Dienstag, 30. März 2010

Und plötzlich ist das Haus weg - Globalismus, Kapitalfreiheit und Heuschrecken

Recht haben und  im Recht sein ist nicht mehr miteinander vereinbar. Ethik im Kreditwesen, das war einmal. Dank der hochgepriesene Kapitalfreiheit und des voran getrieben Globalismus können Banken nach Recht Kredite nach Belieben an ausländische Heuschrecken verscherbeln. Ehrliche mittelständische Unternehmen und Hypothekenbesitzer, die ihre Kredite mit Pflichtbewusstsein bedienten, werden über den Nuckel gezogen.

Noch viel verrückter wird die, Sache wenn man einmal in die Thematik Geldschöpfung geht und für welches angebliche Geld?? da die Banken Sicherheiten in Form von realen Werten einfordern. Denn genau genommen wird Geld erst durch eine Kreditschuld geschöpft! Und das ist aufgrund des Mindestreservesatzes auch noch legal. Ich nenne das skrupellose Abzocke durch Taschenspielertricks. Der heutige "zivilisierte" Mensch weiß absolut nichts über die Geldschöpfung und das mit gutem Grund...

Die fraktionale Geldschöpfung

Warum wir das Spiel mit machen?

Halt du sie dumm, ich halt sie arm...

Frontal 21

Wie Sparkassen die Kredite kleiner Leute verscherbeln

Ein Film von Christian Jentzsch ARD

Fred Winter erklärt: "Wenn ich mein Eigentum nicht zurück bekomme, dann bin ich ruiniert!" Sein Haus, durch einen Kredit der Sparkasse finanziert, gehört plötzlich einem so genannten Hedgefonds aus den USA. Die Sparkasse verkauft die Kredite ihrer Kunden einfach an eine „Heuschrecke aus Übersee. Ein gutes Geschäft mit schnellem Geld.

Fred Winter kann es noch immer nicht fassen. Er erhielt Post von einem Geldeintreiber. Seine Kredite müssten nun zügig zurückgezahlt werden - zuzüglich horrender Extrazinsen, ansonsten drohe die Zwangsversteigerung. So machen die Hedgefonds Gewinn. Das Haus, als Alterssicherung gedacht, ist
auf einmal weg.

Der Deal läuft immer gleich: Die Sparkasse verkauft ein Paket von Kleinkrediten weit unter Gesamtwert und bekommt dafür das schnelle Geld. Dadurch entstehen auch dem Staat Millionenverluste durch entgangene Steuereinnahmen, und die verkauften Kreditnehmer sind wirtschaftlich am Ende - allesamt brave Steuerzahler, wie Fred Winter und viele andere, die sich nun zu wehren beginnen. Für die Hedgefonds lohnt sich das allemal. Die durchschnittlichen Profitraten liegen bei mindestens 22 Prozent. Dubiose Praktiken aufgrund von Gesetzeslücken.

Professor Hans-Peter Schwintowski, Experte für Kreditrecht an der Humboldt-Universität, klagt über Gesetzeslücken, die sich "Heuschrecken", Banken und Sparkassen bei den Kreditgeschäften zunutze machten. Die Kunden seien ihnen dabei völlig egal. Wie im Falle einer Rentnerin, die sich, vom Verlust der Eigentumswohnung bedroht, das Leben nahm, wie ihre Tochter berichtet. Immer mehr geraten auch die Geschäftspraktiken der öffentlichen Sparkassen ins Zwielicht. Hat man beim Verkauf der Kredite gegen rechtliche Bestimmungen verstoßen, das Bankgeheimnis missachtet und den Kunden gar den Verkauf ihrer Kredite verschwiegen?

Autor Christian Jentzsch spürt den dubiosen Kredit-Geschäften nach und fragt nach der Verantwortung bei Sparkassen, aber auch bei deren Aufsichtsgremien, in denen zumeist Politiker sitzen.

Globalisierungschaos


Ist die Globalisierung ein unabänderlicher und notwendiger wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Fortschritt? Oder ist sie der Untergang des Mittelstandes, der Demokratie, der Volksgemeinschaft und der Nationen? Wie kann die Welt angesichts der Finanz- und Wirtschaftskrise dem Globalisierungschaos entkommen?

Von der Gründung der amerikanischen Notenbank FED, deren Besonderheiten, Macht und Einfluss bis zur aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise wird der Bogen in einer US-globalisierten Welt geschlagen. Nicht zum ersten Mal wird in dieser die Menschheit und Wirtschaftsräume an den Rand des Abgrundes gebracht.

Im Gespräch mit dem Wirtschafts- und Globalisierungsexperten Gerhoch Reisegger wird analysiert
wie die Hochfinanz mit Papiergeld die Welt aufkauft, Monopole bildet und mit Hilfe dieser Monopole nicht nur die Weltbevölkerung abkassiert, sondern auch Herrschaft ausübt.
... wie durch Zentralisierung und Imperialismus die Demokratien, der Steuerstaat und die Sozialsysteme ausgehöhlt werden.
... wie die global players auch die Existenzgrundlagen der Völker Nahrung, Ernährung und Wasser an sich reißen und monopolisieren.
... wie dazu theoretisch richtige Argumente umgedreht und zu falschen Entwicklungen missbraucht werden


Es geht darum, über Hintergründe der Globalisierung aufzuklären, aber gleichzeitig auch die Korrekturmöglichkeiten und die individuellen Möglichkeiten, den schädlichen Globalisierungsfolgen zu entgehen, aufzuzeigen.

Mit theoretisch, vermeintlich schlüssigen Argumenten wird die Globalisierung immer als unabänderlich dargestellt. In der Praxis aber dient die Globalisierung nicht dem Wettbewerb, sondern der Monopolisierung und nicht der Freiheit, dem Kostendumping und nicht der Demokratie, sondern einem globalen US-Politik- und Wirtschaftsimperialismus.

Weitere Informationen:
Buch-Info “Angriff der Heuschrecken”
Die Kreatur von Jekyll Island: Die US-Notenbank Federal Reserve - Das schrecklichste Ungeheuer, das die internationale Hochfinanz je schuf
Was die Massen Medien verschweigen: Hintergründe des sog. Börsencrash
Lunapark21:Archiv Wirtschaft
Zweite Karriere-Schröder berät die Investmentbank Rothschild
Bilderberg beschloss die EU und den Euro bereits 1955
Steinbrück sagt, die Deutschen werden eine richtig ABZOCKE erleben

Keine Kommentare: