Dienstag, 14. September 2010

Wahrheitsaktivisten auf der Straße - Freiheit statt Angst Demo Berlin

In meinem Bericht Freiheit statt Angst Demo 2010 in Berlin und 9/11 Aktionen habe ich bereits ausführlich zur Demonstration hier in Berlin Stellung bezogen und auch Verlinkungen auf viele weitere Aktionen in ganz Deutschland oder Östereich gesetzt.

Im folgenden Videomaterial zur Eröffnung der Demonstration und freiheitliebende Menschen in Aktion, die die Freien Medien im Netz verfolgen und versuchten wichtige Infos und Aufmerksamkeit an den Mann und die Frau auf die Straße zu bringen.

Ich bedanke mich noch mal bei unseren Kameramann, für seinen exzellenten Job, auch wenn er hin und wieder von den reizenden Berliner Frauen abgelenkt war, ebenso bei den wearechange Leuten, die extra nach Berlin gereist waren. Außerdem natürlich bei den gesamten Berlinern Truthern oder Wahrheitsaktivisten, die jeder ihren Teil dazu beigetragen haben, nicht mehr wegzuschauen und seine Meinung öffentlich in Wort, Bild oder Schrift zu verkünden. Ihr seid ein Klasse Team und der Tag hat echt Spaß gemacht. Ich denke die Aktion verlangt eine Fortsetzung.

Unsere Waffen im Informationskrieg waren bunte Luftballoons mit dem Aufdruck Investigate 9/11, welche sich über die ganze Demo verteilten, außerdem im Gepäck diverse Plakate und Schilder, die auf das verwendete Depleted Uranium im Nahen Osten und dessen Folgen aufmerksam machten, natürlich der Hinweis auf den 11. September 2001, der diese Kriege überhaupt erst ermöglichte, freundliche, aufgeschlossene, diskussionsbereite Leute und noch die beliebte Straßenkreide, die ja in ganz Deutschland den Ordnungshütern Kopfweh bereitete und natürlich das Herzstück der Wahrheitsaktivisten, egal ob wearechange, Alex Jones oder die Love Police, ein Megafon sorgt für Aufmerksamkeit und Gehör und das war zwischen den zahlreichen Lautsprecherwagen oder dem gewaltigen Mob von Antifanten mit ihren faden Kapitalismusparolen auch bitter nötig.

Die Resonanz die wir erzeugten war überwiegend positiv, auch wenn die nette Dame vom ePass Wagen mich freundlich darauf hingewiesen hatte, das unsere Informationen nicht mit ihrem Wagen harmonisieren mögen, so waren ihr scheinbar die gesellschaftlichen Veränderungen durch die Anschläge des 11. September nicht wirklich bewusst. Dieses Symptomdenken war leider, unterstützt durch die Veranstalter, allgegenwärtig. Aber dafür waren wir ja da, neben vielen weiteren unabhängigen Aufklären, um hier den Fokus etwas gerade zu rücken und das komplette Bild der Abschaffung von Bürgerrechten im Zusammenhang mit globalen Krisen und völkerrechtswiedrigen Kriegen erkennen zu können.

Natürlich gab es auch die ein oder andere nicht ganz vorurteilsfreie Auseinandersetzung, welche sich in Artikulation wie "Infokriegfaschist, Infokriegspinner, Verschwörungsspinner" und ähnlichen Labels äußerte. Leider führen Diskussionen mit solchen Leuten nur selten zum Erfolg, da hier bereits das Feindbild einzementiert ist und diese Leute nicht verstehen können, das Feindbilder nur erzeugt werden, um uns zu teilen und gegeneinander aufzuhetzen. Genau das gilt es zu überwinden. Wir müssen aus dem Schwarz/Weiß Denken heraus kommen, das uns von klein an antrainiert wurde.

An all die Verleumder unsererseits folgende Botschaft:

Lasse reden 

Mit freundlichem Grüßen, wir kämpfen für unser aller Freiheit.

„Wir sind nicht links, wir sind nicht rechts, wir wollen nur frei sein“. Was ganz wichtig ist: Faschismus und Kommunismus sind zwei Seiten derselben Medaille: Totalitarismus."

 

"Die gefährlichsten Massenvernichtungswaffen sind die Massenmedien. Denn sie zerstören den Geist, die Kreativität und den Mut der Menschen und ersetzen diese mit Angst, Misstrauen, Schuld und Selbstzweifel." M.A.Verick  



Eröffnung



Infoaktionen




Weitere Videos von Aktionen und Demoimpressionen aus Berlin und Wien von der wearechange-Crew:




Weitere Informationen:
Friedensbewegung in Berlin
Uranmunition - Verbrechen an der Menschheit
Uranmunition - Interview mit Biochemiker Prof. Schott
DU-Geschosse - Waffen mit abgereichertem Uran
Eine Frage der Ächtung
Eine Frage der Ächtung Lichtkopie des Artikels
Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra
Was die Wikileaks-Enthüllungen nicht über Bin Laden und die Taliban zeigen
Afghanistan - Spielball der Weltmächte
Die Afghanistan Lüge
Christoph Hörstel über Afghanistan
Die ZDF Bin Laden Lüge
Pentagonvideo von getöteten Zivilisten und Journalisten durch WikiLeaks veröffentlicht

Keine Kommentare: