Samstag, 30. Oktober 2010

Oliver Janich - Die Methode Asterix - Wie wir unabhängig leben können

Am 23. Oktober kam es zu Landesverbandsgründungen der Partei der Vernunft in Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Im Rahmen dessen hielt Oliver Janich, Bundesvorsitzender der Partei, an diesem Tag in Berlin einen informativen und interessanten Vortrag zur Thematik Geld und Wirtschaft.


Mehr Infos auf Partei der Vernunft oder Oliver Janich


Und ein brandaktuelles Werk auf dem deutschen Buchmarkt, welches sich mit einer komplexen und doch gut aufbereiteten Themenbereich beschäftigt und es dem Leser außerdem ermöglicht, einen neue Perspektive durch im Kontext betrachteter Ereignisse vermittelt: Das Kapitalismus-Komplott - Die geheimen Zirkel der Macht und ihre Methoden

Ich selbst habe mich bereits mit vielen Quellen zum Thema Geld/Geldschöpfung befasst. Was ich definitiv schlussfolgern kann ist:

1. Die Geldentstehung ist ein mieser Kartenspielertrick, mit dem wir an der Nase herumgeführt werden. Dies ist klar am Beispiel des Fraktionale Reservesystems nachvollziehbar. Hierauf geht Herr Janich auch in einem Beispiel ein.

2. Die Regelungen des voran beschriebenen Prozesses gehen aus einem zentralisiertem und privatisierten Bankenkartell hervor. Dazu zählt insbesondere die amerikanischen Notenbank FED, ihre Ableger und den dazugehörigen Großbanken.

Da nützt es auch nichts, dass die EZB angeblich öffentlich agiert, wenn man zuvor alle Währungen an den Dollar bindet und diesen ans Gold und dann mal eben in den 70ern den Goldstandard auflöst. Als dann auch noch die Trennung zwischen Investmentbanken und Geschäftsbanken durch die Aufhebung des Glass-Steagal-Act, dank des charmanten und ahnungslosen Präsidenten Clinton im Jahre 1999, vollbracht wurde, seit dem sind dem Geld heute nahezu kaum noch Grenzen gesetzt, aber eines ist sicher, schaut euch um, steigende Staatsschulden und Kürzungen ohne Ende, ratlose Politiker, zunehmende Zentralisierung und seltsame Bestrebungen zu Reformen des Geldsystems, Bildung einer europäischen Wirtschaftsregierung oder die Erhöhung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs und die somit folgende Minimierung des Bargeldes, dies alles sind Maßnahmen welche die eigentlichen Ursachen der Probleme nicht im Geringsten berühren, sondern eher verschleiern oder verschlechtern, und somit nie und nimmer der Ausweg aus dieser Einbahnstraße sein können. 

3. Zentralisation setzt Vorausahnung oder Planung voraus, eben zu erkennen was in der Zukunft geschehen wird und ist dadurch immer einem dezentralem System, welches aus vielen kleinen Einheiten besteht und somit der Informationsfluss auch auf kleinen Ebenen mehr Beachtung erhält, unterlegen. Ein weiterer Vorteil ist, dass das dezentrale System, durch die vielen kleinen Einheiten, in seinem Reaktionsvermögen eine deutlich höhere Flexibilität inne hat.



Desweiteren gibt es nun viele Ideen, Vorschläge, Visionen und Markttheorien. Ich finde besonders solche interessant, die eben auch die oben angesprochenen Kernprobleme angehen und dort gehört die Partei der Vernunft definitiv dazu.

Ansonsten ist das Thema Geldschöpfung/Geldsysteme sehr komplex und man kann in Teilbereiche durch Abstraktionen, also durch die Darstellung einer Information durch ein repräsentatives Modell, näher kommen. Die Gefahr liegt aber darin, dass ein Modell meist nur ein Ausschnitt aus der realen Welt abbilden kann und sich eben auf wesentliche Aspekte bezieht. Wir befinden uns sozusagen in einem Fokus. Hierbei wird einem schnell klar, dass die Besten Theorien nichts nützen, wenn sie nicht zur Praxis führen. Von daher halte ich libertäre Marktstrukturen, die eben genau jene Rahmenbedingungen schaffen, um freie Geld- und Marktsysteme in ihrer Praxis umsetzen zu können, für einen interessanten Lösungansatz, der Beachtung verdient.

Ich selbst möchte mich aber in dieser Thematik noch nicht endgültig festlegen, da ich was das studieren der Vielzahl an Quellen angeht, welche zur Thematik gehören, auf einen aktuellen Stand des Irrtums stehe und ich zwar viele Schlüsselelemente bereits erkennen kann, aber sich auch wiederum einige Fragen auftun, die ich für mich persönlich noch nicht mit einer klaren Gewissheit beantworten kann. Mehr dazu folgt in weiteren Beiträgen.

Weitere Informationen:

Meilensteine im Mainstream - Artikel von Oliver Janich erschienen im Anlegermagazin Focus Money

Lissabon = Legalisierung zum Töten bei Notstandslage und Aufständen!!
Klimagate Skandal um manipulierte Daten
Focus Money bringt Artikel über die Lügen des 11. September
11. September 2001: Tathergang - Wer oder was steckt wirklich hinter den Anschlägen vom 11. September? Im Internet hat sich eine Wahrheitsbewegung auf die Suche nach den Fakten gemacht


Infos zum Thema Geld, Geldschöpfung, Macht, Herrschaft und Zentralismus
Ungedecktes Papiergeld ist legales Falschgeld
Buch-Info “Angriff der Heuschrecken”
Die Kreatur von Jekyll Island: Die US-Notenbank Federal Reserve - Das schrecklichste Ungeheuer, das die internationale Hochfinanz je schuf  
(alternativ PDF)
Bilderberg beschloss die EU und den Euro bereits 1955
Steinbrück sagt, die Deutschen werden eine richtig ABZOCKE erleben
Der Turmbau zu Basel: Geheimpläne für eine globale Währung
Der »Große Bruder« in Basel: Financial Stability Board untergräbt nationale Souveränität
Die Politik hinter der Politik - Teil 1 - Bankensystem
Neal Fox - Fuck the Fed

Vergessene Realität durch Schönanstrich der Medien
Oh, Was Für Eine Schöne Krise, Die Unsere Waffenbrüder Gemacht haben: “Wirtschafts-Union - Oder Vergesst Den Euro” (Barroso)
Währungsreform hat stattgefunden - und niemand hats gemerkt  
Die Weltregierung eilt
Die Weltregierung eilt (II)
Die Weltregierung eilt (III)

Keine Kommentare: