Dienstag, 23. März 2010

Quantum Speed Reading – Bücher lesen auf Quanteninformationsebene oder die bevorstehende HEAD-Revolution

Hagbud Seleyn
23. März 2010
Unabhängige Veröffentlichung

„Schließ dich der HEAD-Revolution an.

Willst du Kontakt zu höherer Intelligenz? Es ist tatsächlich leicht. Das menschliche Gehirn ist ein »Anpassungsorgan« (Freud).
HEAD heißt Hedonic Engineering and Development (Hedonistische Steuerung und Entwicklung). Gebrauche dein Gehirn spaß- und gewinnbringend. Wirksam ekstatisch, kreativ. Nimm dabei Kontakt zu der darin vorhandenen Höheren Intelligenz auf. Das ist die gesamte Bedeutung von HEAD: Spaß haben mit seinem eigenen Kopf (Head) – und schlauer werden.“

Robert Anton Wilson – 'Die Illuminati Papiere'

Als eine solche HEAD-Revolution, wie sie von Robert Anton Wilson in den 70er Jahren beschrieben wurde, kann man wohl auch das sogenannte „Quantum Speed Reading (QSR)“ bezeichnen, das in Japan entwickelt wurde und nun auch international immer mehr Ver- breitung findet. Ein völlig neuer Weg für unser Gehirn Informationen aufzunehmen, mit erstaunlich Nebenwirkungen. Die Schüler der japanischen Lehrerin Yumiko Tobitani brauchen keine kosmische Strahlung oder 2012-Termine für einen Bewusstseinswandel, sie benutzen einfach die Teile des Gehirns die bis jetzt für gewöhnlich brach lagen und leisten so einen wichtigen Beitrag für die Evolution unserer Intelligenz.

QSR wurde durch Zufall von Frau Yumiko Tobitani an einer Shichida-Kinderakademien entdeckt. In ihrem 2007 erschienenen, gleichnamigen Buch 'Quantum Speed Reading' beschreibt sie wie diese neue Art der Informationsaufnahme funktioniert und wie man sie selbst erlernen kann.

Im Vorwort des Buches schreibt der Gründer der Shichida-Kinderakademie und Autor von über 50 Büchern, Makoto Shichida:

„Yumiko Tobitani, leitende Lehrkraft an einer der Shichida-Kinderakademien, stellt mit ihrem Buch über das Quantum Speed Reading dessen Theorie und Praxis vor. Quantum Speed Reading ist eine einzigartige Technik des Schnell-Lesens, die sich der rechten Gehirnhälfte bedient. Damit lässt sich der Inhalt eines Buches visualisieren und dessen Bedeutung sofort erfassen. Das herkömmliche Schnell-Lesen benutzt das linke Gehirn, um gedruckten Text rasch lesen und verstehen zu können. Das rechte Gehirn dagegen liest einen Text nicht Wort für Wort, sondern erfaßt den eigentlichen Inhalt auf der Ebene der Gedankenschwingung (der Quantenebene) und setzt dann die gewonnenen Eindrücke in Bilder oder lesbare Worte um. Geschriebene Worte in entsprechende Bilder umzusetzen ist eine der Grundfunktionen des rechten Gehirns, dessen Resonanzfähigkeit vom Sympathikus gesteuert wird.“

Frau Tobitani gab ihrer Schulklasse eines Tages die Aufgabe, ein Buch insgesamt 30 mal, erst schnell dann langsam, zu durchblättern, dabei hatte einer der Schüler ein seltsames Erlebnis. Nachdem die Kinder damit fertig waren und sich an ihre Plätze zurückgesetzt hatten, stellte sie fest dass eins der Kinder völlig darin aufgegangen war und nicht damit aufhörte. Sie ließ ihn einfach weiter machen und ging zur nächsten Unterrichtseinheit über. Nach einer Weile kehrte auch dieses Kind an seinen Platz zurück und sagte: „Das hat echt Spaß gemacht“, „Was gibt’s denn?“ fragte sie, „Ich meine die Bilder kamen aus dem Buch heraus, und ich verstand alles“. In den letzten Jahren hat Frau Tobitani anhand dieser Entdeckung ein System entwickelt, durch das ihre Schüler in der Lage sind durch bloßes durchblättern von Büchern, deren gesamten Inhalt zu erfassen.

QSR übertrifft sogar das lesen durch „Mentale-Photographie“ das bereits in den 70ern von Richard Welch entwickelt wurde. Mit dieser Technik schafft man in der Regel über 25.000 Wörter pro Minute, ein 14 Jähriger benötigte sogar nur 30 Sekunden für das Buch 'Ben Hur', das sind ca. 600.000 Wörter pro Minute. Doch in solchen Maßstäben denken Frau Tobitani und ihre Schüler erst gar nicht, sie lesen in wenigen Minuten an die 50 Bücher.

Sogar fremdsprachige Bücher können verstanden werden. Das ist meiner Meinung nach ein Beweis dafür dass bei dieser Technik nicht gedruckte Worte von den Augen aufgenommen und verarbeitet werden, sonder das Gehirn in irgend einer Form die Informationen empfängt, die in dem Text bzw. in dem Buch stecken.

Deshalb funktioniert QSR auch mit verbundenen Augen. Nach dem Frau Tobitani ihren Schüler das englischsprachige Buch 'Der alte Mann und das Meer', durchblättern lies, stellte sich heraus das eines der Kinder den kompletten Text verstanden hatte. Auf die Frage wie er es lesen konnte, antwortete er:

„Auch wenn das Buch in Englisch geschrieben ist, tauchen, sobald ich das Quantum Speed Reading anwende, aus der rechten Seite hiragana, katakana und kanji (japanische Schriftzeichen) auf, und in der Mitte ist ein Bild, und dann begreife ich alles.“

Doch QSR (Quantum Speed Reading) ist wesentlich mehr als eine neue Art des Schnell-Lesens, sondern eine Möglichkeit die Fähigkeiten der Rechten-Gehirnhälfte freizuschalten, in ihrem Buch schreibt Frau Tobitani:

„Quantum Speed Reading begann als das Schnell-Lesen von Büchern, um das Verständnis zu verbessern, doch dies ist tatsächlich erst der Anfang. Es ist notwendig, QSR samt seiner weiterführenden Möglichkeiten auf einer Basis auch mit dem eigenen Lebensstil, Gesundheitsfragen, Studium und Berufswahl in Beziehung zu setzen. Ist dies erreicht, besteht die Möglichkeit, ein völlig neues Leben zu führen. Bislang war das Leben fast aller Menschen vom Linkshirn dominiert. Es würde mich jedoch freuen, Ihnen verständlich zu machen, dass das Erlernen und die Nutzung der erweiterten Fähigkeiten des rechten Gehirns das letztendlich Ziel dieser Technik ist und dass sich dadurch neue Sichtweisen auf unseren Beruf, unser Studium, unsere Gesundheit und das tägliche Leben ergeben. An oberster Stelle aber steht die Grundlage für all diese Fortschritte: die Nutzung der Imaginationsfunktion des Gehirns.“

Teilnehmer von den QSR-Seminaren für Erwachsenen berichten von folgenden positiven Veränderungen:

1. Bessere Gesundheit
2. Die Entwicklung der Gabe des Vorauswissens
3. Besseres Gedächtnis
4. Entfaltung der Intuition
5. Wunscherfüllung
6. Besseres Timing
7. Bessere Konzentration
8. Imaginationskraft
9. Verbesserung zwischenmenschlicher Beziehungen sowie mehr Rücksicht auf andere
Gefühle von Stabilität
10. Lebensveränderung

Doch gibt es auch irgendeine wissenschaftliche Erklärung für dieses neue Phänomen? Sicherlich keine die den Durchschnitts-Skeptiker von unseren elitär kontrollierten Universitäten überzeugen wird. Allerdings haben ECHTE Wissenschaftler und Psychologen bereits in den 70er Jahren ein Modell entwickelt, das erklärt warum Techniken wie QSR nichts mysteriöses, sondern normale Funktionen unseres Gehirns darstellen. Es handelt sich um das 8-Schaltkreise-Modell. Robert Anton Wilson liefert in seinem Buch 'Right where you sitting' eine kurze Zusammenfassung dieser acht Gehirnbereiche:

„Eine solche Sinnesrevolution würde der Erschaffung eines fünften oder neurosomatischen Gehirns gleichkommen, meint Dr. Timothy Leary, der behauptet, wir hätten bereits vier: Ein auf Überleben programmiertes Gehirn, ein emotional-territoriales Gehirn, ein symbolisch-logisches Gehirn und ein Geschlechts- und Paarungsgehirn. Das zusätzliche neurosomatische Gehirn würde uns irgendwann vollständige Kontrolle über Sinnesempfindungen verschaffen, um einen Zustand der Verzückung hervorzurufen. Yogis, Schamanen und moderne Testpersonen unter Bedingungen totalen Entzugs der Sinnesreize (also in künstlich geschaffener Monotonie) schalten dieses fünfte Gehirn zumindest vorübergehend hinzu und schwärmen von der vollständigen Glückseligkeit, die sie erfahren haben, die reine Göttlichkeit des ganzen: „ICH BIN der IST.“ „Ich bin Gott geworden“, schrieb Baudelaire, und er stand nur unter dem Einfluss einer einzigen, recht einfachen Neurochemikalie (Cannabis) und wusste nichts von den Wirkungen von Biofeedback und Gehirnstromtechnologie. Es gibt auch, laut Dr. Leary, ein potentielles sechstes Gehirn, in dem „neurophysische Transformationen erreicht werden können“, die Art von makroskipischem Quantenspringen, die unsere Vorfahren Magie oder Hexerei nannten. Ein potentiell siebtes Gehirn, das die „neurogenetischen Archive“ enthält, würde es uns ermöglichen, uns in den DNS/RNS-Dialog einzuschalten, um bewusst alle Schritte der Evolution sowie sämtliche Lernvorgänge zurückzurufen, die bislang im Unbewussten lagern, und würde uns dadurch bewusst 3,5 Milliarden Jahre alt und bewusst unsterblich machen. Ein potentielles achtes Gehirn oder metaphysiologischer Schaltkreis würde uns mit allen höheren Intelligenzen im Kosmos verbinden. Über letzteren berichtete auch Dr. Lilly in seinem Buch 'Simulations of God'.“

Dabei handelt es sich natürlich nur um eine sehr verkürzte Zusammenfassung dieses Modells, eine ausführliche Darstellung aller 8-Schaltkreise und deren Funktion findet sich in den Büchern 'Der neue Prometheus' von Robert Anton Wilson und in 'Exo-Psychologie' bzw. in dessen überarbeiteten Neuauflage 'Info-Psychologie' von Timothy Leary. Ähnliche Modelle von verschiedenen Stufen des Gehirns, finden sich auch bei den Theorien von Sigmund Freud, C. G. Jung, Eric Berne, Carl Sagan und Georges Gurdjieff und lassen sich mit den 8-Schaltkreisen vergleichen. Jedoch gehen diese nicht über eine vierte Stufe hinaus, Jung und Sagan definieren sogar nur drei.

Die ersten vier Schaltkreise kommen für die Fähigkeiten des QSR nicht in Frage, sie befinden sich in der linken Gehirnhälfte und sind für den Überlebenstrieb, das Verhalten von Dominanz/Unterwerfung, die Benutzung von Symbolen und deren Überlieferung und für den Sexualtrieb verantwortlich. Für Phänomene wie ASW (Außer-Sinnliche-Wahrnehmung), Hellsichtigkeit, Telepathie oder auch Wunderheilung, mit denen man QSR und dessen Nebeneffekte wohl am ehesten in Verbindung bringen würde, ist die rechte Gehirnhälfte, also Schaltkreis 5-8 zuständig.

Effekte wie bessere Gesundheit und seelische Ausgeglichenheit, wie sie von QSR-Anwendern beschrieben werden, lassen sich wohl auf den fünften Schaltkreis zurückführen. Robert Anton Wilson nennt diesen Schaltkreis in seinem Buch 'Der Neue Prometheus' den „ganzeheitlichen neurosomatischen Schaltkreis“ und schreibt unter anderem Folgendes dazu:

„Das neurosomatische Bewusstsein des fünften Schaltkreises bleicht alle diese Probleme auf einen Schlag aus. Doch das Verschwinden aller körperlichen Krankheiten (Schaltkreis 1) scheint nur wunderbarer als die Transzendenz der emotionalen Ich-Bezogenheit (Schaltkreis 2), der Verwirrung (Schaltkreis 3) und der Schuldgefühle (Schaltkreis 4).“

Doch wie ist es möglich dass Informationen aus einem Buch, offensichtlich durch Gedankenkraft ausgelesen werden können? Diese Fähigkeiten scheinen Funktionen des sechsten Schaltkreises zu sein, wie er von Timothy Leary definiert wird. Er teilt diesen Schaltkreis in folgende drei Stufen auf:

Neuroelektrische Empfänglichkeit, Neuroelektrische Intelligenz und Neuroelektrische Fussion

Über die Neuroelektrische Empfänglichkeit schreibt Leary in Info-Psychologie unter anderem:

„Der sechste Schaltkreis tritt in Erscheinung, wenn das Nervensystem seine eigene Funktion als bioelektrischer Sender/Empfänger zu verstehen und zu beherrschen anfängt. Zum Vergleich: Sobald der fünfte Schaltkreis aktiviert ist, beginnt das Nervensystem sein körperliches Vehikel, das ohne irdisch-lokale Bindungen frei umhergleitet, zu verstehen und unter Kontrolle zu halten.
Wenn der sechste Schaltkreis aktiviert ist, realisiert das Nervensystem, dass es einen Sender/Empfänger für bioelektrische Frequenzen darstellt. Wir sprechen hier von dem, was poetisch als „sechster Sinn“ bezeichnet worden ist. Die von gewissen frühreifen Larvalen (Als 'Larvale' werden von Leary die Menschen bezeichnet, die für gewöhnlich nur die ersten vier Schaltkreise benutzen, Anm. v. Hagbud) offenbarte Fähigkeit, Botschaften aufzunehmen, die aus einem Bereich ausserhalb des Audio-Visuell-Greifbar-Chemischen des neurosomatischen Schaltkreis stammen.
Die Fähigkeit zur Telepathie ist nichts Ungewöhnliches. Ein überraschend hoher Prozentsatz von Larvalen wird vertrauensvoll berichten, dass sie Vorahnungen oder von fern empfangene Erlebnisse erfahren haben. Derartige Episoden sind dem Larvalen unheimlich – von Tabus verhüllt. Die khatolische Kirche hat „psychische“ Phänomene dieser Art traditionell als sündig und teuflisch erachtet. Angesehene Wissenschaftler vermeiden zimperlich jede Diskussion oder Überprüfung des weitverbreiteten Beweismaterials für das Vorhandensein des „sechsten Sinns“.“

Ich denke dass Quanten Speed Reading durch die Fähigkeiten dieser beiden Schaltkreise ermöglicht wird. Natürlich sind das nur Modelle die uns eine Vorahnung davon geben können, wozu unser Gehirn in der Lage ist. Durch Entdeckungen wie QSR werden diese Modelle meiner Meinung nach bestätigt und zeigen uns wie weit die Evolution unserer Intelligenz bereits voran geschritten ist. Leider würde eine ausführliche Darstellung den Rahmen dieses Artikels sprengen, wer sich genauer damit beschäftigen möchte, sollte 'Der neue Prometheus' und 'Info-Psychologie' lesen, bzw. kann ich diese Bücher generell jedem sehr empfehlen.

Für mich besteht kein Zweifel, würde man das QSR-Training für Kinder ab jetzt an allen Schulen, oder noch besser, an allen Kindergärten auf den Lehrplan setzten, dann hätten wir in den nächsten Generationen einen Bewusstseinswandel und eine derartige Beschleunigung der wissenschaftlichen und technischen Entwicklung, wie man es sich jetzt noch nicht vorstellen könnte. Doch leider Leben wir nicht in einer Welt in der so etwas ohne weiteres möglich wäre. Das Bildungswesen befindet sich, genauso wie Politik und Wirtschaft, größtenteils in den Händen technokratischer, globaler Eliten, die absolut kein Interesse an einer intelligenten und mündigen Bevölkerung haben. Um sich von diesem System jedoch zu befreien, ist eine bewusste und informierte Gesellschaft notwendig und die Anwendung von QSR kann und wird die Entwicklung zu einer solchen Gesellschaft mit Sicherheit beschleunigen und sollte deshalb unbedingt weiter verbreitet werden. In Deutschland werden bereits QSR-Kurse für Kinder und Erwachsene angeboten, einfach Quanten Speed Reading in eine Suchmaschine nach Wahl eingeben und man wird fündig. Man kann es sich aber auch mit Hilfe des Buches von Frau Tobitani im Selbststudium beibringen, das soll für einen Erwachsenen innerhalb von drei Monaten möglich sein.

Genau genommen ist QSR nur das jüngste Kind eines längst begonnenen Bewusstseinswandels und gleichzeitig der Vorbote großer Veränderungen. Jeder Mensch kann es lernen, egal wie alt und egal wie „intelligent“, alles was du benötigst trägst du bereits in dir, oder wie Timothy Leary sagen würde: „Es gehört dir damit du damit spielst!“

Die HEAD-Revolution hat begonnen!

„Wir alle sind Riesen, die von Zwergen erzogen worden sind und uns deshalb angewöhnt haben, stets mit einem Buckel herumzulaufen.“

'Quantum Speed Reading: Geistige Fähigkeiten entwickeln durch verstehen auf Quantenebene', von Yumiko Tobitani - ISBN 978-3-930243-43-3

Schließ dich der HEAD-Revolution an, aus 'Die Illuminati Papiere' von Robert Anton Wilson:


Weiterführende Informationen:
QSR - Quantum Speed Reading: Geistige Fähigkeiten entwickeln durch Verstehen auf Quantenebene (Broschiert)

shichida Video

1 Kommentar:

groove68 hat gesagt…

Zwei Filme zum Thema als Video on Demand Streams bei realeyz.tv

1. Das Netz - Unabomber, LSD und Internet

http://www.realeyz.tv/de/lutz-dammbeck-das-netz_cont118.html

2. Growing Up in America

(Interviews mit Leary, Ginsberg, Hoffman, Rubin, Hampton usw.)

http://www.realeyz.tv/de/morley-markson-growing-up-in-america_cont2822.html