Montag, 5. Juli 2010

Geschichte - Die Welt verstehen?

Bereits im Post "Wie die Zeit vergeht" habe ich das folg. Video bereits erwähnt. Geschichte soll einen helfen das aktuelle Zeitgeschehen besser einordnen und verstehen zu können. Aber wie sollen Kinder denn ihre aktuelle Umwelt verstehen können, wenn ihnen nur erzählt wird, es gab in der Vergangenheit Faschismus, den wir ausgerottet haben, obwohl führende Leute der Nazis sowohl am Aufbau der EU, als auch an dem Fortschritt der USA auf wissenschaftlichen Gebiet beteiligt waren und Faschismus nichts weiter ist als das Verschmelzen von Regierungen und Konzernen, eine permanente Gefahr die jederzeit wieder empor treten kann, vor allem wenn das Volk nicht achtsam genug ist und sich der genutzten Propagandamittel zur Steuerung der Massen nicht bewusst wird.




Faschismus ist eine stetige Gefahr und wenn jungen Menschen erklärt wird, die Welt ist gut und friedlich, da es nur noch eine Weltmacht gibt, die nun alle Ressourcen gerecht verteilt, dann ist das eine sehr einseitige und naive Betrachtung, aber eben so werden die jungen Generationen völlig gehirngewaschen und wachsen in einer Seifenblase auf.

Die unterbewusste Manipulation und Gewöhnung an das geschaffene Design der aktuellen Gesellschaft, setzt sich in Facetten des Alltags fort. Da sich unser Finanzsystem wohle in seine Endphase befindet, steht der Einführung einer "Cashless Society", also einer bargeldlosen Gesellschaft bald nichts mehr im Wege.

Nach der Abschaffung des Goldstandards in den 70er oder die Gründung des privaten Bankenkartells "Fed" Federal Reserve Bank oder die amerikanische Notenbank, ist dies nun der weitere Schritt uns noch abhängiger vom System zu machen, denn mit einem Chip, ob nun im Ausweis oder unter der Haut, obliegt es dem Gutdünken ihres Meisters, ob sie überhaupt irgendeinen Anspruch auf Güter und Konsum haben.

Wenn verwundert dann so was hier: Bargeldlos zahlen bei "Monopoly Banking". Das tolle ist, dass sich aktuelle Begehren, wie das "bedingungslose Grundeinkommen" ohne Probleme in die neue Gesellschaftsordnung einflechten lassen, ohne der Allgemeinheit dadurch mehr Freiheit zu geben, da eben die entscheidenden Parameter, die wenigen Leuten die Macht in die Hände legen, nicht einmal ansatzweise berührt werden.

Leider gibt es genug gutmenschliche Vereinigungen, wie Bspw. "Global Cghange" die den sozial engagierten Menschen so in sinnfreien Aktivismus beschäftigen und Teile der Wahrheit als Köder benutzen. Begriffe wie ein Zentralbankensystem, ein kritischer Blick auf die Globalisierung oder das Fördern von CO-2 oder Energie/Ressourcensteuern, kann man in solchen Vereinigungen nicht antreffen. Auch der Begriff Agenda 21 scheint diesen Leuten eine Fremdwort zu sein.

Zu dieser Thematik werde ich bei Gelegenheit ausführlicher schreiben und möchte nun auf den folg. Geschichtsbeitrag hinweisen, der mich, indoktriniert durch die Schulpropaganda der 90er ins verblüffen versetzte, auch sehr schön das Orwell-Zitat zum Beginn.



Weitere Informationen:
Ron Paul: Überprüfung der US-Notenbank gescheitert, 122 Demokraten machen Rückzieher
Al Gore, der grosse Umweltschützer verbrecher
Spekulationsblasen - Zukunft und Vergangenheit
Wem gehören die Rating-Agenturen?
Der Schein trügt - Der Preis des Geldes
Krise-Alarm 2/10 –Deutsche Regierung plant Bankenpfändung
Und plötzlich ist das Haus weg - Globalismus, Kapitalfreiheit und Heuschrecken
Die Weltregierung eilt
Die Weltregierung eilt (II)
Die Weltregierung eilt (III)
Siedepunkt 9-11 - Die gewaltigste Lüge unserer Zeit
Das Chemie-Pharma-Öl-KARTELL und die Polit-Helfer - Vortrag Dr. Rath
Der wahren Geschichte auf der Spur

Keine Kommentare: