerten Terroranschläge mit hoher Opferzahl gegeneinander aufzubringen. Auf diese Weise werden blutige Unruhen erzeugt, die Gewaltspirale hochgeschraubt und so viele Opfer produziert, dass ein friedliches Zusammenleben und eine Einheit des Volkes auf längere Sicht verhindert, und alle möglichen Bindungen zwischen den Menschen gebrochen werden.
- Während dieses brutalen Zersetzungsprozesses wird die Besatzungstruppe als Ordnungsmacht und das Volk als primitiv und nicht regierungsfähig dargestellt. Und die Bemühungen der politischen Kräfte des Landes werden torpediert.
- Wissenschaftler, unabhängige Politiker, Intellektuelle, Spezialisten und die Intelligenz des Landes werden durch die Terrorkommandos liquidiert oder eingeschüchtert und ins Ausland, also in die kriegsführenden Länder gejagt und somit eine Entwicklung des Landes aus eigener Kraft verhindert und eine totale nachhaltige Abhängigkeit von der Besatzungsmacht angestrebt.

Diese Kriege werden in eurem Namen und mit euren Steuergeldern durchgeführt. Die militärische Technologie, die U-Boote und vieles mehr sind deutsche Produkte. Die Bundeswehr ist überall im Dienste der Israelis und der USA dabei. Gewisse Machtkreise versuchen ein militantes Deutschland hochzurüsten, das aber diesmal im fremden Auftrag wie eine Untereinheit der globalen Kriegsmaschinerie weltweit operieren soll. All dies geschieht vor unseren Augen und wir sind wie betäubt und gelähmt.

Die modernen Kriege wollen scheinbar niemals enden! Die Länder, die angegriffen werden, kommen überhaupt nicht mehr zur Ruhe. Afghanistan seit fast neuen Jahren, Irak seit sieben Jahren, Pakistan seit zwei Jahren, und Palästina seit über 62 Jahren. Dies ist kein normaler Krieg, und das zionistische Kriegskabinett, das hier im Kanzleramt tagt, ist überall mit Soldaten, oder Waffensysteme, oder mit verbrecherischem Know How beteiligt. Die islamischen Länder werden eins nach dem anderen angegriffen und die Handlanger der Saudis liefern jedes Mal den Alibi zum Einmarsch der Kriegstreiber.

Kriegstreiber
Wer sind diese Kriegstreiber? An dieser Stelle möchte ich speziell unsere jüdischen Freunde und Mitbürger ansprechen:
Manche sprechen von Verschwörungstheorien, sobald man die Schuldigen beim Namen nennen will. Aber es ist eine Tatsache, dass die Kriegstreiber aus Tel Aviv in allen westlichen Ländern ein Lobbysystem aufgebaut haben und großen Einfluss auf die Politik und somit auf die internationale Politik ausüben. Kein anderer Staat, Religion, oder Ideologie verfügt über so eine globale Struktur mit Finanzkapital, Medienmacht, Think Tanks und politischen Einfluss.

Gestern bei der Pressekonferenz des Melzer-Verlages, bei dem wir uns an dieser Stelle bedanken möchten, erzählte uns Stephane Hessel aus Paris, vom Lobbysystem der Zionisten in Frankreich und in den USA. Er weiß wovon er spricht, da er nicht nur ein Israel-kritischer Jude und Kenner der Szene ist, sondern auch im diplomatischen Dienst tätig war.

Herr Melzer erzählte von einem Gespräch mit Jürgen Trittin, der eigentlich vieles wusste und auf die Frage von Herrn Melzer hin, ob er dies auch im Bundestag sagen würde, gesagt haben soll: Ich will keinen Selbstmord begehen!

Viele deutsche Politiker wissen bereits alles, doch sie haben keine Macht, sie haben Angst vor den eigentlichen Machthabern. Wer hat denn nun wirklich die Macht in diesem Land? Was meinen Sie, was passieren würde, wenn in diesen zwei Institutionen, Kanzleramt und Bundestag, die deutschen Politiker anfangen würden, der Bevölkerung die Wahrheit zu erzählen?

Aus diesem Grund sind wir hier, und erheben unsere Stimme. Denn diese Politiker haben keinen Mumm in den Knochen. Die meisten von ihnen sind auf ihre eigenen primitiven Interessen bedacht und haben Angst, ihre Privilegien zu verlieren, wenn sie sich für die wahren Interessen der deutschen Bevölkerung einsetzen.

Jüdische Mitbürger/innen in Deutschland
Manche jüdischen Freunde reden davon, dass über 90% der jüdischen Mitbürger Zionisten seien. Wir meinen aber, dass bei dieser Einschätzung einige Faktoren nicht berücksichtigt werden:
- Erstens: Mitglieder der jüdischen Gemeinden erzählen, dass diese Strukturen unter den Juden in Deutschland nach dem Krieg von den Zionisten aufgebaut wurden und, dass das Regime in Tel Aviv diese Strukturen beherrscht. Das ist ein wichtiger Faktor.
- Zweitens: Außerdem haben sie die Kontrolle über die Finanzen und Gelder, die von dem deutschen Staat an die Gemeinden gezahlt werden, wie z.B. die jährlichen 3,5 Millionen an die Gemeinde in Berlin. Die andersdenkenden jüdischen Mitbürger, wie Herr Melzer oder der Verein „jüdische Stimme für einen gerechten Frieden“ oder die orthodoxen Juden, kommen an diese Gelder nicht ran.
- Aber der dritte Faktor ist, dass seitens der jüdischen Denker und Intellektuellen den jüdischen
Mitbürgern, insbesondere solchen, die aus Russland eingewandert sind, kaum Alternativen zum
Zionismus geboten werden und kaum Aufklärung über die rassistische Ideologie des Zionismus und seines Apartheidregimes stattfindet. Dieses Monopol der Zionisten, als alleinige und offizielle
jüdische Stimme und Vertreter in Deutschland, müsst ihr selbst durchbrechen. Da es sich dabei um ein sensibles Thema in Deutschland handelt, trauen sich die Nicht-Juden nicht an dieses Thema heran; dazu müsst ihr sie ermutigen, damit ihr eine breite Unterstützung erfahrt.

Zionismus und das zionistische Regime
Die Ideologie des Zionismus gehört dahin, wo der Faschismus und alle unmenschlichen und
rassistischen Ideologien des 19. und 20. Jahrhunderts hingehören, nämlich in den Müllhaufen der
Geschichte. Mit dieser Ideologie werdet ihr nirgends auf der Welt etwas anderes als Hass und Ablehnung erfahren. Ihr habt das Potenzial, euch von den geistigen Fesseln, die der Zionismus euch auferlegt hat, zu befreien. Ein Kuschelzionismus oder Ähnliches existiert nicht. Gebt euch mit einem Light-Zionismus nicht zufrieden. Manche jüdischen Freunde reden vom Zionismus und seinem Apartheidregime so, als wenn sie damit einverstanden wären, dass bloß weniger Verbrechen ausgeübt, und ein wenig mehr Demokratie in Israel praktiziert wird.

Wie Prof. Verleger gestern bei der erwähnten Pressekonferenz gesagt hat, war die Gründung des Staates Israel durch die Vertreibung und Unterdrückung des palästinensischen Volkes ein Unrecht, das in einerfür die Juden bitteren Zeit geschehen ist. Baut nicht weiter auf dieses Unrecht, sondern versucht diesen historischen Fehler zu korrigieren.

Eine Zweistaatenlösung ist keine Lösung, nicht realisierbar und nicht finanzierbar. Sie ist nur eine
Ausrede und eine Täuschung, über die seit 30 Jahren verhandelt wird. So wird der Konflikt
weiterbestehen und der Frieden weiter in die Ferne rücken. Diese Scheinlösung steht im krassen
Widerspruch zum Wesen des Zionismus, der noch nicht einmal die Grenzen seines Unrechtstaates festgelegt hat.

Liebe jüdische Freunde, Angst bewirkt bei den Menschen immer Unglaubliches. Habt keine Angst vor der Auflösung eines Unrechtsregimes. Wir haben die Auflösung der Sowjetunion und der DDR miterlebt. Niemand will bei einer Auflösung des Apartheidregimes in Tel Aviv die Juden ins Meer werfen, oder sie verfolgen. Seht ihr nicht, wie der Prozess der Machtübertragung und Versöhnung in Südafrika abgelaufen ist? Basierend auf diesem realen und erfolgreichen Modell, kann man einen solchen ähnlichen Prozess in Palästina noch besser gestalten.

Und noch etwas, liebe jüdische Freunde. Distanziert euch nicht nur von den Gräueltaten des
zionistischen Regimes, sondern vor allem auch von der Ursache dieses Übels. Denn es sind nur die Symptome, die wir tagtäglich in den Nachrichten erleben. Trennmauer, Blockade von Gaza, Entführung, Ermordung, gezielte Tötung der Zivilisten, Vernichtung der Lebensgrundlage eines ganzen Volkes usw. Wie oft sollen wir bei den Protestaktionen diese schwarze Liste durchgehen und die Verbrechen aufzählen? Dies alles kennt inzwischen jeder. Geht einfach einen Schritt weiter, und packt das Übel an den Wurzeln; nämlich diese unmenschliche Ideologie des Zionismus, die ihr nicht in eine humane Idee umwandeln könnt. Aus einer Flasche kann nur das herauskommen, womit sie gefüllt ist. Frau Hecht-Galinski hat gestern in einem Brief, der im Palästinaportal veröffentlicht wurde, über Zionismus geschrieben: „Warum findet eine gemeinsame Kabinettssitzung am 18. Januar mit einem rassistisch-faschistisch-zionistisch ideologischen Kabinett in Berlin statt?“

Zum Schluss möchte ich mich im Namen der Quds AG und der HDR bei euch allen bedanken. Das palästinensische Volk befindet sich in einer schweren Situation. Besonders in Gaza. Sie haben unsere Unterstützung, und die Unterstützung aller Völker verdient. Sie haben es verdient, dass wir uns sogar jeden Tag hier versammeln und den Politikern immer wieder unsere Meinung sagen, bis sie auf ihre Wähler hören und vertrauen, und die Unterstützung des Apartheidregimes aufgeben.

 Teilnehmende Gruppen und Initiatoren:

Quds AG www.qudstag.eu
HDR e.V. www.hdr-org.de
Die Neue Mitte
Volksinitiative


Themenverwandte Artikel:

Offener Brief an die Bundeskanzlerin anlässlich der gemeinsamen deutsch-israelischen Kabinettssitzung in Berlin
Leid in Gaza kein Thema
Der ummauerte Staat oder wie der “jüdische demokratische Charakter” Israels bewahrt wird 

Freitag, 22. Januar 2010

China der Riese erwacht

China, scheinbar ein Land dessen menschliche Ressourcen unerschöpflich erscheinen. Doch wie steht es um den sozialen Umgang und den Rechten der Menschen? Wie sieht es aus mit einer sauberen Umwelt und nachhaltigen Wirtschaften?

China der Riese erwacht, losgelassen auf den "Freien Markt", ein jeder Chinese hat die Chance reich zu werden. Kennen wir diese Verheißungen nicht schon irgendwo her? Wie sieht die Realität aus?


China war lange Zeit ein bettelarmes Land. Als man sich in den 80ern den westlichen Markt öffnete, begannen Millionenstädte in den Küstengebieten zu gedeihen. Wie immer gibt es Gewinner und Verlierer in dem Spiel. Eine neue Elite von Multimillionären ist entstanden. Aber ein Großteil der Bevölkerung strömt vom Land in die Stadt, um eine Anstellung in einer der Fabriken zu finden.

Wenn man die Arbeitsbedingungen mit früheren europäischem Standard vergleicht, fühlt man sich wohl in die Anfänge des Zeitalters der Industrialisierung zurückversetzt. Die Chinesen sind konkurrenzlos was die Löhne angeht. Diese sind niedrig und die Schichten sind lang. Doch zuvor hatten die Menschen nur das nötigste zum Überleben und die Anstellung eines Familienmitgliedes in eine der großen Fabriken, ermöglicht den Zugang zur Zivilisation, wie ein festes Dach über den Kopf, Strom, Telefon und fließend Wasser.

Doch welchen Preis zahlen die Chinesen für den Wohlstand ihres Volkes. Eine Armee der Willigen und der Billigen, so werden die Wanderarbeiter bezeichnet. 300 Millionen Chinesen, also über ein Viertel der Bevölkerung, sind vom Land in die Stadt gegangen. Auf der Suche nach Arbeit und einer besseren Zukunft.

Was einem auffällt, als die Wanderarbeiter einmal im Jahr aufs Land zu ihren Familien zurückkehrten, ist wenig von familiärer Wärme zu spüren. Scheinbar ein Tribut dem man zahlen muss, um in China materiellen Wohlstand zu erreichen.

Durch Reformen, welche es den Bauern ermöglicht ihre Felder selbst zu bewirtschaften und die Ernte frei zu verkaufen, anstatt alles an die Kommune abzugeben, ist das Bauernleben in China besser geworden. Dies ermöglichte es, dass über 200 Millionen Menschen den Weg aus der Armut gefunden haben.

Dennoch, die Armut ist noch lange nicht besiegt und die Kluft zwischen den Habenichtsen und den Neureichen wird immer größer. Dieses ungleiche Potential spiegelt sich in Bauernaufständen wieder. Rebellisches Landvolk hat schon einige Dynastien in China gestürzt.

China ist definitiv ein Land der Kontraste, die Konjunktur wächst. Und der "Freie Markt" bringt eben auch seine Tücken mit sich. China ist bekannt für massenweise Billigware und allerlei Schnick Schnack. Aber beispielsweise auch konkurrenzlos in der Produktion von Textilien. Die Bevölkerung findet sich mit Bedingungen wie eine 12-Stunden Schicht und einen Billiglohn von 50 Cent die Stunde zufrieden. Wie sollte es auch anders sein, wenn man nichts Besseres kennt?

Aber wie menschlich ist ein Land, in dem es nur darum geht zu Arbeiten und zu produzieren, sich wenig Perspektiven auftun und die Qualität der Konsum- und Gebrauchsgüter darf wohl bei Billigproduktionen und dem ständigem Bevorzugen des Wirtschaftswachstum gegenüber Umweltschutz oder Arbeitsrecht in Frage gestellt werden.

Wie das Beispiel des jungen Mannes der mit 16 in die Stadt ging, um eine Anstellung in einer Spielzeugfabrik zu finden. Er wurde an der Stopfmaschine für kleine Kuschelpandas gestellt und nach 3 Tagen hackte ihm die Maschine die rechte Hand ab. Ein tragischer Arbeitsunfall der für viele Chinesen in der Hoffnungslosigkeit endet. Die Firma redete sich heraus und wälzte die Komplettschuld auf den jungen verstümmelten Mann ab. Die Folge, keine Entschädigung, kein Schmerzensgeld und auch keine Abfindung.

Und das, obwohl es in China Arbeitsschutzgesetze gibt. Doch die Firmen finden immer wieder Wege diese zu Umgehen. Dass es dennoch auch in China Menschen gibt, die sich für Unterdrückung und Abschiebung solcher Menschen einsetzten, dessen Perspektive so aussichtslos scheint, verdient wohl höchste Anerkennung. Vorgestellt wird ein Anwalt, der sich eben auf diese Fälle spezialisiert hat, um für Gerechtigkeit in einem Land zu sorgen, das noch lange kein Rechtsstaat ist.

"In meinen Fällen spiegelt sich das wirkliche Leben der Wanderarbeiter wieder. Wie sie geschunden werden und mit ihrem Blut bezahlen. Und wie es in Wahrheit zugeht, hinter den Wolkenkratzern der gedeihenden Industriestädte."

Dieser Mann machte sich keine Freude bei den Behörden, erst recht als er sogar Verstümmelte Wanderarbeiter bei sich aufnahm. Menschlichkeit und gegenseitige Unterstützung wird in den obersten Riegen der chinesischen Führung wohl argwöhnig betrachtet. Ständige Polizeiobservationen waren die Folge.


"Die Behörden denken nur an das Wirtschaftswachstum, deswegen nehmen sie immer die Fabrikbosse in Schutz, nicht die Arbeiter."

Der engagierte Anwalt vergrößerte seine Kanzlei und konnte dadurch vielen Geschädigten hohe Abfindungen sichern. Aber nicht jeder hat dieses Glück. Doch auch jenen gab er durch eine Anstellung in seiner Kanzlei eine neue Perspektive, womit er wohl viele vor dem Abgleiten in bitterster Armut schützen konnte, denn wer stellt schon Krüppel ein? Erst recht in einem eher doch zum großen Teil menschenverachtenden Land wie China.

"In den vergangenen 20 Jahren ist China von einem bettelarmen Land zu einem Entwicklungsland geworden. Das war nicht einfach. Aber wir können doch nicht unsere Gesetze ignorieren und das Leben und die Gesundheit der Arbeiter ignorieren, nur damit die Wirtschaft wächst. Das ist nicht das Land in dem wir leben wollen."
In vielerlei Hinsicht ist China heut wie der Wilde Westen, grau und gesetzlos. Dies zeigt sich in den Produktpiraten, die Markennamen kapern, für ihren wertlosen Ramsch. Wie gefährlich das ist, zeigt sich wohl in dem Fall des gefälschten Milchpulvers, welches zahlreiche Opfer von Säuglingen forderte. Schätzungsweise 2/3 aller gefälschten Markenprodukte kommen heut aus China.

Am Ende der Doku sehen wir aber auch, dass es auch in China Industrielle gibt, denen die Qualität ihrer Produkte, die Qualität der Versorgung der Mitarbeiter und der Umweltschutz wichtig sind. Dies zeigt sich z. Bsp. in der Kantinenversorgung die eigens angebaute organische Kost serviert.

Abgesehen von der Desinformation zur globalen Erwärmung, die logischerweise einem Klimahersteller ins Geschäftskonzept spielt oder dem Werben erneuerbarer Energien wie Wind- und Sonnenkraft, eine Falle der Globalisten, die leider für den Typen "Grüner Gutmensch" unumgänglich scheint.

Wer jetzt loswettern möchte, dem sei erst einmal dieser Artikel ans Herz gelegt: Dunkel war’s, der Mond schien helle – Solarstrom oder was?

Außerdem möchte ich nochmal klar um eine Differenzierung in der Debatte Umweltschutz und saubere Energieerzeugung bitten. Denn anders ist eine auf Vernunft basierte Betrachtung unmöglich!

Die Wirtschaft wächst und die Gesundheit, der Boden und das Wasser leiden. Was nützt einem das Wirtschaftswachstum, wenn man gleichzeitig die eigene Lebensgrundlage "Natur" zerstört? Die Industrie ist in China wie eine Dampfwalze über die Umwelt gekommen. Dem Wachstum wird alles unter geordnet. Nahezu alle Verschmutzungen gehen in China von Industriebetrieben aus.

Nach einem kleinen Ausflug in das Gebiet Klima- und Umweltpropaganda muss ich aber noch einmal das Rechtssystem Chinas anschneiden. Sicher könnt ihr euch noch an den Beitrag mit den Arbeitsunfällen in dieser Doku erinnern. Worauf ich hinaus will, anstatt aus Fehlern der Chinesen zu lernen und eine derartige Zentralisierung von Macht und Kontrolle entgegenzuwirken, erschließt sich bei uns in Europa viel eher das Bild, dass wir eher den chinesischen Weg gehen. Durch die Politik vergangener Jahrzehnte sind Lebensstandard und Freiheiten abgebaut worden und Korruption und Kartellbildung wurden gefördert. Wo das hinführt? Dazu reicht ein Blick in die Geschichte! Um dem Pfad der Tyrannei zu entkommen, kommt es auf jeden von uns an!

Hier ein paar Quellen zur Unterstützung dieser These:

EU-Vertrag bedeutet das Ende des Rechtsstaates! 

Vorrang des EU-Rechts vor dem Grundgesetz?!

Nigel Farage zum 2. irischen Referendum im EU Parlament

Schleichender EU Totalitarismus dt Synchro Teil 1






Quellen & Links:

Gericht verhängt Todesstrafe

China will erneuerbare Energie fördern  

Weltweiter Verschmutzungsrechtehandel - Eine gigantische Geldmaschine 

Wann platzt Chinas Bubble Economy?

Dienstag, 19. Januar 2010

Oliver Janich im Interview mit Infokrieg

Oliver Janich schlägt Wellen im alternativen Medienbereich. Ob Lissabon, der Klimaskandal oder die Wiedersprüchlichkeit der offiziellen Fakten zu 9/11. Herr Janich macht das, was ein jeder Journalist machen sollte, gute und nachvollziehbare Recherchen vereint mit kompetenten Fachwissen und eine kritische Stellungnahme an nicht typischen Mainstreamthemen. Damit hat Oliver Janich meiner Meinung eine Lanze gebrochen und die Auflage des Focus-Money vom 5. Januar belohnen seinen Mut, wie wir auf Partei der Vernunft erfahren.

Herr Janich ist Journalist und schreibt für Financial Times Deutschland, Süddeutsche Zeitung, Euro am Sonntag und ist regelmäßiger Kolumnist im Focus-Money. Seine Schwertpunkte liegen in Märkten und Wirtschaft, aber Alex Bensch spricht auch ein Nebenfach Oliver Janichs Ausbildung an, die Markt und Werbepsychologie.

Oliver Janich: "Im Prinzip lernt man in der Markt- und Werbepsychologie die Techniken der Propaganda, auch wenn es da nicht so heißt." Und somit sind wir mitten in einem ungemein wichtigen Themengebiet.

"Die Techniken in der Werbung sind ziemlich ähnlich zu den Techniken der Propaganda. Der Unterschied liegt eben darin, dass sie in der Propaganda wesentlich schwieriger zu erkennen sind."

Drei wesentliche Punkte, welche Anwendung in der Werbung als auch in der Propaganda Anwendung finden sind:


Nr. 1 Testimonials: Nutzen von glaubhaften Zeugen für die These. In der Werbung erfüllen diese Funktion oft Prominente. In der Propaganda geht man subtiler vor. Man sucht sich entsprechende Wissenschaftler (Mietmäuler) die die entsprechende These vertreten.

Beispiel Klimaschwindel: "Es ist bereits wiederlegt worden, dass der Mensch signifikanten Einfluss auf das Klima hat"

Nr. 2 Repetition: Die ständige Wiederholung der falschen These. Wenn man die Menschen fragt, warum ihr an den menschengemachten Klimawandel glaubt, kommen viele Argumente von Eisbären und es wird wärmer, aber stichhaltige, Argumente warum nun ausgerechnet die Spezies Mensch dessen Schuld trägt, bleiben aus. Am Ende bleibt nur übrig, dass man es glaubt weil man es überall liest und hört.

Nr. 3 Appell an Gefühle: Das stärkste Gefühl ist nun mal Angst. In politischen Systemen sind immer die Kinder zuerst indoktriniert worden. Sie glauben, dass eine Katastrophe auf sie zukommt und verraten selbst ihre Eltern.
Ansonsten werden noch einige weitere interessante Themengebiete angesprochen, ein durchaus hörenswertes Interview.

Hier noch ein paar hervorragende Zitate von Oliver Janich aus dem Interview:
"Es ist eigentlich unwichtig, ob jetzt dieses Klimamärchen erfunden wurde, um eine Weltregierung zu erreichen, wie ja eine dieser Theorien ist oder nicht, es führt automatisch dort hin."

"Wenn wir versuchen das CO2 zu steuern, dann versuchen wir die Produktion zu steuern und das ist Kommunismus"

(Zuvor erwähnt Her Janich, dass bereits heute von den EU-Mitgliedsstaaten verlangt wird, 5-Jahres Allokationspläne für CO2 aufzustellen. Dies bedeutet nichts weiter als eine Planung der Produktionsprozesse.)

Oliver Janich im Infokrieg-Interview


Edit: Auschnitt der entscheidenden Aussagen des Interviews als Video: Oliver Janich im Interview bei Infokrieg zu Elemente der Propaganda

Noch ein Zitat von der Seite der Partei der Vernunft

Oliver Janich:

"Einer unser Leitsprüche lautet: „Wir sind nicht links, wir sind nicht rechts, wir wollen nur frei sein“. Was ganz wichtig ist: Faschismus und Kommunismus sind zwei Seiten derselben Medaille: Totalitarismus."

Sonntag, 17. Januar 2010

Protestkundgebung gegen die gemeinsame deutsch-israelische Kabinettssitzung

Juden, Muslime und Christen gemeinsam gegen Zionisten

Ich möchte gerne auf diese Veranstaltung aufmerksam machen. Erst durch die Berichterstattung in den freien Medien im Internet, wie beispielsweise Freeman mit seinem ASR-Blog, bekam ich einen klareren Blick für den Nahen Osten.

Sicher, ständig flimmert eine X-beliebige Berichterstattung aus dem Nahen Osten über die Flimmerkästen. Die Rollen von Gut und Böse werden dabei stets in alt bewährter Weise von den Großen Medien vergeben, sodass der alltagsgeplagte Medienkonsument ja nicht durcheinander kommt. Denn das verwirrende Schockelement hebt man sich dann doch lieber für die ganz Dicken Verbrechen auf.

Hier könnt ihr euch selbst einen kleinen Überblick mit ein paar hervorragenden ASR-Artikeln verschaffen:

Kurzum, was da in Gaza geschieht, ist ein klares Menschenrechtsverbrechen. Da kann man nicht drum rum reden und da brauch mir auch niemand mit Religionen oder du als Deutscher darfst dir keine Meinung über ein Land bilden, dessen Bevölkerung überwiegend dem jüdischen Glauben nachgeht. Das ist Orwellsches Neusprech und verhindert jede vernunftbasierte Diskussion!

Jetzt noch mal für all diejenigen denen gerad das Wort "Antisemitismus" durch ihre Gedankenwelt flattert:

Es geht um ein zionistisches Regime in Form der derzeitigen israelischen Regierung, welche ihre eigenen Landsleute radikalisiert und Teile der Bevölkerung durch Propaganda und ideologisierter Religion beeinflusst und es dadurch zu barbarischen Kriegen und Völkerrechtsverbrechen antreibt.
 
Eine Religion, welche einen Menschen oder eine Volksgruppe gegenüber anderen Menschen oder Volksgruppen als Minderwertig einstuft und dadurch Kriegs- und Menschenrechtsverbrechen rechtfertigt und deckt, darf sich nicht Religion nennen! Religion bedeutet für mich, dass Menschen sich versuchen an ethische und moralische Werte zu orientieren, soweit dass unser derzeitiges Gesellschaftssystem, mit seinen immer größer wuchernden Korruptionsblasen überhaupt noch zulässt.

So wurde aus einer friedlichen Religion in Form des "Judentums" ein radikalisiertes zum Verwechseln ähnliches Pendant, der Zionismus. Zumindest ergeben sich beide in unserer Mainstreamberichterstattung  in keinerlei Weise, ohne bestehendes Hintergrundwissen, als voneinander unterscheidbar. Und da haben wir das Dilemma, denn so was überfordert den alltagsgestressten Medienkonsumenten vollkommen.[3] [5]

Daher möchte ich nochmal auf deutlichste zum Ausdruck bringen, dass ich Respekt und Toleranz vor jeder friedlichen Religion und Gott habe. Ausgeschlossen sind allerdings die Religionen, die radikale Auswüchse besitzen, welche dann etwaige Menschenrechtsverbrechen decken könnten. Die bloße Etikettierung Religion ist somit nicht ausreichend, um eine klare Differenzierung zu erhalten.

Was mich doch umso mehr bestürzt ist das Modell "Nazikeule".

Ein recht simples aber wirksames Diskreditierungswerkzeug und einfach in der Anwendung, was wiederum ein potentiell großen Anteil an alltagsgestressten Medienkonsumenten mit einschließt.

Das Tabu Nr. 1     "Die Holocaustleugnung"

Das Tabu schlechthin in unserer "zivilisierten" und verbildeten Gesellschaft. Wir haben sogar Gesetze, welche das Erforschen oder infrage stellen gewisser Geschichtsabschnitte unseres Volkes verbietet. Komisch, was es nicht so alles gibt. Ob da wer Angst hat? Tja wer weiß... [4]

Den Holocaust anzweifeln oder gar komplett zu leugnen macht wohl wenig Sinn. Das Naziregime war absolut und unbestritten ein Haufen ideologischer Menschenrechtsverbrecher! Aber eben nicht die Einzigen, dass scheinen Wir als Deutsche vollkommen vergessen zu haben. Gibt es doch tatsächlich Gruppierungen, die allen Ernstes ständig nach dem sogenannten neuerblühenden Nazi Ausschau halten. Ein hoffnungsloses Unterfangen. Nun rennen diese Gefährten ständig mit diesem Nazifeindbild durch die Gegend, ganz voller Hass, aber das Naziregime herrschte vor über 60 Jahren und nun, wie soll ich es sagen, ihr sucht quasi Dinosaurier oder versucht das Ei des Kolumbus zu knacken! [15]

Mir ist durchaus bewusst, dass es in Deutschland Rechte Gewalt und Übergriffe gegenüber Ausländern gibt. Allerdings muss man hier Komponenten wie den sozialen Hintergrund, die Gruppendynamik und das Hass- und Gewaltpotential, das in diesen Gruppen ausgelöst wird, betrachten. Aber man sollte auch auf die finanziellen Strukturen und Geheimdienstverbindungen achten. Denn die Anzahl von V-Männern des Verfassungsschutzes ist nicht im unerheblichen Maße in diesen gewaltvollen, rechtsradikalen, antidemokratischen und extremistischen Gruppierungen anzutreffen. [6] [1]

Ebenso wie die aktuellen extremistischen Strukturen eine Differenzierung gegenüber dem Nazi von vor über 60 Jahren bedürfen, so ist nicht jeder der Zeitgeschichte erforscht und hinterfragt, da ihm geschichtliche Quellen vorliegen oder ihm selbst Zeitzeugen berichteten, dass unsere momentane Siegergeschichte auch nicht vollkommen Widerspruchsfrei ist, in die genannte Kategorie einzuordnen! [7]

Aber Nein, der Nazihasser pflegt ein einfaches Weltbild. Jeder der ein gewisses Nationalbewusstsein pflegt, Geschichtsabschnitte hinterfragt, sich gegen den Strom der politischen Korrektness stellt und sich mit Gruppierungen solidarisiert, welche den Frieden für ihre Landsleute fordern und auf die wahren Verbrecher zeigen, jene Menschen sind alle Nazis, so einfach geht das! Etikett drauf, fertig.[2] [9]

Statt sich damit Auseinanderzusetzen, wie ein friedfertiges und auf einer Verfassung beruhendes Volk in die Tyrannei und den Faschismus abrutschen konnte, wie es möglich war, dass die IG Farben Konzentrationslager betrieben und Menschen wie wertloses Vieh behandelten, wie es zu einer derart großen Kartellbildung in der Wirtschaft und dem Verschmelzen mit radikalisierten Regierungselementen kommen konnte, was letztendlich den FASCHISMUS auszeichnet und prägt! Warum die demokratischen Elemente damals versagt haben, darauf geht man weder in dem Schulfach Geschichte, noch in den Konzern-Medien ein und wohl am Wenigsten begegnet man einer derartigen Aufklärung im öffentlichen Leben oder sozialen Miteinander an.

Oder wie ist das Aufhetzen des Volkes gegen ethnische Minderheiten zu erklären und die abscheulichen und menschenverachtenden Rassegesetze? Doch das Gebiet der "Eugenik" ist weit umfassender, als es nur an den Naziverbrechen fest zu machen ist. Aber was noch viel beunruhigender ist, eben diese Wissenschaft "Eugenik" ist in unserem heutigen Leben allumfassend und wird sogar seit Jahrzehnten weiter von wissenschaftlichen Instituten gefördert.[10] [12] [11]

Und als wenn das schon nicht schockierend und paradox genug wirken würde, werden dann auch noch Menschen, die sich journalistisch oder anderweitig ihre Meinung zum Krieg und den Menschenrechtsverbrechen am palästinensischen Volk in Gaza öffentlich kundtun und diesen eben Verurteilen, als Nazis verurteilt. Öffentlich meist von extremistischen Gruppen beschimpft, die sich meist als pro-israelisch oder pro-amerikanisch bekennen und jegliche Diskussion abwiegeln und dafür den Holocaust vorschieben.
[8]

So wird ein geschichtliches Menschenrechtsverbrechen dafür benutzt, um erneute Menschenrechtsverbrechen zu decken und das im Namen der Freiheit, Demokratie oder was gerade dafür herhalten muss. Meiner Meinung nach sind Wörter an sich nicht mehr als Etiketten. Nur weil jemand heutzutage das Etikett 'Nazi' trägt, muss noch lange keiner dahinterstecken. Und auch wenn der 'Lissabonner Verfassungsvrtg', oh pardon,  'Reformvertrag' das Etikett 'Demokratie' trägt, muss das noch lange nicht bedeuten, dass man auch 'Demokratie' bekommt. [13, 14] [18]

Vieles habe ich hier erst klarer nach einem längeren Konsum von Medien wie www.alles-schallundrauch.blogspot oder infokrieg.tv bewusster wahrgenommen, da ich eben mehr Hintergrundinformationen über vereinzelte wichtige Geschehnisse besaß, um mir eine eigene unabhängige Urteilsgrundlage bilden zu können.

Das ist ein Beispiel für das Links-Rechts-Paradigma und das eben ein Mensch niemals nach so einem Modell klassifiziert werden kann. Das ganze führt auf das Klassische "Teile und Herrsche" zurück, welches sich heutzutage perfekt in unsere Gesellschaft integriert hat. Durch starre Weltbilder oder politische Meinungen schaffe ich mir selber Tabus und Randzonen. Alle Themen die gewisse Schlüsselwörter beinhalten werden gerade zu reflexartig mit vorgefertigten Etiketten beklebt.

Befreie ich mich aber von diesen Scheuklappen und beginne mit meinem Verstand und der Vernunft, sowie verschiedenen Logikmodellen,  durch Algorithmen und Wahrscheinlichkeiten, mich Themen oder Personen anzunähern, erhalte ich oftmals ein viel klareres Bild, welches der Realität sehr nahe kommt.

Was mich eben zu dieser Darlegung bewegt, ist es eben, dass durch diese Denkschablonen, Tabus und Vorurteilen genau das geschieht, was all die Heuchler, auch wenn unbewusst!, in den Medien und Zeitschriften vorgeben zu wahren. Die Geschichte darf sich nicht wiederholen. Es wird gegen jeden der von der politischen Korrekten Meinung abdriftet und sich ein gewisses Gehör verschafft, reflexartig mit der "Nazikeule" geschwungen.[8]

Aber das ein neuer Faschismus in Form von globalen Kartellen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie bemerkbar macht und sich außerdem in privatisierten Armeen und Sicherheitsdiensten, einem ausufernden industriell-militärischen Komplex, Korruption und Verbrechen in Politik und Wirtschaft, einem privatisierten Rechtsstaat, sowie zunehmende Privatisierung von Behörden und staatlichen Infrastrukturen zeigen. Das wird entweder verschwiegen oder nur durch völlig verzerrte Weltbilder dargestellt, die durch Vernunft nicht nachvollziehbar sind. [10] [12] [11] [15] [16] [17]

Und eben deshalb unterstütze ich es nicht, dass deutsche Steuergelder das Töten von Frauen, Männern und Kindern zulässt, auch wenn die politische Moralität einem ein anderes Verhalten aufzwingen möchte.

Hier eine augenöffnende Auflistung, die ich auf dem ASR-Blog fand:

Opfer nach 23 Kriegstagen

Palästinenser:
Tote : 1'387
Kinder: 320
Frauen: 111
Hamas: 330
Polizisten: 248
Verletzte : 5'450
Kinder: 2'180
Frauen: 730

Gebäude
Zerstört: 4'000
Beschädigt: 21'000
Moscheen: 40

Israelis:
Zivilisten: 3
Soldaten: 13
Verletzte: 110

Quelle: B'Tselem Israel


Schaut doch am Montag, falls ihr es einrichten könnt um 13Uhr beim Kanzleramt in Berlin vorbei:


Die Neue Mitte, Volksinitiative, antizionistische Juden, HDR und die
Quds AG rufen gemeinsam zu einer friedlichen Kundgebung für den
Frieden in Palästina auf.

Hauptbahnhof, über die Fußgängerbrücke, Nordseite des
Kanzleramtes direkt am Fußgängerweg.

Montag, den 18. Januar von 13.00 bis 15.00 Uhr

Mit Kaffee, Tee und heißen Parolen wird für Wärme gesorgt!

Quds AG www.qudstag.eu
HDR e.V. www.hdr-org.de

Protestkundgebung gegen die gemeinsame deutsch-israelische Kabinettssitzung
Montag, 18. Januar 2010 vor dem Kanzleramt
Gaza wurde wieder angegriffen, diesmal ohne das Alibi des
Beschusses mit „Ofenrohrraketen“ aus den besetzten Gebieten. Gaza
wird immer noch belagert, der langsame Genozid an der
Gazabevölkerung geht weiter, die Vertreibung von Palästinensern
und die Zionisierung von Jerusalem dauert an. Das Militärregime
von Tel Aviv setzt das Morden, Entführungen und Unterdrückung
fort, und die Bundesregierung belohnt es dafür mit mehr
Steuergeldern und Rüstung.
Wir schweigen nicht. Wir erheben unsere Stimme gegen dieses
Verbrechen, auch wenn die zensierten und teilweise
gleichgeschalteten deutschen Medien uns zur stillschweigender
Hinnahme dieser Untaten überreden wollen. Unser Gewissen lässt
uns am Montag nicht unserem normalen Alltag nachgehen und den
Tag im Warmen verbringen. Wir werden vor dem Kanzleramt gegen
den Besuch der Anführer der Zionisten protestieren, die eigentlich
das Gericht in Den Haag besuchen müssen.
Quelle

Quellenübersicht:


[1]  NPD und V-Männer
[2]Unter Marxisten: Nazi-Vergleiche von einem Mao-Apologeten
[3]Der Unterschied zwischen Judentum und Zionismus
[4]Wurde uns nicht gelehrt, dass nur Despotien Sondergesetze anwenden?
Zusatzquellen:
[5] Zionismus - Radikale Juden/Zionisten in Israel - Blutiger Krieg statt Frieden - Jude/Judentum Teil2
[6] Alarmierender Anstieg um 28 Prozent: Rechte Gewalt in Deutschland
[7]Wer wollte den Krieg? 
[8] Die Linken sind die Steigbügelhalter der Faschisten
[9]Warnung an alle Verleumder
[10] ENDGAME (10/14) Infokrieg Fassung
[11] Fluor - Angriff auf die Volksgesundheit
[12]Agenda der Umweltschutzbewegung ist Eugenik, Landaneignung und Bevölkerungskontrolle
[13] Nein zur EU-Diktatur - Demo 5. Sept Berlin Friedrichstrasse!!! (+Infos zur EU)
[14] Schleichender EU Totalitarismus dt Synchro Teil 1
[15] „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“ (berühmtes Zitat von Ignazio Silone - Schriftsteller und Sozialist)
[16] „Wir leben in einer Gesellschaft von Lemmingen“
[17] Stauffenberg-Sohn: Schaut euch diesen (EU-)Laden genau an
[18] Money Debatte „Tyrannis oder Despotie“

Donnerstag, 14. Januar 2010

9/11 Frage an Schäuble

Montag den 19.10.2009 hielt Herr Dr. Wolfgang Schäuble an der FU Berlin eine Lesung. "Was ist Freiheit ohne Sicherheit?" Es ergab sich die Gelegenheit Herrn Schäuble persönlich anzusprechen.

Das Video ist eine inhaltliche Aufbereitung und Beleuchtung der Aussagen und Reaktionen von Entscheidungsträgern unserer Gesellschaft und der offensichtlichen Ignoranz nachprüfbarer Fakten und Dokumente bezüglich der Vorfälle zum 11. September.



Der Artikel über die offensichtlichen Widersprüchlichkeit gegenüber der offiziellen Theorie des 11. Septembers aus dem Focus Money von Oliver Janich, steht inzwischen auf der Webseite der "Partei der Vernunft" zum Download bereit.

Die Reaktionen der Studenten und Gasthörer, insbesondere in der Vorlesung der darauffolgenden Woche nach Schäuble mit dem BKA Präsidenten Jörg Ziercke, zeigen das die kniffligen Fragen, die auf die zahlreichen wissenschaftlichen Paradoxen der offiziellen Theorie hinweisen, scheinbar noch viel häufiger gestellt werden müssen.

Die Doppelmoralität von Wissenschaftlichkeit und Dogma hatte ich bereits in diesen Artikel "Jörg Ziercke - BKA Präsident hält Vortrag an FU Berlin" versucht aufzuzeigen.

Montag, 11. Januar 2010

Interview mit Andreas Clauss

Ich kam das erste mal durch das Thema der "Deutschen Rechtslage" auf Andreas Claus. Kurze Zeit später hielt er seinen "Vortrag Crashkurs Geld und Recht" auf der AZK. Ich kann nur sagen, dass ich von diesen Mann begeistert bin, denn er lebt auch das vor, was er uns darbietet. Er strebt nach Autarkie und lässt sich von all den Lügen und Greueltaten, die täglich weltweit passieren und die auch wir durch unsere Passivität mit zu verantworten haben, nicht unterkriegen. Er sucht nach Lösungswegen und teilt mit vielen Menschen seine Erfahrungen.

Davon kann man sich auch in seinem Buch "Deutschlandprotokoll 2" überzeugen. Ich erwähnte dieses Buch bereits in diesem Artikel Gedanken zum Geld 1. Andreas ist ein warmherziger, gescheiter und humorvoller Zeitgeselle. Einfach ein sympathischer Typ. Er inspiriert seine Mitmenschen und gibt ihnen Mut, ihren Maulwurfshügel mit Elan einen Meter vor sich her zu schippen. Ich konnte ihn sogar schon mal live erleben, im letzten Jahr bei der von Jürgen Elsässer begründeten Volksinitiative. Damals fanden sich viele Aktivisten ein, um gemeinsam das Projekt für eine EU-Demo zu Stämmen. Wir forderten und fordern natürlich weiterhin eine Volksabstimmung über den Lissabon-Vertrag.

Viel Spaß beim Interview und ich finde das Projekt mit der schottischen allgemeinnützigen Stiftung hochinteressant.





Weiter Informationen
Tag der deutschen Verarsche!
Nigel Farage zum 2. irischen Referendum im EU Parlament
Novertis
Selbsthilfeverein Autarkes Leben
Talkrunde mit Christoph Hörstel, Frieder Wagner und Andreas Clauss
Träumen Sie noch oder wissen Sie schon? - Vortrag von Andreas Clauss