Mittwoch, 7. Juli 2010

Island braucht keine EU-Mitgliedschaft und sie wollen sie auch nicht

Von den Mainstreammedien total vernachlässigt, wenn nicht sogar ignoriert, der Kampf der Isländer um ihre Unabhängigkeit. Im Anhang einige Artikel zum Geschehen in Island. Nigel Farage versucht hier in der kurzen Zeit seine Meinung zur Werthaltigkeit der isländischen Unabhängigkeit darzustellen.


Transkript der Plenarrede Nigel Farages:
Wir sprachen über eine kleine atlantische Gemeinschaft, mit einem Parlament das seit über 1000 Jahren existiert. Wir sprachen über einen Ort mit einem guten Bildungsstandard, wir sprachen über einen Ort, wo die Menschen erst denken, bevor sie losspringen.

Ich glaube das liegt daran, dass etwa 2/3 der politischen Meinung sich dazu entschieden haben, dass sie nicht Teil der europäischen Gemeinschaft werden möchten. Es wird nicht geschehen.

Alles was ich dazu sagen kann ist, gutes, altes Island, denn sie waren Mitglied dieses Klubs, aber sie ergaben sich nicht dem Euro. Es gab eine ausgleichende Entwertung der Króna (isländische Krone), was gut für ihre Ökonomie ist und den Tourismus florieren lässt. Ich würde meinen, dass Länder wie Griechenland sehr neidisch auf sie wären.

Und sie besitzen eine exklusive 200 Meilen Wirtschaftszone für ihre Fischerei, welche sie 1970 während des Kalten Krieges gegen die Briten gewannen. Opfert es nicht, gibt es bloß nicht ab. Vertraut nicht auf eure eigenen Karrierepolitiker, denn wenn ihr das macht, wird dieses Gesetz eure großartigsten erneuerbaren Ressourcen von euch nehmen. Macht das bloß nicht!

Übrigens hielt Herr Farage eine weitere leidenschaftliche Rede, ich hoffe ich kann hier schnellstmöglich ein Transkript nachreichen: Divided Belgium is EU prototype - Nigel Farage MEP

Weitere Informationen:
Plutokratie wankt: Isländer lehnen in Volksabstimmung Bankenrettung ab, Griechen streiken gegen Lohnkürzungen
Dank an das stolze Volk der Isländer!
Volksinitiative gegen Finanzdiktatur – in Island

Nigel Farage kommt zur Volksinitiative-Konferenz EURO VOR DEM ZUSAMMENBRUCH
Irland-Referendum „korrupt wie in Afghanistan“
Nigel Farage zum 2. irischen Referendum im EU Parlament

Keine Kommentare: