Mittwoch, 28. April 2010

Lebensmittel zum abgewöhnen!

Einfach unfassbar was wir heutzutage ahnungslos in uns hineinstopfen. Und da es ja bunt im Supermarkt liegt und es so viele Leute essen, kann es ja nicht schlecht sein, oder doch?

Habt ihr schon mal was von Konsumökonomie gehört? Heutige Produkte werden vom Marketing, über die Präsentation des Produktes, bis hin zu den Geschmacksaromen komplett designed. Ob sich dieses Nahrungsmittel dann Lebensmittel nennen darf, wage ich jetzt mal ganz stark anzuzweifeln, denn wie sollen Stoffe mit Vitamin und Nährwert gegen Null denn bitteschön Leben vermitteln??

Das habe ich bereits in Eine Welt voller Zombies? versucht auszudrücken und an diesem Post sind noch zahlreiche weiterführende Links angehangen. Ich kann nur jedem raten, wenn euch eure Gesundheit, euer Wohlbefinden und euer Körper lieb ist, dann beginnt damit euren Konsum kritisch zu hinterfragen. Man kann alles ändern, auch die ungesündeste Lebensweise, man brauch nur eine Motivation und man fängt einfach an einen neuen Weg Schritt für Schritt zu beschreiten. Nach den ersten Erfolgserlebnissen werden die Schritte dann auch immer leichter und freudvoller.

Ebenso misstrauisch sollte einem doch das verschmelzen der Lebensmittelindustrie zu immer größeren Kartellen machen und nun mischt die Chemiebranche auch noch fleißig mit?

Dazu noch zwei Posts die ich an dieser Stelle passend finde:

Sepp Holzer im TV-Interview
Das Chemie-Pharma-Öl-KARTELL und die Polit-Helfer - Vortrag Dr. Rath


Fertigprodukte der Lebensmittelindustrie werden zunehmend zusammengepanscht, es ist wie Billiger Wein in schönen Schläuchen, wenn es denn Wein ist. Es ist auch nicht immer Klar, was man da zu sich nimmt! Es wird geschummelt als wenn es kein Morgen mehr gäbe, sei es Aspartam, Glutamat, Künstliche Aromen, Klebfleisch, künstliche Farbstoffe, Analogkäse, die Liste ist lang.


Weitere Informationen:
Alzheimer aus der Tüte – Wie uns die Lebensmittelindustrie um den Verstand bringt
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam alias “Amino-Sweet”

Keine Kommentare: