Dienstag, 11. Mai 2010

Europa Propaganda à la Merkel

Dechiffrierung des elitären Politdeutsch: "Wir sind systemintegrierte und machtgeile Marionetten. Was wir zu tun haben, geben uns die internationalen Globalisten vor. Wir sind nichts weiter als der Überbringer der politischen Agenda. Deshalb ist es auch egal, wem der Etablierten ihr wählt, abgesehen von der Farbe bleibt stets ein bitter Nachgeschmack."

Die Zauberformel zur Umsetzung der politischen Agenda und Akzeptanz des Pöbels nennt sich Problem->Reaktion->Lösung. Ein simples aber stets probates Mittel um unbeliebte Pläne den entscheidenden Vorstoß zu geben.

Die Deutschen wollen keine Griechenlandunterstützung geben? Ja wie sollen wir denn so unsere Europäische Wirtschaftsregierung etablieren? Ganz einfach, man schafft eine künstlich herbei geführte Krise und als Lösung bietet man nur eine einzige Alternative an, die unverzüglich umzusetzen ist, zum Nachdenken bleibt keine Zeit, sonst fliegt uns der komplette Laden um die Ohren. Das Ganze wird nun fein geschliffen und in überzeugendes und selbstbewusstes Politisches Neusprech, verfeinert mit ein paar propagandistisch aufgearbeiteten Stilelementen, gebracht. Jetzt in Mode, "Ein guter Europäer", "Zukunft Europas" und bloß nicht vergessen "alternativlos", fertig ist das Paket zur weiteren Enteignung der deutschen Sparer über die sukzessiv betriebene Euroabwertung, inklusive Schuldfinanzierung kommender europäisch geprägter, ökonomischer Krisen per Blankoscheck des Feindstaates. Das Kriegsrecht macht es möglich und keiner hat es gemerkt!


Weitere Informationen:
Warnung an alle MdBs: Der Teufel steckt im Detail
Ermächtigungsgesetz 2.0
Europäische Wirtschaftsregierung steht direkt bevor
EU-Notbeschluss : Aus dem Boden gestampft, Gefahr im Verzug?
Und am Montag Hochverrat: Banken-Parteien SPD und Grüne stützen irreguläre Gesetzgebung für “Griechenland-Hilfe”
WÄHRUNGSREFORM in Europa am 10.05.2010

Keine Kommentare: