Samstag, 13. November 2010

Okkulte Aristokratie und ritueller Missbrauch

Das Thema Kindesmissbrauch und Pädophilie hat es zwar bereits in den Mainstream geschafft, aber wie weit dieser Bereich in unserer Gesellschaft etabliert ist, das es nicht nur eine Szene im Internet gibt und vor allem welche gesellschaftliche Schichten diese Thematik berührt und wie hier eine Abschirmung dieser Szene stattfindet, das erfahren wir nicht auf RTL II...

Stephanie zu Guttenberg entlarvt im TV mutmaßliche Pädophile


Ritueller Kindesmissbrauch in der Wewelsburg

Renate Rennebach (ehemalige Bundestagsabgeordnete): "Solange die Gesellschaft nicht akzeptiert, dass es die Herren in den weißen Westen sind, die da mitmachen, und dass die das Netzwerk haben, und wir nicht, solange wird sich daran auch nichts ändern." Die folgende Dokumentation aus dem Jahr 2003 gibt Opfern von satanisch rituellem Missbrauch das Wort...  mehr auf Plutokraten.blogspot Satanismus in Deutschland



Videobeschreibung:         (vom Kanal yoicenet)

Wieso hat es acht Jahre lang gedauert, bis endlich der Prozess gegen Dutroux eröffnet wurde? Als der Prozess dann stattfand breitete der Untersuchungsrichter vier Tage lang seine Version der Dinge aus.

Das Ergebnis: Die siebenjährigen Ermittlungen hätten ergeben, dass Dutroux ein Einzeltäter war. Basta. Und das, obwohl alles darauf hindeutete, dass hinter Dutroux ein ganzes Kinderporno-Netzwerk steht. Die Familien der Opfer waren entsetzt und warfen dem Untersuchungsrichter vor, er habe sich manipulieren lassen. 27 (!) Zeugen, die im Prozess aussagen wollten, sind bisher ums Leben gekommen.

Zum Teil unter mysteriösen Umständen. Wie kann der Untersuchungsrichter vor diesem Hintergrund davon sprechen, dass sich hinter Dutroux kein kriminelles Netzwerk befände?

Marc Dutroux -- ein Fall von Kindesmissbrauch in Belgien der auf bedrückende Art nahe legt, dass es einen extrem einflussreichen Pädophilenring in Belgien gibt. Hier einige Beispiele von Merkwürdigkeiten:
- Untersuchungsrichter Connerotte, der mit großem Einsatz die Ermittlungen vorantrieb, wurde von der Justiz wegen angeblicher Befangenheit abgesetzt. Der Grund: Der Richter hatte an einem Spaghetti-Essen der überlebenden Kinder Sabine und Laetitia teilgenommen
- Viele tote Zeugen: Tot ist zum Beispiel der ermittelnde Polizist Simon Poncelet. Er wurde nachts auf der Wache erschossen. Tot ist auch Schrotthändler Bruno Tagliaferro. Er wollte gegen Dutroux aussagen, wurde vergiftet und seine Frau verbrannte im Bett. Sex-Club-Besitzer Poiro kannte Michel Nihoul (Mitangeklagter Brüsseler Geschäftsmann) -- und wurde erschossen. Und der Staatsanwalt Hubert Massa beging Selbstmord unter mysteriösen Umständen.
Es gibt Zeugenaussagen, die behaupten, ein Netzwerk habe Marc Dutroux eine große Summe Geld geboten, um Kinder zu beschaffen.
Das volle Ausmaß der Dutroux-Affaire und der Verschwörung, welche dahinter steckt, sollte sich durch die oben eingebettete Dokumentation erahnen lassen.

http://plutokraten.blogspot.com/2009/...

Keine Kommentare: