Freitag, 9. April 2010

Griechenland - Euro in der Zinsfalle

Krisenberaten Berninger meldet sich wieder zu Wort. In einem seiner vorigen Videos erwähnte er ja bereits, dass er nach seinen momentanen Kenntnisstand eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Währungsreform für das Jahresende sieht. Hierzu muss man weiter die Tendenzen der inflationären Prozesse im Auge behalten, die allerdings durchaus von Deflation, geprägt durch Bankenpleiten, gekennzeichnet werden können. Hierzu laufen ja bereits im Stillen Vorbereitungen der Regierung. [1]

Rückblick auf das Griechenland-Szenario

Angela Merkel hat den IMF juristisch mit ins Boot geholt, außerdem werden Deutschland, Frankreich und evt. Groß Britannien Irland durch Finanzspritzen weiter am Leben erhalten. Andere Euro Länder, wie beispielsweise Irland oder Spanien, wären dazu unmöglich im Stande, da sie selbst am Rande des Kollapses stehen.

Ben Bernanky kündigte bereits vor einem Monat an, das er das Quantitative Easing nicht mehr lange betreiben wird, somit werden die Amerikaner auf  den Werteverlust der US-Treasuries (amerikanischen Staatsanleihen) und einem starken Anstieg der Zinssätze vorbereitet. Diese Prozesse setzen sich langsam in Gang. Eine Flucht ins Goldkönnte anstehen. Dies alles sind Indizien für eine Zunahme von inflationären Prozessen.



Weitere Informationen:
[1] Deutsche Regierung plant Bankenpfändung
[2] US-Rentenmarkt setzt Fed unter Druck

Ein Chart geht um die Welt 
Ron Paul: Statement zur FED-Politik vor dem US-Kongress
Griechenland Problem führt zu Kapitalflucht
Griechenland stößt die Inflation an
Krise-Alarm 2/10 –Deutsche Regierung plant Bankenpfändung

Keine Kommentare: