Samstag, 20. März 2010

Siedepunkt 9-11 - Die gewaltigste Lüge unserer Zeit

Quelle: YOICNET
Autor:  by the way

Die Terroranschläge vom 11. September haben das weltweite politische Geschehen nachhaltig beeinflusst. Doch viele Fragen bleiben bis heute unbeantwortet. Dokumentarfilmer Anthony J. Hilder kommt den Hintergründen auf die Spur und interviewt Zeugen, Bürgerrechtler, Sachverständige und Experten. Zusammen mit seltenen Originalaufnahmen und Medienberichten entstand eine außergewöhnliche Dokumentation, die auch unbequeme Wahrheiten beleuchtet und die Interessen der Leute enttarnt, die Vorteile aus der Katastrophe ziehen konnten.

Diese Dokumentation zieht immer wieder die Parallelen zu dem Reichstagsbrand, der in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 lichterloh in Berlin in Flammen stand.










(1)Der Brand beruhte auf Brandstiftung. Am Tatort festgenommen wurde Marinus van der Lubbe. Allerdings konnten die Umstände und vor allem die Täterschaft nicht einwandfrei geklärt werden; sie sind auch heute noch Gegenstand einer Kontroverse.


Der Reichstagsbrand fiel mitten in den Wahlkampf für die Reichstagswahl vom 5. März 1933. Wie die ersten Äußerungen am Tatort gezeigt haben, war man bis in hohe Kreise der NSDAP von einem Aufstands Versuch der KPD überzeugt. Andere zeitgenössische Beobachter hielten ihn für eine Aktion der neuen Machthaber, um geplante politische Repressalien zu legitimieren.

Das Ereignis kam – unabhängig von der wahren Täterschaft – für die Nationalsozialisten äußerst gelegen. Der Wahlkampf der NSDAP wurde ohnehin bereits als „Kampf gegen den Marxismus“ geführt. Der Brand gab der Partei nunmehr die Möglichkeit zur Radikalisierung und den Einsatz staatlicher Machtmittel gegen die Linksparteien.

Der Spiegel sagt, Klappe halten, und (2)”Ende einer Legende” und stellt die Alleintäterschaft von Marinus van der Lubbe fest!

Die damalige Spiegel-Redaktion beschäftigte mehrere schwer belastete Alt-Nazis. Einer von ihnen, Dr. Paul Karl Schmidt alias Paul Carell, überarbeitete ein Manuskript zur Alleintäter-Legende, zusammengestellt von Tobias (seit 1959 Oberregierungsrat beim niedersächsischen Verfassungsschutz), der sich dabei auf Schnitzler und Zirpins als Kronzeugen berief. 1959/60 veröffentlichte der Spiegel in elf Folgen das mit Manipulationen gespickte Elaborat. Überraschend bestätigte 1964 der Historiker Dr. Hans Mommsen entgegen seiner früheren Ansicht die Authentizität der Darstellung und verschaffte ihr damit akademische Weihen. Ein unliebsamer Kritiker der Machenschaften von Tobias, Mommsens Kollege Hans Schneider am »Institut für Zeitgeschichte«, wurde kaltgestellt.

Seit der »Wiedervereinigung« Deutschlands 1990 sind die originalen Ermittlungsakten der Reichstagsbrandkommission von 1933 im Bundesarchiv zugänglich. Mehrere Wissenschaftler werteten sie mit dem Ergebnis aus, dass nun eine erdrückende Fülle von Indizien für die Täterschaft der Nazis bei der Reichstagsbrandstiftung spricht.

Die parallele ist frappierend, mit dem Terroranschläge von 11 September 2001, hat sich die amerikanische Administration in einer “Koalition der Willigen” 2 Kriege legitimiert, die amerikanische Verfassung wurde durch den Patriot Act so gut wie ausgehebelt und über den inszenierten Terror holte sich die amerikanische Administration den Grund um geplante politische Repressalien zu legitimieren.

Auch die strategischen Ziele sind die gleichen, es soll ein Weltreicht oder eine Weltregierung gegründet werden, eine neue Weltordnung unter Angloamerikanischer Führung,  wiederstand wird nieder gebombt und ohne mit der Wimper zu zucken werden Massenvernichtungswaffen im Irak erfunden!

Prescott Sheldon Bush der Vater von den US-Präsidenten George Herbert Walker Bush und Großvater von George Walker Bush, wurden 1942 die Geschäftsanteile an der Union Banking Corporation enteignet, einem Unternehmen, in dessen Management er tätig war und das gegen den Trading with the Enemy Act verstoßen hatte. Als Entschädigung erhielt er dafür 1,5 Millionen Dollar, die er als finanzielle Grundlage für das spätere Engagement der Familie Bush in der texanischen Ölindustrie nutzte.

Am 1. November 2004 versuchte die Internationale Projektgruppe Auschwitz mit Sammelklagen, seinen Enkel George W. Bush auf Schadensersatz in Höhe von 400 Millionen Dollar zu verklagen, weil Prescott Bush an einem Unternehmen beteiligt war, das Gewinn aus der Zwangsarbeit von KZ-Häftlingen zog.

(3) Ihrer Ansicht nach beruht das geerbte Vermögen Bushs zum Teil auf Gewinnen aus NS-Sklavenarbeit, die dessen Großvater Prescott Bush durch Geschäfte mit den Nazis im Zweiten Weltkrieg gemacht haben soll. Der Miteigentümer einer Stahlfirma habe so auch von der Sklavenarbeit im Vernichtungslager Auschwitz profitiert, erläuterte Wolz.


Google maps
 
Auch in der US- Navy Führung scheint es wahre Fans der Nazis zu geben, so kann man mit Google Earth einen (4) Barackenkomplex entdeckt, der in Form eines Hakenkreuzes angeordnet ist.
Diese Dokumentation geht auch auf die FEMA Konzentrationlager ein, die überall in den USA entstanden sind und nach offiziellen Aussagen, keinen wirklichen Zweck haben oder als Auffanglager für Katastrophen genutzt werden soll!

Ist eine dieser möglichen Katastrophenszenarien, dass die Amerikaner die Schnauze voll haben, von den ganzen Repressalien, von den Betrügereien und den ganzen Lug und Trug?

(1) http://spedr.com/45n3q
(2) http://spedr.com/2zuh1
(3) http://spedr.com/3oxhy
(4) http://spedr.com/3p57m

Weitere Informationen:

911MYSTERIES deutsch synchronisiert (DMAX)
9/11 - WAS STECKT WIRKLICH DAHINTER?
9/11 Blueprint for Truth
weitere Fime zum Thema siehe: blaue Medienleiste oben -> Videos -> 11. September 2001

Hinter der Fassade
Das RAF-Phantom. Wozu Politik und Wirtschaft Terroristen brauchen.
Operation 9/11: Angriff auf den Globus

Keine Kommentare: