Sonntag, 17. Januar 2010

Protestkundgebung gegen die gemeinsame deutsch-israelische Kabinettssitzung

Juden, Muslime und Christen gemeinsam gegen Zionisten

Ich möchte gerne auf diese Veranstaltung aufmerksam machen. Erst durch die Berichterstattung in den freien Medien im Internet, wie beispielsweise Freeman mit seinem ASR-Blog, bekam ich einen klareren Blick für den Nahen Osten.

Sicher, ständig flimmert eine X-beliebige Berichterstattung aus dem Nahen Osten über die Flimmerkästen. Die Rollen von Gut und Böse werden dabei stets in alt bewährter Weise von den Großen Medien vergeben, sodass der alltagsgeplagte Medienkonsument ja nicht durcheinander kommt. Denn das verwirrende Schockelement hebt man sich dann doch lieber für die ganz Dicken Verbrechen auf.

Hier könnt ihr euch selbst einen kleinen Überblick mit ein paar hervorragenden ASR-Artikeln verschaffen:

Kurzum, was da in Gaza geschieht, ist ein klares Menschenrechtsverbrechen. Da kann man nicht drum rum reden und da brauch mir auch niemand mit Religionen oder du als Deutscher darfst dir keine Meinung über ein Land bilden, dessen Bevölkerung überwiegend dem jüdischen Glauben nachgeht. Das ist Orwellsches Neusprech und verhindert jede vernunftbasierte Diskussion!

Jetzt noch mal für all diejenigen denen gerad das Wort "Antisemitismus" durch ihre Gedankenwelt flattert:

Es geht um ein zionistisches Regime in Form der derzeitigen israelischen Regierung, welche ihre eigenen Landsleute radikalisiert und Teile der Bevölkerung durch Propaganda und ideologisierter Religion beeinflusst und es dadurch zu barbarischen Kriegen und Völkerrechtsverbrechen antreibt.
 
Eine Religion, welche einen Menschen oder eine Volksgruppe gegenüber anderen Menschen oder Volksgruppen als Minderwertig einstuft und dadurch Kriegs- und Menschenrechtsverbrechen rechtfertigt und deckt, darf sich nicht Religion nennen! Religion bedeutet für mich, dass Menschen sich versuchen an ethische und moralische Werte zu orientieren, soweit dass unser derzeitiges Gesellschaftssystem, mit seinen immer größer wuchernden Korruptionsblasen überhaupt noch zulässt.

So wurde aus einer friedlichen Religion in Form des "Judentums" ein radikalisiertes zum Verwechseln ähnliches Pendant, der Zionismus. Zumindest ergeben sich beide in unserer Mainstreamberichterstattung  in keinerlei Weise, ohne bestehendes Hintergrundwissen, als voneinander unterscheidbar. Und da haben wir das Dilemma, denn so was überfordert den alltagsgestressten Medienkonsumenten vollkommen.[3] [5]

Daher möchte ich nochmal auf deutlichste zum Ausdruck bringen, dass ich Respekt und Toleranz vor jeder friedlichen Religion und Gott habe. Ausgeschlossen sind allerdings die Religionen, die radikale Auswüchse besitzen, welche dann etwaige Menschenrechtsverbrechen decken könnten. Die bloße Etikettierung Religion ist somit nicht ausreichend, um eine klare Differenzierung zu erhalten.

Was mich doch umso mehr bestürzt ist das Modell "Nazikeule".

Ein recht simples aber wirksames Diskreditierungswerkzeug und einfach in der Anwendung, was wiederum ein potentiell großen Anteil an alltagsgestressten Medienkonsumenten mit einschließt.

Das Tabu Nr. 1     "Die Holocaustleugnung"

Das Tabu schlechthin in unserer "zivilisierten" und verbildeten Gesellschaft. Wir haben sogar Gesetze, welche das Erforschen oder infrage stellen gewisser Geschichtsabschnitte unseres Volkes verbietet. Komisch, was es nicht so alles gibt. Ob da wer Angst hat? Tja wer weiß... [4]

Den Holocaust anzweifeln oder gar komplett zu leugnen macht wohl wenig Sinn. Das Naziregime war absolut und unbestritten ein Haufen ideologischer Menschenrechtsverbrecher! Aber eben nicht die Einzigen, dass scheinen Wir als Deutsche vollkommen vergessen zu haben. Gibt es doch tatsächlich Gruppierungen, die allen Ernstes ständig nach dem sogenannten neuerblühenden Nazi Ausschau halten. Ein hoffnungsloses Unterfangen. Nun rennen diese Gefährten ständig mit diesem Nazifeindbild durch die Gegend, ganz voller Hass, aber das Naziregime herrschte vor über 60 Jahren und nun, wie soll ich es sagen, ihr sucht quasi Dinosaurier oder versucht das Ei des Kolumbus zu knacken! [15]

Mir ist durchaus bewusst, dass es in Deutschland Rechte Gewalt und Übergriffe gegenüber Ausländern gibt. Allerdings muss man hier Komponenten wie den sozialen Hintergrund, die Gruppendynamik und das Hass- und Gewaltpotential, das in diesen Gruppen ausgelöst wird, betrachten. Aber man sollte auch auf die finanziellen Strukturen und Geheimdienstverbindungen achten. Denn die Anzahl von V-Männern des Verfassungsschutzes ist nicht im unerheblichen Maße in diesen gewaltvollen, rechtsradikalen, antidemokratischen und extremistischen Gruppierungen anzutreffen. [6] [1]

Ebenso wie die aktuellen extremistischen Strukturen eine Differenzierung gegenüber dem Nazi von vor über 60 Jahren bedürfen, so ist nicht jeder der Zeitgeschichte erforscht und hinterfragt, da ihm geschichtliche Quellen vorliegen oder ihm selbst Zeitzeugen berichteten, dass unsere momentane Siegergeschichte auch nicht vollkommen Widerspruchsfrei ist, in die genannte Kategorie einzuordnen! [7]

Aber Nein, der Nazihasser pflegt ein einfaches Weltbild. Jeder der ein gewisses Nationalbewusstsein pflegt, Geschichtsabschnitte hinterfragt, sich gegen den Strom der politischen Korrektness stellt und sich mit Gruppierungen solidarisiert, welche den Frieden für ihre Landsleute fordern und auf die wahren Verbrecher zeigen, jene Menschen sind alle Nazis, so einfach geht das! Etikett drauf, fertig.[2] [9]

Statt sich damit Auseinanderzusetzen, wie ein friedfertiges und auf einer Verfassung beruhendes Volk in die Tyrannei und den Faschismus abrutschen konnte, wie es möglich war, dass die IG Farben Konzentrationslager betrieben und Menschen wie wertloses Vieh behandelten, wie es zu einer derart großen Kartellbildung in der Wirtschaft und dem Verschmelzen mit radikalisierten Regierungselementen kommen konnte, was letztendlich den FASCHISMUS auszeichnet und prägt! Warum die demokratischen Elemente damals versagt haben, darauf geht man weder in dem Schulfach Geschichte, noch in den Konzern-Medien ein und wohl am Wenigsten begegnet man einer derartigen Aufklärung im öffentlichen Leben oder sozialen Miteinander an.

Oder wie ist das Aufhetzen des Volkes gegen ethnische Minderheiten zu erklären und die abscheulichen und menschenverachtenden Rassegesetze? Doch das Gebiet der "Eugenik" ist weit umfassender, als es nur an den Naziverbrechen fest zu machen ist. Aber was noch viel beunruhigender ist, eben diese Wissenschaft "Eugenik" ist in unserem heutigen Leben allumfassend und wird sogar seit Jahrzehnten weiter von wissenschaftlichen Instituten gefördert.[10] [12] [11]

Und als wenn das schon nicht schockierend und paradox genug wirken würde, werden dann auch noch Menschen, die sich journalistisch oder anderweitig ihre Meinung zum Krieg und den Menschenrechtsverbrechen am palästinensischen Volk in Gaza öffentlich kundtun und diesen eben Verurteilen, als Nazis verurteilt. Öffentlich meist von extremistischen Gruppen beschimpft, die sich meist als pro-israelisch oder pro-amerikanisch bekennen und jegliche Diskussion abwiegeln und dafür den Holocaust vorschieben.
[8]

So wird ein geschichtliches Menschenrechtsverbrechen dafür benutzt, um erneute Menschenrechtsverbrechen zu decken und das im Namen der Freiheit, Demokratie oder was gerade dafür herhalten muss. Meiner Meinung nach sind Wörter an sich nicht mehr als Etiketten. Nur weil jemand heutzutage das Etikett 'Nazi' trägt, muss noch lange keiner dahinterstecken. Und auch wenn der 'Lissabonner Verfassungsvrtg', oh pardon,  'Reformvertrag' das Etikett 'Demokratie' trägt, muss das noch lange nicht bedeuten, dass man auch 'Demokratie' bekommt. [13, 14] [18]

Vieles habe ich hier erst klarer nach einem längeren Konsum von Medien wie www.alles-schallundrauch.blogspot oder infokrieg.tv bewusster wahrgenommen, da ich eben mehr Hintergrundinformationen über vereinzelte wichtige Geschehnisse besaß, um mir eine eigene unabhängige Urteilsgrundlage bilden zu können.

Das ist ein Beispiel für das Links-Rechts-Paradigma und das eben ein Mensch niemals nach so einem Modell klassifiziert werden kann. Das ganze führt auf das Klassische "Teile und Herrsche" zurück, welches sich heutzutage perfekt in unsere Gesellschaft integriert hat. Durch starre Weltbilder oder politische Meinungen schaffe ich mir selber Tabus und Randzonen. Alle Themen die gewisse Schlüsselwörter beinhalten werden gerade zu reflexartig mit vorgefertigten Etiketten beklebt.

Befreie ich mich aber von diesen Scheuklappen und beginne mit meinem Verstand und der Vernunft, sowie verschiedenen Logikmodellen,  durch Algorithmen und Wahrscheinlichkeiten, mich Themen oder Personen anzunähern, erhalte ich oftmals ein viel klareres Bild, welches der Realität sehr nahe kommt.

Was mich eben zu dieser Darlegung bewegt, ist es eben, dass durch diese Denkschablonen, Tabus und Vorurteilen genau das geschieht, was all die Heuchler, auch wenn unbewusst!, in den Medien und Zeitschriften vorgeben zu wahren. Die Geschichte darf sich nicht wiederholen. Es wird gegen jeden der von der politischen Korrekten Meinung abdriftet und sich ein gewisses Gehör verschafft, reflexartig mit der "Nazikeule" geschwungen.[8]

Aber das ein neuer Faschismus in Form von globalen Kartellen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie bemerkbar macht und sich außerdem in privatisierten Armeen und Sicherheitsdiensten, einem ausufernden industriell-militärischen Komplex, Korruption und Verbrechen in Politik und Wirtschaft, einem privatisierten Rechtsstaat, sowie zunehmende Privatisierung von Behörden und staatlichen Infrastrukturen zeigen. Das wird entweder verschwiegen oder nur durch völlig verzerrte Weltbilder dargestellt, die durch Vernunft nicht nachvollziehbar sind. [10] [12] [11] [15] [16] [17]

Und eben deshalb unterstütze ich es nicht, dass deutsche Steuergelder das Töten von Frauen, Männern und Kindern zulässt, auch wenn die politische Moralität einem ein anderes Verhalten aufzwingen möchte.

Hier eine augenöffnende Auflistung, die ich auf dem ASR-Blog fand:

Opfer nach 23 Kriegstagen

Palästinenser:
Tote : 1'387
Kinder: 320
Frauen: 111
Hamas: 330
Polizisten: 248
Verletzte : 5'450
Kinder: 2'180
Frauen: 730

Gebäude
Zerstört: 4'000
Beschädigt: 21'000
Moscheen: 40

Israelis:
Zivilisten: 3
Soldaten: 13
Verletzte: 110

Quelle: B'Tselem Israel


Schaut doch am Montag, falls ihr es einrichten könnt um 13Uhr beim Kanzleramt in Berlin vorbei:


Die Neue Mitte, Volksinitiative, antizionistische Juden, HDR und die
Quds AG rufen gemeinsam zu einer friedlichen Kundgebung für den
Frieden in Palästina auf.

Hauptbahnhof, über die Fußgängerbrücke, Nordseite des
Kanzleramtes direkt am Fußgängerweg.

Montag, den 18. Januar von 13.00 bis 15.00 Uhr

Mit Kaffee, Tee und heißen Parolen wird für Wärme gesorgt!

Quds AG www.qudstag.eu
HDR e.V. www.hdr-org.de

Protestkundgebung gegen die gemeinsame deutsch-israelische Kabinettssitzung
Montag, 18. Januar 2010 vor dem Kanzleramt
Gaza wurde wieder angegriffen, diesmal ohne das Alibi des
Beschusses mit „Ofenrohrraketen“ aus den besetzten Gebieten. Gaza
wird immer noch belagert, der langsame Genozid an der
Gazabevölkerung geht weiter, die Vertreibung von Palästinensern
und die Zionisierung von Jerusalem dauert an. Das Militärregime
von Tel Aviv setzt das Morden, Entführungen und Unterdrückung
fort, und die Bundesregierung belohnt es dafür mit mehr
Steuergeldern und Rüstung.
Wir schweigen nicht. Wir erheben unsere Stimme gegen dieses
Verbrechen, auch wenn die zensierten und teilweise
gleichgeschalteten deutschen Medien uns zur stillschweigender
Hinnahme dieser Untaten überreden wollen. Unser Gewissen lässt
uns am Montag nicht unserem normalen Alltag nachgehen und den
Tag im Warmen verbringen. Wir werden vor dem Kanzleramt gegen
den Besuch der Anführer der Zionisten protestieren, die eigentlich
das Gericht in Den Haag besuchen müssen.
Quelle

Quellenübersicht:


[1]  NPD und V-Männer
[2]Unter Marxisten: Nazi-Vergleiche von einem Mao-Apologeten
[3]Der Unterschied zwischen Judentum und Zionismus
[4]Wurde uns nicht gelehrt, dass nur Despotien Sondergesetze anwenden?
Zusatzquellen:
[5] Zionismus - Radikale Juden/Zionisten in Israel - Blutiger Krieg statt Frieden - Jude/Judentum Teil2
[6] Alarmierender Anstieg um 28 Prozent: Rechte Gewalt in Deutschland
[7]Wer wollte den Krieg? 
[8] Die Linken sind die Steigbügelhalter der Faschisten
[9]Warnung an alle Verleumder
[10] ENDGAME (10/14) Infokrieg Fassung
[11] Fluor - Angriff auf die Volksgesundheit
[12]Agenda der Umweltschutzbewegung ist Eugenik, Landaneignung und Bevölkerungskontrolle
[13] Nein zur EU-Diktatur - Demo 5. Sept Berlin Friedrichstrasse!!! (+Infos zur EU)
[14] Schleichender EU Totalitarismus dt Synchro Teil 1
[15] „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“ (berühmtes Zitat von Ignazio Silone - Schriftsteller und Sozialist)
[16] „Wir leben in einer Gesellschaft von Lemmingen“
[17] Stauffenberg-Sohn: Schaut euch diesen (EU-)Laden genau an
[18] Money Debatte „Tyrannis oder Despotie“

Keine Kommentare: