Sonntag, 27. Dezember 2009

Kundus - Ein blutiges Gemetzel

In meinem Post "Die Inszenierung der Medien" ging ich bereits darauf ein, dass Anfang September den entscheidenden Organen unser Regierung, die Informationen zum Vorfall in Kundus vorlagen.

In der Beschreibung zum folgenden Videobeitrag heißt es:

Am 4. September starben 142 Menschen in Afghanistan durch eine NATO-Bombardement. Darunter: 137 Zivilisten, viele davon Kinder. Die Bundeswehr steckt mittendrin und die zuständigen Minister wollen von nichts gewußt haben.

Christoph Hörstel, lange Zeit Afghanistan-Korrespondent für die ARD, berichtet, was man uns noch verschweigt und wozu das alles. Möchte man uns an ein steigendes Sarg-Aufkommen im Jahre 2010 gewöhnen?


Aus dem Artikel: "Tatsächliche Opferzahlen des Massakers von Kundus bekanntgegeben: 179 zivile Opfer und 5 Taliban!"  ist die Opferzahl auf dem ersten Blick um 42 höher, als in dem Vortrag Ch. Hörstel. Doch ein kurzer Blick in dem Artikel genügt, um zu bemerken das hier journalistisch so exakt wie möglich gearbeitet wurde.
Die Zahl der zivilen Opfer, die ein Team um den Bremer Anwalt Karim Popal bei Recherchen vor Ort ermittelt hat, ist dramatisch höher als die, die das Bundesverteidigungsministerium und die NATO der Öffentlichkeit übermittelten.

Die von Popal vorgestellte Liste umfasst 179 zivile Opfer. Davon wurden 20 Personen verletzt. 22 Personen sind verschollen. [1]

Abzüglich der Verletzten und Verschollenen Personen landet man bei einer zivilen Opferzahl von 137, welche auch Ch. Hörstel benennt.
Alle anderen sind verstorben. Die verstorbenen Personen schlüsselte Popal nach verschiedenen Kriterien auf. Zunächst nach Altersklassen:

Unter den toten Zivilisten sind demnach 36 Kinder im Alter von fünf bis sechzehn Jahren, 33 Personen im Alter von siebzehn bis siebenundzwanzig Jahren, 67 Personen im Alter von achtundzwanzig bis fünfundfünfzig Jahren.

91 Verstorbene waren verheiratet. Sie haben Familien mit ein bis sieben Kindern gehabt. 91 Frauen wurden Witwen. Diese Frauen sind zwischen achtzehn und vierzig Jahren alt. Diese Frauen, so Popal, haben den in Afghanistan so wichtigen Ernährer der Familie verloren. Niemand kümmere sich um diese Frauen. 163 Kinder seien zu Waisen gemacht worden. Das sei eine humanitäre Katastrophe.

Nur bei fünf Personen, die bei dem Bombardement der Tanklastwagen ums Leben gekommen seien, handele es sich um Talibankämpfer.
[1]
In einem Artikel vom 8.12.2009 auf tagesschau.de, kann man tatsächlich die wahren Opferzahlen entnehmen. Doch zuvor ein Zitat aus dem Verteidigungsministerium.

Bundesregierung braucht Informationen

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte der Nachrichtenagentur AP, dass erst die Zahl der bei dem Luftangriff in Afghanistan getöteten und verletzten Zivilisten feststehen müsse, bevor die Bundesregierung über die Höhe der Entschädigung entscheide. Man habe den Anwalt der Opfer gebeten, Informationen und Belege über die Personen zu liefern, die er vertritt. [2]

Vielleicht sollte sich das Verteidigungsministerium den hintergrund.de Artikel vom 27. November zu Gemüte führen, denn hier heißt es:
Karim Popal, sein Anwaltskollege Markus Goldbach und ein afghanisches Team, das unabhängig von der als korrupt geltenden Regierung und unabhängig von den Taliban ist, haben nach eigenen Angaben von Haus zu Haus, von Dorf zu Dorf recherchiert.

Ihre Zahlen haben sie sich vom Gouverneur des zuständigen Distrikts Chahar Darreh, vom Parlament in Kabul und vom Provinzparlament, dem so genannten Provinzrat, bestätigen lassen. [1]
Will man uns hier für dumm verkaufen? Im tagesschau Artikel wird Herr Popal, der Rechtsanwalt der Opfer zumindest stellenweise zitiert.
Mir geht es dabei vor allem um die 91 Witwen, die unter den ethnischen Gegebenheiten in Afghanistan sonst sehr gefährdet sind" [...] Bei dem von einem deutschen Offizier angeordneten Angriff Anfang September waren bis zu 142 Menschen getötet worden, unter ihnen zahlreiche Zivilisten. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums hatte am Montag eine Entschädigung angekündigt, ohne eine konkrete Summe zu nennen. [2]
Nun wir haben hier die typische Mainstreamberichterstattung, wenn man nicht mehr Lügen kann, baut man die wahren Informationen in einem geschickten Kontext ein, aber versucht dabei die Unschuld der Regierung zu wahren. Die Fehler sind nur bei einzelnen Personen zu suchen, diese müssen sich einem Untersuchungsausschuss stellen oder werden ihres Posten enthoben und alles wirkt demokratisch. Dadurch wird der Schein gewahrt, das dem Parlament keine entscheidenden Informationen zum Vorfall Kundus vorenthalten wurden, aber das ist nur die Oberfläche. Nur ein wenig tiefgründigere Recherchen lassen dieses Bild wie eine Seifenblase zerplatzen.
Merkwürdig bzw. widersprüchlich ist in diesem Zusammenhang mancherlei: Zum einen, dass der Bundeswehr bereits am Morgen des Luftangriffs ein Schreiben des Provinzgouverneurs an Karzai vorgelegen haben soll, das dieser aber erst zwei Tage später erhielt.

Zum anderen nannte derselbe Provinzgouverneur noch im Laufe desselben Tages, an dem der Bundeswehr sein Brief vorgelegen haben soll, ganz andere Opferzahlen, als Raabe aus dem besagten Brief zitierte. In der ersten dpa-Meldung vom Freitag nach der Bombardierung der zwei Tanklastwagen hieß es nämlich: Nach Angaben der Bundeswehr seien 56 Menschen ums Leben gekommen. Der Gouverneur der Provinz Kundus, Mohammed Omar, habe die Zahl der Getöteten dagegen mit 90 angegeben. Davon seien 45 Taliban einschließlich ihres Kommandeurs gewesen.

In den ersten fünf darauf folgenden dpa-Meldungen vom selben Tag (8:37, 8:53, 10:38, 11:05 und 11:18 Uhr) bleibt es bei dem Unterschied zwischen den von der Bundeswehr und den von Gouverneur Omar genannten Zahlen. Erst um 12:02 Uhr meldet dpa dann überraschend, der Gouverneur der Provinz Kundus habe seine Zahlenangaben nach unten korrigiert. Zwischen 50 und 60 Menschen seien getötet worden: „Die meisten davon waren bewaffnete Taliban.“ Damit näherte sich Omar in auffälliger Weise den Bundeswehrzahlen an. Sein Polizeichef Abdul Rasak Jakubi nannte sogar exakt dieselbe Zahl wie das deutsche Kommando im Kundus: 56 tote Talibankämpfer. [1]
Eines ist doch wohl auffällig, die wahren Begebenheiten zum Fall Kundus tröpfeln nur ganz allmählich durch.
Das Verteidigungsministerium dürfte ein hohes Interesse an einer schnellen und reibungslosen Regulierung der Angelegenheit haben. Opfer-Anwalt Popal hatte bereits angekündigt: Sollte es keine außergerichtliche Einigung geben, dann werde er im Namen seiner Mandanten klagen: "Auf Schadenersatz wegen fehlerhaftem und grob fahrlässigem Verhalten der Bundeswehr." Daran hat die Bundesregierung wohl kaum ein Interesse. Deshalb beantwortete der Sprecher des Verteidigungsministers alle Detailfragen im Prinzip mit dem einen Hinweis: "Fakt ist: Es wird eine Lösung geben." [3]
Nun wenn ihr den Vortrag von Christoph R. Hörstel verfolgt habt, könnt ihr euch wohl vorstellen, dass weder Bundesregierung noch die Bundeswehr daran interessiert wären, noch mehr Staub in der Affäre Kundus aufzuwirbeln.

Denn dann könnte sowohl die Korruption der Informationsweiterleitung von der afghanischen Provinzregierung oder des Governeurs von Kundus verdeutlicht werden, dessen Berichte durch deutsche Presseagenturen liefen und somit die deutschen Kampfhandlungen rechtfertigen sollten.

Oder wie steht es überhaupt mit der Rechtfertigung und Legitimation des Angriffes. Denn seit Sommer 2009  gilt die taktische Direktive von Oberkommandeur Mc Crystal, dass der Angriff auf eine Menschengruppe nur bei direkter Gefahr für die eigene Truppe vollführt werden solle. Luftangriffe auf bewohnte Gebiete werden somit genauer abgewägt und nur begrenzt durchgeführt, damit zivile Opfer vermieden werden. Steht diese Direktive nicht klar im Widerspruch zum Vorgehen von Oberst Klein? [4]

Nach Hörstel überflog bereits eine Stunde vor Eintreffen der Beiden F15-Kampfjets, ein B1-Bomber den Luftraum der folgenden Kampfhandlungen. Es ist wohl recht unwahrscheinlich, dass die Taliban am Ort verharrten, um auf das Eintreffen der Kampfjets zu warten. Man darf davon ausgehen, dass die Taliban in den vielen Jahren Krieg gegen die NATO inzwischen genau wissen, wie lange man sich an einem Ort aufhalten kann, bevor die Luftunterstützung der NATO eintrifft.

"Nach internationalem Recht müsste Oberst Klein somit in den Knast." (Hörstel)

Die Zahlen sprechen wohl für sich. Wenn unter 142 Opfern gerade einmal Fünf Taliban sind und außerdem keine Bedrohung für die eigene Truppe vorlag, ist der Befehl von Oberst Klein schlicht und ergreifend grob fahrlässig. Und das ist wohl noch eine schmeichelnde Formulierung.

Nach Hörstels Einschätzung dient die Affäre Kundus nur dazu die Öffentlichkeit an das Morden zu gewöhnen, das jetzt kommt. Denn unter dem amerikanischen Präsidenten und Friedensnobelpreisträger wurde beschlossen, die Truppenstärke in Afghanistan um weitere 30'000 Mann zu erhöhen.

Nach voneinander unabhängigen Aussagen eines britischen Generals und dem Taliban-Führer Mullah Omar, bedeuten mehr Soldaten, mehr Ziele für die Taliban. Hörstel spricht hierbei von einem gewissen Sarganschwellen in der nächsten Zeit. Nun in Anbetracht des Handelns bzw. eben nicht Handeln unserer entscheidenden Regierungsorgane, insbesondere in der Informationsweiterleitung an das Parlament, bestätigen eben diese drastische Wortwahl und These eines Herr Hörstel. [5]

Somit wird hier wohl offensichtlich, dass ein Gerichtsverfahren und die damit nähere Untersuchung innerhalb der Bundeswehr, zuviel öffentliches Interesse erzeugen könnte und auf eben entscheidende Faktoren der Affäre Kundus hinweist. Die Folge könnte ein entscheidenden Meinungsumschwung und vor allem Widerstand in der Bevölkerung gegen das kriegerische Handel der deutschen Truppen erzeugen. Auch genauere Untersuchungen innerhalb der Bundesregierung könnten hier ein entscheidender Katalysator für ein gesteigertes öffentliches Interesse an Wahrheit auslösen.

Jeden Dienstagmorgen gibt es im Kanzleramt das Geheimbriefing der Geheimdienste. Da sitzen Vertreter aller Ministerien. Daraus folgt, dass Steinmeier spätestens am folgenden Dienstag des 4. September über die Lage in Kundus informiert wurde. Und nicht nur er. Das bedeutet die Informationen waren bekannt und wurden nicht weitergeleitet.

Auch sind die Aussagen des General Schneiderhahn und des Minister zu Guttenberg widersprüchlich. Einer sagt ich hätte alle Informationen weitergeleitet, der Andere behauptet er hätte nicht alles vollständig erhalten.

Unter anderem wurde genauestens die Wirkung der Bomben beschrieben. Menschen wurden zerrissen, Augäpfel aus deren Höhle gerissen. Es gab eine gewaltige Stichflamme. Es gab nur wenige Verletzte, aber eine erheblich Anzahl von Toten. Diese Auswirkungen weisen auf eine Thermobarische Bombe hin. Diese hat eine enorme Druckwelle zu Folge, welche die hohe Zahl an zivilen Opfern mit sich brachte.

Am Ende stellt Christoph Hörstel mit energischer Stimme die Frage: "Wo zum Teufel bleiben unsere verfluchten Kirchen". Die Formulierung der Frage ist wohl bewusst so provokant gewählt. Denn wie kann man sich Ethik und Respekt vor dem Leben und dem Menschen auf die Fahne schreiben, aber eben anhand der geschilderten Vorfälle zeigt sich dass selbst die Kirche eine staatliche Doppelmoral fahren. [5]

Was ich bereits damals in meinen Post in "Die Inszenierung der Medien" versucht hatte anzudeuten ist, dass das Thema Kundus und die folgenden politischen Geplänkel, welche in hoher Frequentierung unser Medienbild füllten, aber eine Debatte um die Mandatsverlängerung der Bundeswehr in Afghanistan, falls diese Thematik überhaupt einmal angeschnitten wurde, völlig durch die gegenseitige Schuldzuschieberei unterging.

Somit kann ich im Fazit Herrn Hörstel nur zustimmen, wir erleben wie die öffentliche Meinung an Kriegsmeldungen gewöhnt werden, die ernsthafte Frage, inwiefern dieser Krieg Deutschland nützt oder schadet, vermisse ich bis heute! Und bei selbstständigen Recherchen tauchen unglaubliche Menschenrechtsverbrechen in den Kriegsgebieten auf, die das Bild der stabilisierenden Aufbautruppe nicht aufrechterhalten können. Vielmehr drängt sich einem das Bild einer deutschen Söldnerarmee auf.

Denn die Soldaten werden hoch entlohnt und dienen internationalen und imperialistischen Interessen, wie Kontrolle eines Landes durch Aufrechterhaltung eines instabilen Zustandes. Dies wird durch korrupte Regierungen und den mächtigen und einflussreichen Warlords ermöglicht. Afghanistan hat somit keine Chance sich auf humane Weise zu entwickeln. Fakt ist, dass vor dem intervenieren der NATO-Truppen seit 2001, der Opiumanbau und somit der Machteinfluss der Warlords, welche ihre Söldner durch Drogengeld finanzieren, deutlich geschwächt werden konnte. Das geschah unter Führung der Taliban. Nach 2001 stieg der weltweite Anteil der Opiumproduktion in Afghanistan auf über 80%.

Ich möchte hier kein Bild von Gut oder Böse zeichnen, aber es liegt doch auf der Hand, dass durch das Absenken der Opiumproduktion ein entscheidender Parameter im Land angegangen wurde, um die Korruption und das Treiben von Drogen- und Kriegsherren zu schmälern. Ebenfalls auf der Hand liegt, dass Afghanistan auf dem internationalen Schachbrett ein entscheidendes Feld ist, um einen entscheidenden Einfluss auf die Ressourcenverteilung und die verbundene regionale und wirtschaftliche Entwicklung, insbesondere auch unter Einbezug der Nachbarländer in der Region, durch Gas und Öl Einfluss zu haben.

Quellen:
[1] Tatsächliche Opferzahlen des Massakers von Kundus bekanntgegeben: 179 zivile Opfer und 5 Taliban!
[2] Höhe der Entschädigung noch unklar (tagesschau.de)
[3] Offenbar schnelle Entschädigung angestrebt
[4] Afghanistan - Spielball der Weltmächte
[5] Akte Kundus

Weitere Artikel zur Thematik:
Uranmunition - Verbrechen an der Menschheit
Massaker unter Beteiligung der Bundeswehr? 
Bundeswehr wusste offenbar früh von toten Zivilisten
Spezialtruppe angeblich seit 2007 in Kundus 
Kundus-Massaker: 150 Bundeswehroffiziere kritisieren Luftschlag und fordern Abzug aus Afghanistan

Samstag, 26. Dezember 2009

Iran - Fakten gegen westliche Propaganda

Obwohl bereits richtig gestellt wurde, dass der iranische Präsident M. Ahmadinedschad niemals gesagt hat, man wolle Israel von der Landkarte tilgen, wird diese westliche Propaganda weiterhin über die Medien verbreitet. Ob dies nun an mangelnder Qualifikation mancher Journalisten oder schlicht an der fehlenden Zeit für gewissenahfte Recherchen liegt, es vermittelt dem Bundesbürger allemal den Eindruck ein möglicher Krieg gegen den Iran wäre letztlich dann doch schon irgendwie gerechtfertigt.

Im Iran gibt es zweifelsohne viele Menschenrechtsverletzungen, die anprangernswert sind. In der Relation allerdings sind sie nicht Vergleichbar mit den Kriegsverbrechen der Amerikaner oder aber auch den Menschenrechtsverletzungen in Saudi Arabien. Darüber spricht die Presse aber nicht - Kalkül?
Jürgen Elsässer hat sich die Fakten, die uns einen baldigen Krieg gegen den Iran unterschwellig ankündigen, genauer angesehen und offenbart die heiße Luft, die sich dahinter verbirgt.


Warum wird Kriegspropaganda gegen den Iran gefahren? Durch diese Frage landet man unweigerlich bei imperialistischen Interessen, wie dem Handel von Gas und Öl und vor allem in welcher Währung die Abrechnung erfolgen solle. Hier nimmt sich der Iran, als souveränes und eigenständiges Volk, doch tatsächlich das Recht heraus, mit den jeweiligen Handelspartnern eigene Absprachen zu treffen und letztendlich nicht in Dollar zu handeln. Das ist eine der wichtigsten Qualifikation, um von westlichen Regierungen als neuer Hitler bezeichnet zu werden. Saddam Hussein kann davon ein Liedchen pfeifen. Im Gegensatz zum Irak, verfügt der Iran allerdings über eine starke Streitmacht. Das liegt nicht zuletzt an der Aufrüstung aus vergangenen Tagen durch die USA, denn damals war der Iran das Bollwerk gegen das Böse Reich des Kommunismus und der Iran wurde von einem Militärdiktatur, unter westlicher Geheimdienstkontrolle, geführt. Doch das war einmal.

Ein Nachweis für Massenvernichtungswaffen wird beim Iran gar nicht erst versucht zu erbringen. Warum auch? Wie sagte es schon Volker Pispers in seinem Kabarettprogramm "Die Geschichte der USA und der Terrorismus", der Tag bekommt Struktur, wenn man jeden Morgen weiß, wer der Böse ist. Warum sollte man an so einem Weltbild rütteln? Auch interessant zur Thematik ist die Nabucco-Pipeline, welche die zukünftige Erdgasversorgung der EU sicherstellen soll.

Wie Elsässer berichtet, hat die dpa Kritikern, welche die Presseagentur und Medienagenturen mit ihren Recherchen über Ahmadinedschads Aussage über Israel, oder besser gesagt über das israelische Regime, informiert hatten, insgeheim Recht gegeben und geäußert, man würde die Falschübersetzung nicht wiederholen. Doch auf eine Richtigstellung wartet man vergebens und immer noch bezieht sich vor allem das Lager, welches die antisemitische Keule gegen jeden schwingt, der sich auch nur ansatzweise gegen die westliche Kriegspropaganda stellt und die Lügen aufzeigt, welche man uns alltäglich aussetzt, auf die Fehlübersetzung. Lediglich eine Unterhaltungssendung aus dem 2. Deutschen Fernsehen stellt die Falschübersetzung des iranischen Präsidenten richtig.



Mehr Infos:
Nabucco-Pipeline
Kongreß war ein Erfolg

Donnerstag, 24. Dezember 2009

Unsere tiefste Angst

Heute ist der Heilige Abend. Ich kann mich entsinnen, dass ich in einen der Blogkommentare hier einmal las, ob es denn nichts Schönes oder positives zu berichten gäbe.

Wenn man einmal Resümee zieht, was dieses Jahr alles geschehen ist, so ist das sicherlich nicht nur erfreulich. Wir haben nun Lissabon und sind alle EU-Bürger. Der völkerrechtliche Zustand, mit all seinen Konsequenzen für Politik, Recht und Wirtschaft in diesem Land, wird damit weiterhin verschleiert, denn das GG ist seit dem 18.07.1990 0:00 Uhr MEZ ohne eindeutig juristisch definierten Gültigkeitsbereich. Und nun wird es vom EU-Reformvertrag überlagert, der sich geschickterweise nicht Verfassung nennt, aber eine unheimlich tiefgreifende Satzung in seiner eigenen Fassung enthält.
Unser Finanzsystem ist mehr als marode und wird durch Bilanzbetrug momentan über Wasser gehalten. Dennoch ist bei einer Arbeitslosenzahl von mindestens 8 Millionen Menschen und dem politischen Handeln in diesem Land, ein Armutszeugnis für das einstige Volk der Dichter und Denker.
Es gibt noch viele weitere Bereiche, die ich aufzählen könnte, doch sicher kann man sich die Frage stellen, wozu das alles? Ich habe bereits versucht auf meinen Blogbereich die Motivation meines Handeln aufzuzeigen. Mich persönlich berührt besonders der Umgang mit dem Leben an sich. Also wichtige Bereiche wie menschliches soziales Handeln, Ethik und die Gesundheit.

Jeder Mensch braucht Luft zum Atmen, Wasser zum Trinken und gesunde Nahrung. Das sind essenzielle Bedürfnisse, die für mich mit dem Begriff Freiheit untrennbar sind. Wenn man nun aber bemerkt, dass die Kontrolle über diese wichtigsten Ressourcen in die Hände von Kartellen und Monopolen gerät und sich alles nur noch um materielles Papier dreht, den Profit, wenn man sieht das die Gentechnik die Natur zerstört und Lebewesen krank macht, da diese Technik in keinster Weise weit genug erforscht und verstanden wird, um die Auswirkungen auf Mensch, Tier und Natur absehen zu können.

Wenn man bemerkt, dass eben wenige Chemiefabrikanten, sowie der Handel mit Saatgut durch globale Finanzmärkte und zunehmendes Privatrecht, ehrliche Menschen und Erzeuger von Nahrungsmitteln, welche nach ethischen Grundprinzipien und mit Respekt vor dem Leben handeln, tyrannisieren und ihnen vorschreiben, wie sie zu produzieren haben und sie durch selbstzerstörendes Saatgut, das jeweils nur ein Jahr keimfähig ist, mehr und mehr in die absolute Abhängigkeit von gewissenlosen Konzernen treiben, dann ist es die Pflicht eines jeden Menschen auf diese Missstände aufmerksam zu machen!

Ich erkenne für mich, dass dieses System menschenfeindlich ist. Es nutzt die Gutmütigkeit der Menschen aus, um ihnen Schritt für Schritt jeden Tag ein Stück mehr Freiheit zu nehmen. Das geniale, der Mensch ist ein Gewöhnungstier. Die Geschichte zeigt, dass es immer Menschen gegeben hat, die sich auflehnen werden und die sich nicht ihrer Freiheiten berauben lassen wollen! Ich möchte keine Zustände wie in China. Ich möchte auch keine Entwicklung hin zu einem großen eurasischen Block und eine zunehmende Zentralisierung mit einer superstaatlichen Institution wie der EU, die krumme Gurken verbietet oder uns vorschreibt welches Leuchtmittel wir zu verwenden haben. Und das sind wohl noch die harmlosesten Vorschriften, aber zeigen wie tief bereits heutige EU-Gestzte, die von nicht demokratisch gewählten Institutionen ausgearbeitet werden, bereits tief in gesellschaftliche Prozesse vordringen und jeden von uns beeinflussen.

Ich kann für mich persönlich sagen, dass ich eines aus den Erfahrungen, speziell diesen Jahres und den zahlreichen Themengebieten mit denen ich mich seit circa 2 Jahren beschäftige, gelernt habe.

1. Jeder ist ein Teil dieser Gesellschaft, somit trägt auch jeder Verantwortung für das, was um uns herum geschieht.

2. Somit ist es deine Aufgabe für Dich heraus zu finden, welchen Weg du gehen willst oder überhaupt erst einmal festzustellen, auf welchem Weg du dich momentan befindest und zu welchem Ziel er dich trägt.

3. Durch Fragen wie diese, wird einem nach und nach mehr und mehr bewusst, dass jeder Mensch, andere Menschen durch sein Handeln und seine Gedanken beeinflussen und Inspirieren kann. Denn jeder von uns trägt zum Teil unserer wahrnehmbaren Wirklichkeit bei!

4. Um einen das noch mehr zu verdeutlichen, braucht man sich doch nur einmal die Frage stellen, was von einen bleibt, wenn wir eines Tages aus diesem Leben scheiden. Werden sich die Menschen darin erinnern, wie groß dein Haus war, wie luxuriös dein Auto oder wie dick dein Bankkonto? Oder werden sie sich nicht viel eher daran erinnern, wenn du einenm Menschen in schweren Zeiten, Mut und Hoffnung gegeben hast, wenn du dich liebevoll um deine Familie und Freunde gekümmert hast. Wenn du etwas gemacht hast, aus freien Willen heraus, nicht weil du einen eigenen Nutzen davon getragen hast, sondern weil es dir Freude bereitet, etwas mit anderen Menschen zu teilen und ihnen Licht in ihr Herz gebracht hast. Werden es nicht Momente wie diese sein, die dich und deiner Existenz auf diesen Planeten einen tieferen Sinn geben werden und dich auf eine gewisse Art und Weise unsterblich machen?

Nun die Gedanken sind frei, nutzt das aus...

Abschließend noch ein Zitat, das ich durch Andreas Clauss sein Buch, das Deutschland Protokoll 2 entdeckte. (S. 137)

Es stammt von Marianne Williamson, welche es wiederum aus der Antrittsrede des Präsidenten Nelson Mandelas zitiert hatte:

"Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzureichend sind. Unsere tiefste Angst ist, dass wir unglaublich kraftvoll und schöpferisch sein können. Es ist unser Licht, dass wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit". Wir fragen uns: "Wer bin ich denn schon, dass ich talentiert, leuchtend und kreativ sein darf?" Aber wer bist du denn, dass du es nicht sein darfst? Du bist doch Teil eines unbegreiflich, schöpferischen Universums, ein Kind der Natur und seiner unbegrenzten Möglichkeiten! Wenn du dich und deine Fähigkeiten verleugnest, dient das bestimmt nicht der Welt. Es ist nichts Erleuchtendes dabei, wenn du dich begrenzt, nur damit Andere
sich in ihrer Begrenztheit bestätigt fühlen. Du wurdest geboren, um das Licht der wunderbaren Schöpfung strahlen zu lassen, welches in uns allen ist. Und wenn wir unser Licht erstrahlen lassen, geben wir anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun. Wenn wir uns von unserer sinnlosen Angst berfreien, werden wir allein durch unsere Gegenwart auch Andere befreien!"

Passend hierzu noch folgender inspirierender Film: "Die Freiheit der Wahl"






Weitere Informationen:
Vom Gully-Parlament: Giftschrank

Mittwoch, 23. Dezember 2009

Nigel Farage im Interview bei Alex Jones Teil1

Über Nigel Farage berichtete ich bereits in diesem Artikel: Nigel Farage zum 2. irischen Referendum im EU Parlament

Das Interview bei Alex Jones beginnt mit einem interessanten Videoauschnit aus dem EU-Parlament. Hier richtet Nigel Farage das Wort an den Britischen Priemierminister Gordon Brown.


Im folgenden Nigel Farage:

Herr Minister, Sie erhielten an diesen Nachmittag einige Kritiken zu ihren Kommentar zu britischen Jobs sind britische Arbeiter [...], in dem Moment als sie das äußerten, hätte niemand ernsthaft geglaubt, dass Sie jemals als Britischer Premierminister die Interessen der Britischen Arbeiter, über die ihres europäischen Traumes setzen würden.

Meine Güte noch mal, Sie haben uns das an diesen Nachmittag gezeigt. Es ist wirklich schade, abgesehen eines Teil der UKIP-Fraktion, scheint ihnen sonst niemand wirklich zugehört zu haben. Sie sind sehr bekannt und gewiss sehr beliebt. Nach nur wenigen Tagen nachdem die Iren Nein zum Lissabonner Vertrag gestimmt hatten, haben Sie diesen Vertrag durch das britische Parlament gepeitscht.

Und sie taten es und brachen ein besonderes, ich erwähnte bereits, dass Sie sehr beliebt sind. Sie taten es und brachen ein besonderes Ehrenwort, das sie dem britischen Volk gaben, ein Referendum über den Verfassungsvertrag. Eine Schande über Sie Herr Premierminister, dass Sie das gemacht haben. Sie haben die Demokratie in unserem Land abgewertet. Sie haben das vertrauen enttäuscht, welches ihnen die Wähler als britischen Premierminister gegeben haben. Aber natürlich kennen wir den Grund dafür, denn der Grund dafür ist, dass wir mit Nein gestimmt hätten.

Sie sagten in einer etwas altertümlichen Sprache, dass niemand außer den Extremen sich gegen die Europäische Union stellt. Das könnte so stimmen, unter professionellen Berufspolitikern. Aber eine klare Mehrheit des Britischen Volkes fordert eine Gemeinschaft und freien Handel mit der Europäischen Union, aber will nicht Mitglied dieser Politischen Union werden.

Sie können das nicht fortsetzen! Gegen die öffentliche Meinung diese Europäische Union aufzubauen. Wenn Sie es gegen den Willen des Volkes machen, stauen sie enorme soziale und politische Probleme für die Zukunft auf. Bitte, Bitte lassen Sie die Völker Europas diese Entscheidung fällen, vollführen Sie es nicht als abgetan wie in Parlamenten wie dieses hier oder in Parlamenten wie Westminster, es wird nicht funktionieren.

 Und so weit wie die Ökonomen übereinstimmen, wurden Sie uns als ökonomischer Guru vorgestellt. Sie sind der Mann der die sich aufmachte die Welt zu retten.

An was ich mich sehr gut erinnern kann, ihre erste große Handlung als Kanzler, als Sie  400 Tonnen Gold verkauften, bei einem weltweiten Börsenkurs von 275$ je Unze. Nach heutigen Wert wäre es 10 Milliarden $ mehr. Aber es ist nicht nur der Fakt, dass Sie es versaut haben, wir hätten es aller falsch machen können. Es ist der Fakt das Sie ankündigten wie viel Sie verkaufen möchten und an welchem Tag sie es verkaufen möchten. Es war ein so grundlegender Fehler, dass der durchschnittliche A-Level Wirtschaftsstudent, auch noch in den heutigen Bildungsentwicklungszeiten, es nicht getan hätte.

Sie zerstörten unser Privates Rentensystem, Sie nahmen es weg von der Bank von England. Es ist eine Möglichkeit die Banken zu regulieren und es an die Tick-Box-Bürokraten der FSA in Canary Wharf zu geben.

Wir haben keine Entschuldigung gehört! Ihre Regierung hat sich für das […] Massaker entschuldigt. Ihr habt euch für Sklaverei entschuldigt. Ihr habt euch unseliger Weise für alles entschuldigt. Würden Sie sich bitte dafür entschuldigen, was Sie als Britischer Kanzler getan haben und vielleicht können wir ihnen dann auch endlich mal zuhören.

Danke




Nach diesem Videoausschnitt stellt Alex Jones Nigel Farage kurz vor. Er ist Mitglied des Europäischen Union Parlaments für England, auch Chef der UKIP (United Kingdom Independence Party), eine der am schnellsten wachsenden Parteien in Vereinten Königreich (UK), er ist gerade von dieser Position zurückgetreten [...] Alex Jones ist schon gespannt auf das Interview.

Frage Alex Jones:
"Erzählen sie uns etwas über sich selbst und die UK Independence Party (Unabhängigkeitspartei) und warum Sie als Leiter ihrer Partei zurückgetreten sind, um den Kampf zu intensivieren."
Darauf Nigel Farage:

Ich war geschäftlich tätig. Ich verließ die Schule und ging geradewegs in die City of London, ich begann ein recht normales Leben, ich spielte Vierer handycaped Golf, ich ging zum lokalen Pub während den Mittagszeit am Sonntag, ich hatte Kinder die in der Schule groß wurden, ich führte ein Geschäft in der Stadt und ich kam bis dahin nie mit Politik in Berührung.

Aber Anfang der 90er bemerkte ich eine desaströses Bestreben der Britischen Regierung, mit keinerlei Opposition, um den Level des Sterling gegen die Deutsche Mark zu packen. Es wurde der Wechselratenmechanismus genannt. Und ich sagte voraus, dass das fürchterlich schief gehen würde und so geschah es.

Dann bemerkte ich, dass es Teil eines größeren Projektes war. Ein Projekt der britisch politischen Elite, [...] gemeinsam mit den Eliten der anderen europäischen Länder, und das machten sie, um etwas zu nehmen ,wir nennen es den gemeinsamen Markt, eine europäisch wirtschaftliche Gemeinschaft, aber tatsächlich, [...] ohne jemanden die Wahrheit zu sagen, um das in eine Europäische Union umzuwandeln. und dann bemerkte ich, egal ob Laubour oder Konservativ, es macht keinen Unterschied, denn ihr Führungsstab ist geprägt von dieser Idee einer supernationalen Form der europäischen Regierung.

Ich kam zum Schluss, dass ich damit nicht länger leben könne, so wurde ich in Politik involviert.

(Fortsetzung des Interviews folgt in unregelmäßigen Abständen, soweit es meine Zeit zulässt! Ich gebe keine Gewähr für Vollständigkeit und Korrektheit der Übersetzung! Bei Interesse an Mithilfe bei der Übersetzung könnt ihr gern mit mir in Kontakt treten.)

Freitag, 18. Dezember 2009

Der wahren Geschichte auf der Spur

Geschichte ist langweilig, staubtrocken und ist doch sowieso schon alles vorbei. Wozu muss ich denn so was wissen? Da hat man uns in der Schule schon mit gequält. Das ist mir viel zu öde.

So denkt wohl ein Großteil bei uns. Auch mir machte  in der Schule das Fach Geschichte sogar mal eine ganze Weile Spass, bis ich durch ständiges Fakten auswendig lernen und Quellenanalysen ebenfalls das Interesse daran verlor.

Aber sicher habt ihr doch schon mal das Wort Siegergeschichte gehört. Was heißt denn das? Na ganz einfach, der Sieger schreibt die Geschichte. So ergab sich Beispielsweise das Paradoxon das ich eine in vielen Teilen komplett andere Geschichte als meine Eltern lernte, speziell die Kriegs- und Nachkriegsgeschichte.

Man muss hier erwähnen, dass meine Eltern aus der DDR stammen und ich zwar in diesem Staat hineingeboren wurde, aber das Schulsystem dieses Staates nicht mehr erlebte.

Mir geht es aber heute darum, Interesse für das folgende Interview zu erzeugen.
•    Die Ermordung von Abraham Lincoln
•    Der Angriff von Pearl Harbour
•    Der Tod von Josef Stalin
Ach ja kenn ich schon, sind diese Verschwörungstheorien, sehr unterhaltsam, aber wenn da was Wahres dran wäre...

Wussten ihr, dass der Hochgelobte Abraham Lincoln einer der ersten amerikanischen Präsidenten war, der nicht immer verfassungskonform handelte? Wusstet ihr das damals reiche Industrielle vorhatten, die durch den Bürgerkrieg geschwächten Südstaaten wirtschaftlich zu unterjochen? Wusstet ihr das A. Lincoln für die Union stand und er das niemals zugelassen hätte? Wisst ihr was nach seinem Tod geschah? Und allein zu diesem historischen Fall gibt es noch zahlreiche Fragen und interessante geschichtlich überprüfbare Fakten, die hier Licht ins Dunkle bringen.

Na ja ok, das liegt ja schon lange zurück, was macht das denn schon? Aber Pearl Harbour da gibt es doch den tollen Hollywoodstreifen. Hier ist doch wohl alles klar, oder doch nicht?

Was ist mit dem Abschneiden der damaligen japanischen Industriemacht vom Erdöl? Warum gelangte die Nachricht, dass ein großer Verband japanischer Kriegsschiffe nach Hawaii unterwegs war, auf wundersame Weise erst pünktlich zum Eintreffen der Japaner in Pearl Harbour, an die entscheidende Stelle. Die Kommunikationswege, die den damaligen Geheimdienste und dem Präsidenten zur Verfügung standen, hätten die Nachricht deutlich schneller weiterleiten können. Warum befand sich keiner der sechs modernen Flugzeugträger in Pearl Harbour, aber eben ältere Schlachtschiffe, deren Verlust die amerikanische Marine weitaus weniger schwächte? Wieso wurden alle umliegenden Militärstützpunkte in Alarmbereitschaft gesetzt, außer Pearl Harbour?

Wem das Interview mit Herrn Flocken zu dieser Thematik nicht genügt, dem empfehle ich diese Vortragsreihe. Wer wollte den Krieg? (10 von 16) ab etwa der 5. min.

Zu guter letzt kommt noch der Tod von Josef Stalin an die Reihe. Hier verrate ich aber mal gar nichts. Viel Spass beim Auffüllen der Geschichtslücken unserer vergangenen Tage.



Weitere Informationen:


Der letzte Mythos: Wer entfesselte den 2. Weltkrieg?

Die Krise im Freundes- und Bekanntenkreis

Der symphatische Krisenberater Dr. Jörn Berninger meldet sich wieder zu Wort. Seine Intention ist es mit mehr Menschen seine Ansichten zur Krise zu teilen. Das Publikum kann aus den neu gewonnen Informationen, für sich selbst Schlüsse ziehen. Herr Berninger appelliert auch an uns fleißig mitzudiskutieren. Einfach mal im YouTube einen Kommentar oder eine Frage hinterlassen und dem Krisenberater eine Freude machen.

Speziell in diesem Video versucht Dr. Berninger anschaulich die Problematik zu schildern, den sogenannten "Lemmingen" beizubringen, dass wir uns in einer Krise befinden, in der aller Vorrausicht nach, noch schwere Schocks eintreten werden. Sprich die Thematik Krise, aber nicht so stümperhaft betrachtet, abgesehen von kleinen Lichtblicken, wie in den großen Medien. Nein, Dr. Berninger arbeitet mit Zahlen, Fakten, Verstand und seiner Erfahrung und Kompetenz als Krisenberater.

Wenn ihr seine Videos länger verfolgt, werdet ihr bemerken, dass an den Sachen die Dr. Berninger anspricht, wohl viel mehr dran ist, als vielen von uns lieb ist.

Das mag durchaus die erste Reaktion sein. Aber wenn da was auf einen zukommt, warum dann den Kopf in den Sand stecken? Mal ganz ehrlich, diese Straußennummer ist nicht grad die hellste Lösung, oder doch? Na ja hier bringt es das Beispiel mit dem Verhalten der Lemminge wohl auf den Punkt. Was alle machen, kann ja nicht falsch sein und munter in den Abgrund.

Viele Menschen verspüren schnell Angst oder ein Unwohlsein. Dies hängt auch sicher damit zusammen, dass eine hnähere Betrachtungsweise der Informationen, allzu schnell auf die Schlussfolgerung abzielt, man müsse etwas an seinem Verhalten ändern. Das ist den Meisten dann doch zu anstrengend und sie probieren es erst mal weiter auf ihre Art.

Aber verschlechtert sich dann weiter die Lage, kann es möglich sein, das einige Sätze aus eurem, aus eurer Sicht gescheiterten Aufklärungsversuch, plötzlich ins Gedächtnis zurückkehren. In diesem Moment tritt der Lemming aus einer großen Masse hervor. Denn er beginnt auf einmal gewonnene Informationen miteinander zu verknüpfen. Durch so einfache Schritte wie vorurteilsfreies Denken und Hinterfragen, ist es dann tatsächlich möglich, zu einer eigenen Meinung zu gelangen.

Dazu ist jeder Mensch in der Lage. Dennoch gibt es bei uns zahlreiche Tabuthemen, die in gewissen Gruppen oder politischen Ausrichtungen, emotionale Reaktionen auslösen. Diese können durch vielfältigste Art und Weise zum Vorschein treten, doch fast alle haben sie eines gemeinsam. Sie machen eine sachliche Debatte unmöglich. Das ist nur ein Bereich des heute Hochausgereiften Teile und Herrsche -Prinzip.

Somit versucht Herr Berninger erst einmal die Lage zu beschreiben, der man da gegenübersteht. Ich bin schon gespannt auf seine Tipps oder Erfahrungen in den kommenden Videos zu der Thematik, denn Aufklärung ist auch ein Thema das mir am Herzen liegt.


Hier noch ein paar weitere Berni-Videos

Ignoriert die Seminarwerbung, Herr Berninger ist Aufklärer durch und durch, so halt auch im wirklichen Leben, aber er spricht in diesem Video eine Bandbreite von Themen an, die zeigen, dass Dr. Berninger umfassend informiert ist und sich nicht nur mit Finanzmärkten beschäftigt.



Heute am 17. Dezemberr steht Gold unter der 1'100er Marke. Ab etwa dem 20. November kletterte es bis auf ein Hoch über der 1'200er Marke.


Und noch ein Video in dem Dr. Berninger auch noch mal direkter auf sein Publikum eingeht und Vorschläge macht, was auch jeder einzelne unternehmen könnte. Herr Berninger ruft auf, sich aktiv zu beteiligen! Sprich macht alles was rechtsstaatlich legitim ist, um Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit zu erreichen. Petitionen, Videos oder das einbringen auf kommunaler Ebene in politische Debatten.


Weitere Infomationen:

deutscher YouTube Kanal von Dr. Berninger
englischer YouTube Kanal von Dr. Berninger
Finanzkrisenblog

Mittwoch, 16. Dezember 2009

Artikelarchiv







Interessante Artikel


KW 13 & 14 April 2010


Verlinkung informativer Artikel. KW muss nicht zwangsläufig mit Veröffentlichung der Artikel übereinstimmen.








Politik & Aktuelles



Der Fall Griechenland soll vor Gericht


Vom Winde verweht? Neue Widersprüche in der offiziellen Smolensk-Version


Der Militärberater der Kanzlerin


Video zeigt US-Soldaten bei Blutbad an Zivilisten


USA: Nach Jemen jetzt Somalia?


Merkel folgt FDP ins Umfragetief











Aussenpolitik



Karzai: Die Taliban könnten eine legitime Widerstandbewegung werden


Stärkung der eurasischen Energiekooperation zwischen Russland und Asien











Wirtschaft



Bilderberger planen, die Rezession ein weiteres Jahr fortzusetzen


Ron Paul: Statement zur FED-Politik vor dem US-Kongress


Geheime EU-Verschlusssache: Vorbereitungen für den Euro-II und die kommende Währungsreform


Der IWF übernimmt in Europa


Bernanke sagt, Geld ist nur eine Illusion









Gesundheit






Gründung einer Food-Coop






Gesellschaft & Soziales



BERLINER OSTERMARSCH 2010 - Ostermontag 11 Uhr am Potsdamer Platz


Naomi Klein: Amerika ist unter Obama immer noch auf den Weg in den Faschismus









Krieg, Korruptiun und Verbrechen



Londoner Verteidigungsministerium bestätigt: Deutsche Kampfflieger in Afghanistan in britischen Kampfflugzeugen


Reiche Russen auf Piratenjagd vor Somalia


Israel: Journalismus, illegale Staatsgeheimnisse und Todesschwadronen


Wir haben eine unglaubliche Anzahl unschuldiger Afghanen erschossen


Afghanistan: Killed by friendly Fire


Leute, stellt euch auf einen netten Weltkrieg ein!


Afghanistan ist Hauptlieferant von Opium und Haschisch












Zentralisierung & Überwachung


Was über uns gespeichert wird


Neuer Dokumentarfilm enthüllt Schritte in Richtung totalitärer Weltregierung


Merken von IP-Adressen einer Internetseite











Interviews, Diskussionen & Debatten



Xavier Naidoo im Interview ''Ich bin maßlos enttäuscht von Merkel''










Klimalügen & CO2-Abzocke



Das Geheimnis der Wolken - “Kriegserklärung” von Stefan Rahmstorf


DDT, FCKWs, Rohstoffknappheit, Übervölkerung, Waldsterben – Was denn noch?











Umwelt, Natur & Ökofaschismus






Elitärer britischer Ökofaschist fordert das Ende der Freiheit zur Bekämpfung der „Erderwärmung“







Wissenschaft








Videos



Ist Deutschland eine Demokratie?


Police State 4 | The Rise of FEMA (Official Trailer)


Verfassungsbeschwerde gegen ELENA


EU plant Internetsperre


Wikileaks leaked video of Civilians killed in Baghdad - Full video

















Interessante Artikel


KW 1 & 2 März 2010


Verlinkung informativer Artikel. KW muss nicht zwangsläufig mit Veröffentlichung der Artikel übereinstimmen.









Politik & Aktuelles



Interview mit Nigel Farage


Griechenland: eine Warnung an die europäischen Arbeiter


Revolte in der EU gegen den IWF: Griechenland, Island und Lettland könnten den Weg weisen












Aussenpolitik



Auch Taliban sind lernfähig“












Wirtschaft



Lesen Sie mehr über Chatham House: IMF soll Weltzentralbank mit einer Eine-Weltwährung werden


Exklusivinterview: Jim Rogers bei Infokriegernews.de zu aktuellen Themen


Deutsche Bundesbank bestätigt, Geld entsteht aus Luft


Was erwartet uns Deflation o. Inflation? Wie schütze ich mich vor deren Folgen?


Deutsche Kommunen mit leeren Kassen


Die Weltregierung eilt (III)


Der nächste EZB Präsident kommt wahrscheinlich von Goldman Sachs











Gesundheit












Gesellschaft & Soziales



Brisante Neuerscheinung: Eva Herman bricht ihr Schweigen


Wie Saakaschwili die Georgier in Panik versetzte














Zentralisierung & Überwachung








Nazi-Größen planten 4. Reich, das der Struktur der EU entspricht


Prognose 2012 – Zu einer neuen Sozial-Weltordnung – von R.Moore


Welttag gegen Internetzensur / ROG-Internetbericht: 12 „Feinde des Internets“ / Auch demokratische Regierungen überwachen das Netz


Polizeigewalt bei Datenschutzdemo - wie geht es weiter?



















Diskussionen & Debatten



Der Online-Flashmob - Rückblick





Klimalügen & CO2-Abzocke











Umwelt&Natur



Frankenförde: Tausende Nerze befreit












Wissenschaft












Videos






















Interessante Artikel


KW 3 & 4 Feb 2010


Verlinkung informativer Artikel. KW muss nicht zwangsläufig mit Veröffentlichung der Artikel übereinstimmen.














Politik & Aktuelles



Verfassungsklage wg Griechenland-Hilfe


Vor dem Sturm
















Aussenpolitik



Krieg gegen den Iran: Es geht um Massenmord und nicht um Atombomben


Neues Massaker der ISAF in Afghanistan

















Wirtschaft



US-Banken verbieten Barabhebung


Griechenland verbietet Bargeld-Geschäfte















Gesundheit



Schweinegrippe: WHO bleibt bei Pandemiestufe 6


Nein zur Mutterliebe, Ja zu Psychopharmaka!


Aus für Gentech-Aubergine in Indien















Gesellschaft & Soziales



Massenmedien und Massenmanipulation


Besetzter Hörsaal an FU geräumt – Bildungsstreik geht weiter!


Studentenproteste in Deutschland heute und '68 im Vergleich


















Zentralisierung & Überwachung


ACTA – STRENG GEHEIM


Vereinte Nationen sollen Kontrolle über das Internet erhalten


Der Weg in den Totalitarismus und der Verfall des Rechtsstaates

















Diskussionen & Debatten



Wenn der angeblich moralische Konsens dem Grundgesetz widerspricht


Die Mainstream - Medien am Ende?













Klimalügen & CO2-Abzocke



Audi-Werbung zeigt die Zukunft des Ökofaschismus


IPCC: Vertrauen in "Welt-Klima-Rat" im freien Fall?


Klimadebatte: Sieg der Blogger über unkritischen Wissenschaftsjournalismus


Chemtrails nun offiziell bestätigt - Chemtrails gone public!











Umwelt&Natur











Wissenschaft











Videos



Die Massenmedien belügen euch!




















Interessante Artikel


KW 1 & 2 Feb 2010


Verlinkung informativer Artikel. KW muss nicht zwangsläufig mit Veröffentlichung der Artikel übereinstimmen.
















Politik & Aktuelles



Neue Weltordnung: Deutscher Bundespräsident fordert die Weltregierung


Ist Angela Merkel eine Kriegstreiberin?


















Aussenpolitik




















Wirtschaft



Deutschland verliert 3900 Stellen


EU übernimmt Griechenland


Größere Depression: Lebensmittelhilfe in den USA explodiert um 46%, fast jeder 5. Amerikaner leidet unter Hunger


Iran: Milliarden-Gasgeschäft mit Deutschland


Verzweiflungstat: Griechenland wird unter EU-Kontrolle gestellt!

















Gesundheit



Jetzt veröffentlicht: Teils schwere Nebenwirkungen durch die Schweinegrippeimpfung


Grüner Tee

















Gesellschaft & Soziales



Politische Aktivstengruppe organisiert den Boykott des Super Bowls




















Zentralisierung & Überwachung


Oberster Gerichtshof von Grossbritannien: bürgerliche Freiheiten Vorrang über Sicherheit


Naht das Ende des Internets wie wir es kennen? Pläne der Vereinten Nationen und Microsoft könnten dazu führen.


Was versteckt sich hinter Eurogendfor mit EU-Besetzungsrecht?





















Diskussionen & Debatten



Monetative: Ein zum Scheitern verurteiltes Geldexperiment














Klimalügen & CO2-Abzocke



Der Klimaschwindel bricht unter Täuschungen und Skandalen zusammen


Petitions - ID 9847
Verbot Geoingeneering über "D"


Peinliche UN-Schlappe: Indien zieht sich aus dem in eine Kette von Lügen verstrickten UN-Weltklimarat zurück















Umwelt&Natur












Wissenschaft



Design zur Freien Energie – Fiktives Projekt, reale Technologie











Videos




























Interessante Artikel


KW 3 & 4 Jan 2010


Verlinkung informativer Artikel. KW muss nicht zwangsläufig mit Veröffentlichung der Artikel übereinstimmen.




















Politik & Aktuelles



HAITI


Dresden: Repressionen gegen Nazigegner treffen auf entschiedenen Widerstand


U-Boote für Israels Atomkrieg


Haitis Tragödie: Ein Verbrechen des US-Imperialismus






















Aussenpolitik



Vor der Afghanistan-Konferenz in London:


Obama: Verlorener Senatssitz bremst Gesundheitsreform


Haiti: Brasiliens Präsident Lula greift den Westen an


CHRONOLOGIE DER IRAN SITUATION: Angela Merkel, die illegale Kriegskanzlerin


Die Tragödie am Horn von Afrika


Merkel und Netanjahu kooperieren eng


Volksinitiative gegen Finanzdiktatur – in Island


Berlin zu umfassenden Sanktionen gegen Iran bereit























Wirtschaft



Kehrtwende in der Atompolitik: Risikomeiler bleiben am Netz


Kriege verschaffen den Großhändlern des Todes einen wahren Geldregen


Gerald Celente: Wall Street ist die Regierung und die Regierung ist Wall Street


Wir brauchen anderes Geld!





















Gesundheit



Codex Alimentarius in sechs Punkten zusammengefasst





















Gesellschaft & Soziales



Deutsche Familie bekommt Asyl


Psychopathen – Sie jagen nach uns allen


Ist das der Sinn des Lebens???





















Zentralisierung & Überwachung


Unterschreiben: Online-Petition gegen Nacktscanner


Bundestag manipuliert Anti-Wahlmaschinenpetition























Diskussionen & Debatten



Die Friedensbewegung darf nicht zur Kriegsbewegung werden


Sufis und Gehirnwäsche













Klimalügen & CO2-Abzocke



Der Erdölschwindel


Auf Climate-Gate folgt Himalaya-Panne

















Umwelt&Natur



Umweltverschmutzung in China















Videos



Gerald Celente: Wall Street ist die Regierung und die Regierung ist Wall Street (Kopp Verlag)


Was Studenten in der Krise "tun" können


Deutsch, Ron Paul, aussergewöhnliche Ansprache vor dem US-Senat Januar 2010


Alex Jones: Deutsche Synchro zu Klimategate-Skandal Teil 1 v 2


NEIN zum bedingungslosen Grundeinkommen




























Interessante Artikel


KW 1 & 2 Jan 2010


Verlinkung informativer Artikel. KW muss nicht zwangsläufig mit Veröffentlichung der Artikel übereinstimmen.
























Politik & Aktuelles



Deutsche Soldaten beschießen afghanischen Zivilisten


























Aussenpolitik



Israel droht Russland mit Atomangriff, Russland droht zurück



Hilft die Niederlande den USA im zukünftigen Krieg gegen Venezuela?


Die beängstigende Einkesselung Gazas: Wann wird es zum Genozid?


Oman: Verstoss gegen internationales Recht durch Kriegsparade im Persischen Golf und Golf von Oman


























Wirtschaft


Faber: Staatspleiten EU und USA


Die USA stand drei Tage vor dem Supergau

























Gesundheit



Ungesunde Milch


Die Gentechnik im Kleingedruckten


"Vegetarier müssen nur besser auf ihre Nahrung achten"


Discounter bietet Milch ohne Gentechnik an



Genfood – Risiko Wissenschaft


Zur aktuellen Gentechnik-Diskussion: Kann es in einer Welt mit »Gen-Food« Frieden geben?

























Gesellschaft & Soziales



Höchste Arbeitsrichterin verteidigt Bagatellkündigungen


Anderkonto GEZ
Gebühren


Bezahlte Lügen: das soll als Journalismus in den größten Massenmedien gelten




























Zentralisierung & Überwachung


Llamazares Haare und Augen wurden für einen lybischen Terroristen benutzt


Der Staat bedroht die Freiheit


Ist der Täter ein Opfer der Geheimdienste? Zum vereitelten Anschlag auf Flug 253


Flugsicherheitsmaßnahmen gefährden Passagiere

























Diskussionen & Debatten



Endlich: Focus-Money berichtet kritisch über den 11. September 2001 - Der Mut zur Wahrheit verdient großes Lob!


9/11-Märchen: ZDF vs. NuoViso















Klimalügen & CO2-Abzocke











































Interessante Artikel


KW 51,52 & 53 Dez 2009


Verlinkung informativer Artikel. KW muss nicht zwangsläufig mit Veröffentlichung der Artikel übereinstimmen.




























Politik & Aktuelles



Möchtegern-Flugzeugbomber ist Politikersprössling


Sind die Einsatzregeln der Bundeswehr verfassungskonform?


»Wenig Humanmaterial«
»Feldjägerbericht« der Bundeswehr zum Massaker in Kundus im Internet veröffentlicht. Ziel war der »Verschlußsache« zufolge, so viele Menschen wie möglich umzubringen


Mysteriöser Überfall auf Berlusconi






























Aussenpolitik



Ein Jahr nach dem Gaza-Krieg: Die Täter gehen straffrei aus






























Wirtschaft


Das bisherige Weltbild steht auf dem Prüfstand


2010 eröffnet das »Institut für Gold als Währungsstandard« in Wien


Was Sie noch nicht über Gold wissen


Banken in der Finanzkrise mit Drogengeldern gerettet


Der Euro ruiniert oder verdirbt uns





























Gesundheit






























Gesellschaft & Soziales



Der dramatische Vertrauensverlust der Deutschen


Regierungsberater: Hartz-IV um 30 Prozent kürzen


Bezahlte Lügen: das soll als Journalismus in den größten Massenmedien gelten


Geheimexperimente zur Züchtung eines »Neuen« Menschen
































Zentralisierung & Überwachung


Wie aus einer Sekte eine Weltregierung entsteht



























Diskussionen & Debatten


















Klimalügen & CO2-Abzocke



Schwere Niederlage für Sarkozy


Klima-Pleite: Da schäumt der Globalist


Noch ein Klimamärchen zerstört, der Meeresspiegel steigt nicht


Die letzten Helden dieser Welt: Hacker knacken Computer von Klimaforschern und beweisen so, dass die
Diskussion über den Klimawandel Bullshit ist








































Interessante Artikel


KW 49 & 50 Dez 2009


Verlinkung informativer Artikel. KW muss nicht zwangsläufig mit Veröffentlichung der Artikel übereinstimmen.
































Politik & Aktuelles



Frankfurt: Dokumentiert: Erklärung der zwangsgeräumten Studis aus dem Casino


Von Climategate, Klimalüge und dem Wissenschaftsbetrieb


Ein schwarzer Tag für Europa



Obama ist bereits jetzt nicht mehr Präsident
































Aussenpolitik



Die neue russische Nukleardoktrin


Deutschland zahlt noch für den 1. Weltkrieg


Obama will Entscheidungsschlacht in Afghanistan
































Wirtschaft



Währungskrieg: China gegen USA


Dubai: Wir haben die Schulden - Ihr habt das Problem


Wegen der Probleme der US-Wirtschaft müssen immer mehr Amerikaner hungern


Nußbaum droht neuer Bundesregierung mit Verfassungs-Klage






























Gesundheit



Wie sich unser Staat vom Pharmakartell ausnehmen lässt

































Gesellschaft & Soziales



Ende der Sympathie mit Studenten?


Journalisten: Von Meinungsmachern zu Hartz-IV-Empfängern


Wer aufmuckt wird zwangspsychiatrisiert


Jeder Fünfte Berliner benötigt finanzielle Hilfe vom Staat

































Zentralisierung & Überwachung





























Diskussionen & Debatten



Antifaschismus und andere Lebenslügen


Bulgarische Wissenschaftler bestätigen: Außerirdische Lebensformen sind unter uns
















Klimalügen & CO2-Abzocke



Klimamärchen