Freitag, 9. April 2010

Irakkrieg - Perspektive der Soldaten

Die folgende Dokumentation stammt von einem US-amerikanischen Studenten, der sich für die Nationalgarde verpflichtete und 16 Monate in den Irak ging. Diese Zeit hat er per Kamera festgehalten. Es werden unterschiedlichste Perspektiven, wie Einzelschicksale der Soldaten, dessen Motivation, aber auch den Preis den sie zu zahlen haben, offenbart.

Trotz der häufig genannten US-Propaganda, bietet der Film dennoch ein breites Spektrum an Perspektiven, um sich selbst ein Bild machen zu können und enthält ebenso Momente, an denen einige der Soldaten sehr nachdenkliche Momente haben. Somit ergibt sich ein Einblick in den Alltag des kleinen US-amerikanischen Soldaten und den Sorgen der Angehörigen.

"The War Tapes" ist der erste Film seiner Art: ein Dokumentationsfilm über den Krieg, gefilmt von Soldaten. Entstanden sind die Aufnahmen während der Operation "Iraqi Freedom" im Irak.


Website: thewartapes
Director: Deborah Scranton

Ab Minute 1:16
UN- Sanktionen und dessen Folgen
Untersuchung eines ehemaligen hochrangigen US-Soldaten


Weitere Informationen:
Halliburton macht Kasse
Irakische Ölindustrie wird sich radikal verändern
ElBaradei sagt: Der Irakkrieg hat eine Million unschuldige Zivilisten getötet
Alles gute zum 7. Geburtstag, Irakkrieg!!!
Der deutsche Geheimdienst ist am Irakkrieg schuld
Mehr Söldner im Irak als US Soldaten
Brian DePalmas neuen Film über Irak
Zum 4. Jahrestag: Der Irak-Krieg ist illegal
Der Krieg gegen den Terror ist eine Affenschande!
Neue Staffel von “24″ zeigt Massenterror und Konzentrationslager
Uranmunition

Keine Kommentare: