Donnerstag, 30. September 2010

Chinesische Billigreifen sind sehr gefährlich.

Von Finanzkrise und Inflation keine Spur? Tja wenn der Preis stabil bleibt, gibt es noch andere Parameter, an denen man sparen kann, ohne das der Kunde direkt eine Qualitätsminderung bemerkt. Durch den Einkauf billiger Rohstoffe seitens der Hersteller, Veränderung der Inhaltsmenge und ähnlichen Sparmaßnahmen, lassen sich so die Preise so vorerst unbemerkt drücken, wobei die Illusion der Preisstabilität vorerst aufrecht erhalten werden kann.

Durch einkommenschwächere Schichten, eine zunehmende Anzahl von Empfänger staatlicher Transferleistungen, aber eben auch eine zunehmende Belastungen durch Steuern und Abgaben seitens der Mittelschicht, erhält der Trend von Billigwaren aus China oder ähnlichen Billiglohnmärkten enormen Aufschub. Welche Entwickklungen sich daraus abzeichnen können, zeigt das folgende Beispiel.

Nicht empfehlenswert"
Chinesische Billigreifen fallen im Test durch


Nach dem Brilliance-Debakel wieder ein schwaches Testergebnis für chinesische Hersteller: Sechs gängige Billigreifen zeigten enorme Sicherheitsmängel, vor allem bei nasser Fahrbahn -- auch der Belastungstest offenbarte bedenkliche Schwächen.


Quelle: elpaullos

Keine Kommentare: