Mittwoch, 26. August 2009

Rettet Demokratie und Rechtsstaat - Nein zum Lissabon-Vertrag

Der Lissabon-Vertrag

-würde öffentlichen Dienst, Gerichte und Daseinsvorsorge privatisieren
-würde die Mitgliedsstaaten zur Vergabe der gesamten Daseinsvorsorge ("Dienste von allgemeinem wirtschaftlichen Interesse" (Art. 14 AEUV))
wie Wasser,
Energie,
öffentlicher Wohnungsbau,
Gesundheitsversorgung und
ÖPNV an Privatfirmen zwingen.


thx @ contra

Wir würden mehr zahlen für weniger Service. Diese Entblößung des Sozialstaats, diese Marginalisierung der Armen, der Alten, der Kinder und der Arbeitslosen ist bereits in Art. III 122 des EU-Verfassungsentwurfs, laut informellen Regierungskonferenz in Finnland vom 10. und 11. Juli 2006, enthalten gewesen.


Das bedeutet, dass die Mitgliedsstaaten hoheitlichen Aufgaben des Staates an private Konzerne zu vergeben haben (Art. 2 von Protokoll 26 zum LissabonVertrag zu "Diensten von allgemeinem Interesse").
Jedem wird wohl klar sein das private Konzerne immer wirtschaftlichen Interessen folgen werden und ihre Entscheidungen profitorientiert treffen. Dies widerstrebt klar dem gemeinschaftlichen Wohl des Volkes, da das allgemeine Interesse, die bestmögliche Bereitstellung staatlicher Infrastrukturen zur Wahrung des Friedens und einer gesellschaftlichen Weiterentwicklung, unmöglich durch Privatisierung derer ermöglicht werden kann. Das können wir bereits heute in unserem Alltag erleben oder hat sich durch die Privatisierung des Rentensystems die Altersabsicherung im Alter verbessert. Was ist mit den Versicherern die durch die Finanzkrise betroffen sind?

Oder wie steht es mit der Agentur für Arbeit (früher Arbeitsamt). Menschen werden gezwungen für diskriminierende Löhne zu arbeiten und verdrängen dabei gut bezahlte Arbeitsplätze durch Billigarbeiter. Es liegt klar auf der Hand, dass diese Entwicklung den Mittelstand angreift, um den Wohlstand weiter abzusenken. Wir werden langsam in ein System integriert, das uns noch tiefer in das Hamsterrad zieht. Jeder wird um seinen Status in der Gesellschaft kämpfen, doch letzendlich ist es ja das was man möchte, wenn jeder für sich kämpft, werden gesellschaftliche Interessen auf der Strecke bleiben, da das Entstehen eines Bündnisses von bürgerlichen oder kommunalen Begehren unmöglich gemacht wird.
Erwähnt sei hier auch die Medienmonopolisierung, die ja ebenfalls zur Konzernlandschaft gehören und somit durch ihre Berichterstattungen, uns alles als Fortschritt verkaufen werden und ehrliche freiheitliche Bestrebungen von Bürgern diffamieren werden. Der Lissabon-Vertrag stellt die Weichen der Zukunft! Doch diese Zukunft gehört den Konzernen. Politiker werden die Vertreter der Konzerninteressen und der schon jetzt große Einfluss durch Lobbyismus, wird sich weiter in unserer Gesellschaft integrieren.

Fast alle hoheitlichen Aufgaben würden vermischt mit privatwirtschaftlichen Interessen. Nur "nationale Sicherheit" (Bundeswehr, Geheimdienste, Diplomaten), "öffentliche Ordnung" (Polizei, Gefängnisse) und "grundlegende Funktionen des Staates" (Regierung, Parlament, Ministerien und oberste Gerichte) würden ausgenommen und dürften vorläufig noch mit gewählten oder direkt beim Staat beschäftigten Personen besetzt werden. (Art. 4 EUV)
Einst eingeführt als Grenze für die Machtübertragung auf die EU, würde die einzige vorläufige Schranke für den Ausverkauf unseres Staates bleiben. Und selbst diese sicherheitsbezogenen Ausnahmen würden erodiert werden, durch Klagen vor dem EUGH bzgl. des wirtschaftlichen Diskriminierungsverbots (Art. 18 AEUV).

Der Lissabon-Vertrag würde Interessenkonflikte einladen und die Unabhängigkeit der Gerichte zerstören. Das billigste Angebot für den Betrieb einer Verwaltung würde regelmäßig von denen kommen, die nicht kontrolliert werden oder unfaire Wettbewerbsvorteile erlangen wollen. Die Umweltämter würden von der Industrie, die Landwirtschaftsverwaltung von Gentechnikfirmen, die Gesundheitsämter von Pharmagiganten, die Einwohnermeldeämter von Inkassofirmen übernommen werden.

Durch den Betrieb von Sozialämtern würden Sicherheitsfirmen schlecht bezahlte Söldner rekrutieren. Banken würden mit den Einnahmen aus dem Bankenrettungsschirm unsere Finanzverwaltung übernehmen. Arvato, Tochterfirma des Mediengiganten Bertelsmann, würde viele Stadtverwaltungen übernehmen -- Das East Riding Experiment würde zum Grundfall für Europa. Die demokratische Kontrolle und die Dienstaufsicht würden durchtrennt. Der Begriff "nichtwirtschaftliche Dienste von allgemeinem Interesse" beinhaltet auch unsere Gerichte (Mitteilung der EU-Kommission, KOM (2007) 725).

Die Urteile würde durch die wirtschaftlichen und politischen Interessen der Firmen beeinflusst werden, welche die Gerichte betreiben würden Die Gleichheit vor dem Gesetz würde defacto abgeschafft werden.

Der Lissabon-Vertrag würde mal eben die Staatsform ändern, ohne Informierung des Parlaments.
Der größtenteils privatisierte Staat wird "Gewährleistungsstaat" genannt. Alle 27 nationalen Parlamente der Mitgliedsstaaten und ebenso das EU-Parlament sind über den geplanten Staatsformwechsel zum verfassungsfeindlichen "Gewährleistungsstaat" nicht vor ihrer Abstimmung informiert worden. Auch viele, wenn nicht alle, mitgliedsstaatlichen Regierungen sind ausschließlich über die Privatisierung der Daseinsvorsorge, nicht aber des öffentlichen Dienstes und der Gerichte, informiert worden. Selbst der deutsche Außenminister scheint nicht informiert worden zu sein, obwohl die Theorie des "Gewährleistungsstaats" überwiegend von deutschen Juristen stammt.

Der Lissabon-Vertrag ist weiterhin die größte Gefahr für Demokratie (Art. 20 Abs. 1 GG), Rechtsstaatlichkeit (Art. 1 Abs. 2+3 GG, Art. 20 Abs. 2+3 GG) und der freiheitlich demokratischen Grundordnung (§4 Abs. 2BVerfSchG) und unvereinbar mit dem Funktionsvorbehalt (Art. 33 Abs. 4 GG).

CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne haben diesem Vertrag mehrheitlich zugestimmt, weil sie ihn nicht sorgfältig gelesen haben. Da gibt es nur eins: Zur Wahl gehen und die organisierte Fahrlässigkeit aus allen Parlamenten abwählen.

Quelle: Klage von Volker Reusing
V.i.S.d.P.: Volker Reusing, Thorner Str. 7, 42283 Wuppertal (Deutschland) (11.08.2009)



Sonntag, 23. August 2009

Im Hamsterrad auf der Jagd nach Schulden

Ein kurzes aber durchaus informatives Video. Nicolas Hofer beschreibt die Wirtschaft in einem Wettlauf nach Geld, welches nur durch neue Schulden erreicht werden kann. Gibt es niemanden der sich mehr verschuldet, bricht die Wirtschaft zusammen.

Mir gefällt die kühle Analyse des gesamten Systems, ohne sich dabei allzu sehr in Einzelaspekte, wie den Zins, zu verlieren. Natürlich ist derBetrag des Zinses ersteinmal nicht da. Doch der Zins ist nur ein verschwindend kleiner Anteil von 5 - 10 % des Umsatzes, den ein Marktteilnehmer erwirtschaftet.
Bei einer Volkswirtschaft hat der Zins natürlich durch den Zinseszinseffekt andere Auswirkungen. Zu dieser Thematik empfehle ich Vorträge von Prof. Bernd Senf, Professor für Volkswirtschaft.
Interessant ist doch aber eben, dass jeder Schuldner einen Gewinn einfahren muss, um Arbeitskräfte, Ressourcen und Zinsen bedienen zu können und selbst Profit zu schöpfen. Diese Summe muss in Form neuer Schulden auf den Markt gebracht werden.

Momentan stellt der Staat sich großzügig als Schuldner dar, doch die Frage ist wohl berechtigt, wer von diesen Staatsschulden den Löwenanteil kriegt. Und wie lang bei steigenden Schulden und sinkenden Steuereinnahmen, die Schuldenuhr weiter gedreht werden kann.


Erwähnt seien hier auch,

"Warum der Kapitalismus auch Profitismus heißen könnte"
(Nicolas Hofer)

und "Geld als Schuld"

In der blauen Medienleiste  Video-> Wirtschaft
Weitere Informationen finden Sie unter www.monetative.de oder in der Medienleiste unter Medienvielfalt -> Finanzen

Mittwoch, 12. August 2009

Politische Denkmuster - sitzen wir am Ende nicht im selben Boot?

Da mir momentan die Zeit für tiefgründigere Recherchen fehlt und ich keinen Copy&Paste Journalismus betreiben möchte, ich mich aber über das Interesse dieses Blogs freue, werde ich vorerst interessante Artikel mit kleinen Kommentaren zusammenstellen.
Gegebenenfalls werde ich auf aktuelle Ereignisse, wie die Demos am September und die Entwicklung von Bürgerbewegungen aus der Mitte berichten. Denn unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel und in dieser vollzieht sich auch in der Politik. Auch wenn die vielen Meldungen über Wirtschaft, die zunehmende sozialen Spannungen in unserem Lande uvm. nicht positiv in die Zukunft blicken lassen, möchte ich ihnen trotzdem aufzeigen, das es Bewegungen gibt und sich aus diesen Prozessen ein neuer Gegentrend entwickelt.
Schaut einfach mal in meine Medienleiste unter Initiativen und Petitionen. Auch die neue Piratenpartei greift Themenaspekte in einer Klarheit auf, wie es keine Partei zuvor wagte. (Nachtrag: doch den Kontext der Zunahme von Überwachung, lässt sie vermissen)
Ebenso ist es interessant, wenn ihr einmal beobachtet, wie viele parteilose Direktkandidaten sich in den unterschiedlichen Wahlkreisen stellen. Das Volk ruft nach Veränderung, auch wenn der Ruf noch leise ist, bin ich überzeugt, dass sich diese Rufe nicht ewig unterdrücken lassen werden!

CSU und Linke, das geht doch nicht! Geht ja wohl!

Gauweiler und Lafontaine am Nockherberg: Die Zwei-Mann-Show

Eine interessante Reportage zu einer Wahlabendveranstaltung, an der Peter Gauweiler und Oskar Lafontaine als Hauptredner beteiligt waren. Und man merkte das die Diskrepanz beider Seiten, scheinbar doch nicht so groß ist, wie man es Anfangs vermuten würde. In den hitzigen Reden ergaben sich gemeinsame Schnittmengen aus beiden Lagern.

Erfrischend fand ich dann den Schlusssatz vom Herr Gauweiler:

"Wenn es eine Erkenntnis aus dem 20. Jahrhundert gibt, dann die, dass ein Mensch nie ganz rechts und nie ganz links sein kann“, sondern, dass diese beiden Seiten sich jeweils auch ergänzen“.

weiterer Kommentare und Artikel zum Bereich Wirtschaft Finanzen Entwicklung wird folgen...

Sonntag, 9. August 2009

18-Jähriger entarnt Parteienpropaganda!

Diese Berichterstattung entdeckte ich im Infokriegforum:
Wie ich Karin Jöns (SPD) vor hunderten Schülern/Lehrern lächerlich gemacht habe.

Ein 18-Jähriger Schüler der gymnasialen Oberstufe, berichtete von seinem persönlichen Erlebnis während einer Schülerversammlung, anlässlich der EU-Wahlen vom 07.07.09. Hunderten Schülern wurde hier das Wahlprogramm mehrerer Parteikandidaten vorgestellt. Selbst ein Kamerateam war anwesend.
Als Karin Jöns (Karin Jöns wikipedia) dran war, meinte sie, dass wir den Lissabonner Vertrag unbedingt brauchen, weil der Vertrag so demokratisch, notwendig, usw. ist.......... Und sie meinte, dass sie für Abrüstung ist."

Als der letzte Politiker auch sein Wahlprogramm vorgestellt hatte, begann die offene Diskussionsrunde. Jeder der wollte/traute konnte die Politiker etwas fragen. Ich hielt mich anfangs zurück, dann hat ein Schüler etwas über den Klimaschutz gefragt und die Politiker haben nacheinander die Frage beantwortet.

Dann kam mein Auftritt
Ich habe mich gemeldet und gesagt.
"Ich habe eine Frage an die Stellvertretende der SPD.
Sie haben gesagt, dass der Lissabonner Vertrag sehr demokratisch ist und wir ihn unbedingt brauchen.
Wozu steht die Todesstrafe im Lissaboner Vertrag als Legitim?"
(Schlussakte, Erklärung 12, Art. 2, S. 434)
Großer Beifall der Schüler ertönte
Sie war geschockt. Dann brachen bei ihr die Sicherungen durch. Sie wollte mich in der Aula bloßstellen, sie meinte (Ihre Gesichtsfarbe hatte mittlerweile die gleiche Farbe wie ihr Haar),
dass stimmt nicht, wieso verbreitest du hier Propaganda, informiere dich mal besser, es kann nicht sein, dass jemand so etwas fragt........
Sie konnte damit die Schüler überzeugen/manipulieren, dass ich Quatsch erzählt habe.
Als sie fertig war (ich hielt das Mikro noch in der Hand), konnte ich kontern.
Mir war es klar, dass sie es leugnen werden, deshalb habe ich mir das Zitat rausgeschrieben.
''Niemand darf zur Todesstrafe verurteilt oder hingerichtet werden''. Aber im Kleingedruckten steht, was sie wahrscheinlich nicht gelesen haben, "Eine Tötung wird nicht als Verletzung des Artikels betrachtet, wenn es erforderlich ist, einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen". Und "Für Taten in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr."

Desweiteren haben sie gesagt, dass sie für Abrüstung sind, aber im Lissabonner Vertrag steht, dass die EU-Mitglieder ihre militärischen Fähigkeiten schrittweise verbessern müssen.

Wussten Sie, dass die EU sich durch diesen Vertrag zu verstärkter Hochrüstung und Auslandseinsätzen in Zusammenarbeit mit der Nato und unter Führung eine imperialistischen, amerikanischen Regierung verpflichtet? (Art. I-4I, S. 37 und Art. III-376 S. 169)

Wussten Sie, dass der Lissabonner Vertrag eine endgültige Einrichtung eines EU-Eigenen Millitäthaushaltes ebnet, der bislang unter dem Vertrag von Nizza verboten wurde? (Art. 28 Abs. 3)
Großer Beifall/Geschreie von den Schülern, Frau Jöns konnte nichts mehr sagen. Sie hat sich vor allen Schülern selbst blamiert und wurde ausgebuht.
Der Moderator (mein Geschichtslehrer), hat danach etwas zum Verlauf gesagt und meinte noch, dass bis jetzt sehr sachliche Fragen gestellt wurden (obwohl nur 2 Fragen gestellt wurden).
Und dann meinte Karin Jöns, arrogant : ''Was ist denn da dran sachlich?''

Plötzlich schrie ein Lehrer (er unterrichtet mich nicht) : ''Das ist doch die Wahrheit'' (Er meinte, dass was ich gesagt habe)
Wieder Beifall/Jubel

Dann meinte ein weiterer Lehrer im Publikum,'' Das müssen sie gerade sagen''

Am Schluss, wir saßen alle noch auf unseren Plätzen, kam der Lehrer zu mir und meinte. Sinngemäß. ''Du hast das super gemacht, Respekt, wir Lehrer dürfen so etwas nicht sagen. Du hast das echt super gemacht, auch das mit den Zitaten....'' Und gab mir seine Hand.

Ich finde es verdient höchsten Respekt, wenn ein so junger Mensch den Mut hat, gegen den Strom zu schwimmen und mit voller Überzeugung die Wahrheit ausspricht und dann auch noch fähig ist, die Schublade der "Alles miese Propaganda" mit Leichtigkeit wieder zu zuschubsen, da Er sich argumentativ und inhaltlich vorbereitet hat. Leider ist das bei unserer Volksverrätern, oh Pardon, Volksvertretern nicht mehr der Fall. Ich verweise zu dieser Thematik auf meine Youtube Videos in der Sparte "Rettet die Demokratie".


(1) EU und Todesstrafe (von Jürgen Elsässer)

(2) Einführung der Todesstrafe wieder möglich?

Freitag, 7. August 2009

Eine Welt voller Zombies?

Der folg. Artikel inspirierte mich zu diesem Post: Der dritte Weltkrieg: Gifte im Alltag, die tödliche Falle

Auf das Thema Gesundheit und Ernährung bin ich bereits recht früh in meinen Ausflügen in die freie Medienwelt im Internet gestoßen und ich kann nur sagen, dass die Entdeckungen die ich machte schockierend waren! Doch was mich noch viel mehr schockierte, war das Verhalten meiner Freunde und Verwandten, wenn man Sie versuchte auf dieses Thema aufmerksam zu machen. Von Desinteresse, Ausreden bis hin zu Vorverurteilungen, "du übertreibst...", war alles dabei. Doch mit Geduld, Verständnis und Toleranz, zeigten sich auch hier a kleinere Fortschritte.

Das Hauptproblem ist wohl zum einen die Macht der Gewohnheit, zum anderen aber auch gezielte Süchtigmachende Stoffe in unseren Nahrungsmitteln, vor allem aber in Fertigprodukten und Fast Food. Zusätzlich werden wir, durch das unendliche Hereinprasseln von Werbung die uns weismachen will, was uns alles fehlt und was wir brauchen damit es uns besser geht, beeinflusst. Hinzu kommen noch die vielen tollen Studien, Ratschläge von Ärzten und Professoren, was nicht alles gut und wichtig für unsere Gesundheit sei. Ich kann euch nur raten, hört ab sofort auf die Desinformation weiter zu schlucken oder noch schlimmer, sie gar weiterzuempfehlen!!! Das fängt an bei den ganzen Lügen über die Gesundheit vom Fleischverzehr, Milchkonsum sei unverzichtbar, bis hin zu den vielen künstlichen Zusatzstoffen, die uns angeblich so gut tun.

Doch ich kann euch versichern, genau das Gegenteil ist der Fall. Die Lebensmittelindustrie wird immer mehr von Großkonzernen bestimmt und für Großkonzerne sind Moral und Ethik nicht von Interesse, sondern nur Steigerung des Profits und Erhöhung der Dividenden der Anleger. Da viele gesundheitliche Probleme nicht direkt auftreten, ist es im ersten Moment schwierig, die Ursache seiner Krankheiten oder des Unwohlseins zu erkennen. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Menschen gar nicht mehr Wissen, wie sich ein gesunder Körper an fühlt. Es gibt eine Vielzahl von Menschen, für die es zur Normalität gehört sich Mittel einzuwerfen, sodass man für die Gesellschaftsaufgaben , wie Beruf und die alltäglichen Pflichten, richtig funktioniert.

Geht es dann gar nicht mehr, glaubt man beim "Hochgebildeten" Schulmediziner fachmännische Hilfe zu erlangen, doch was Sie häufig kriegen, sind Tabletten und weitere pharmazeutische Produkte, die eure Symptome wegdrücken. Das ist in etwa wie, als wenn die rote Öllampe eures Wagens aufleuchtet und ihre klebt ein Pflaster drüber, aus dem Augen aus dem Sinn. Aber mal ehrlich, Symptomunterdrückung geht der Wurzel des Übels nicht nach, Ihr müsst die Ursache eurer Krankheit erforschen, um sie heilen zu können, denn dein Körper wird nicht aus Boshaftigkeit euch gegenüber krank, sondern er sendet euch ein Warnsignal.

Nun denkt ihr sicher, Fleisch, Milch, Fertigprodukte, was soll ich denn jetzt bloß essen? Also zuallererst einmal möchte ich diese Nahrungsmittel nicht grundsätzlich verteufeln, dennoch konsumieren wir heutzutage diese Produkte in unglaublich großen Mengen! Zum einem beinhalten alle industriell gefertigten Fleisch- und Milchprodukte Antibiotika, welche die Tiere ins Futter gemischt bekommen. Außerdem ist das Futter mit hoher Wahrscheinlichkeit gespritzt, wenn nicht sogar genmanipuliert. Außerdem verweise ich auf den unten aufgeführten Artikel, basische Lebensmittel. Erschwerend kommt hinzu, dass zu viele Eiweiße in unseren Darm vor sich hin faulen, der Körper braucht extrem viel Energie, um diese zu verarbeiten. Außerdem werden die Tiere oftmals in grausamen Zuständen gehalten, gequält und die Tötung erfolgt unter enormen Stress- und Angstzuständen, was sich erheblich auf die Qualität des Fleisches auswirkt!

Ich persönlich empfehle jedem, sich die ein oder andere der unten aufgeführten Dokus/Artikel anzusehen. Ich muss euch aber warnen! Bitte kommt nicht auf die Idee plötzlich radikal ihre Ernährung umzustellen, denn dadurch kamm man sich mehr Schaden als Nutzen zufügen. Erst einmal hat ein gesunder Mensch ein stabiles Immunsystem und trotz der ganzen Umwelt- und Alltagsgifte, kann unser Körper enorm viel wegstecken. Es besteht kein Grund zur Panik Panik! In euren Körper sind viele Schad- und Giftstoffe eingelagert und diese müssen nach und nach abgebaut werden. Dazu gibt es nützliche Informationen im Netz(Entgiftung, Entschlackung etc.).

Man kann hier aber ganz behutsam beginnen. Ich mache euch mal ein paar Vorschläge, die muss man ja nicht alle sofort umsetzen.

1. Führt doch einen Tag in der Woche ein, in dem man auf Fleisch verzichtet, dass machst du schon? Prima, dann kann man die Anzahl ja erhöhen.

2. Mache Dir doch einmal Gedanken, was überhaupt ein Lebensmittel ausmacht und welche heutigen Produkte diesen Namen überhaupt noch verdienen. Ein Lebensmittel soll einem Lebensinformation übermitteln. Sprich dich mit Energie, Mineralien, sowie weiteren Spurenelementen und Vitaminen versorgen.

3. Verzichte zunehmend auf sämtliche Fertigprodukte, auch Fertigsuppen etc. oder schaut bei diesen Produkten zumindest, ob es ein Alternativprodukt, ohne künstliche Geschmacksverstärker gibt.

4. Kaufe gesundes Quellwasser in Glasflaschen!!! Für viele ist das auf Dauer nicht zu finanzieren. Außerdem finden man heutzutage immer seltener Getränkeanbieter, die stilles Wasser in Glasflaschen verkaufen. Alternativ kann man auch schlechteres PET-Wasser aus dem Supermarkt kaufen (möglichst wenig Fluor und Chlor!), dieses in eine Glaskaraffe umfüllen und 12 Stunden abgedeckt, mit eine paar Bergkristallen belassen, dann in Glasflaschen abfüllen. Das Wasser ist zwar weiterhin durch Weichmacher der PET-Flaschen verunreinigt, aber zumindest hat es nun wieder eine Lebensinformation und ist somit wieder als Lebensmittel zu betrachten.
Das hat auch nichts mit esoterischen Unsinn zu tun, sondern ist ledeglich der Zustand des Wassers, wie er in der Natur vorkommt! Denn dort kommt das Wasser nicht aus kilometerlangen, geradlinigen und hohen Druck stehenden Leitungen, sondern aus Minaralquellen. Ebenso sind natürliche Flußläufe eher verschlängelt, und oft befinden sich Steine im Wasser, die vom ihm umspült werden.

 Näheres zum Wasser und dessen Levetation versuche ich bei entsprechender Zeit in einem Artikel möglichst wissenschaftlih für die Skeptiker unter euch nachzuweisen...
Außerdem ist ein mineralarmes Wasser mit nicht >= 1mg/l zu empfehlen, da Wasser Fremd und Giftstoffe aus dem Körper spülen soll!!!
5. Kauft nur noch rein pflanzliche Margarine ohne gehärtete Fette (Bspw. Alsan, inzw. auch vereinzelt in Supermärkten vorhanden) oder Butter (irische Butter ist wegen der deutschen Zwangsjodierung und anderen Futterzusätzen vorzuziehen)!

6. Kauft nur Kaltgepresste Öle in Glasflaschen (gibt es inzw. selbst bei Discountern zu erschwinglichen Preisen). Beim Öl, welches zum Erhitzen genutzt werden soll, ist auf die Menge der mehrfach ungesättigten Fettsäuren zu achten (Bspw. Rapsöl oder Olivenöl). Für kalte Speisen, wie Salat, dürfen die mehrfachgesättigten Fettsäuren auch höher dosiert sein (Bspw. Sonnenblumenöl).

7. Kauft Naturbelassenes Steinsalz aus dem Reformhaus oder Bioladen. Der Preis beträgt, je nach Produkt und Hersteller, um die 2-4 Euro pro Kilo. Das Salz ist aber deutlich wertvoller für ihren Körper als der Chemiedreck im Supermarkt.

8. Mache Dir doch einmal Gedanken über deine Zusammenstellung von basischen und säurehaltigen Lebensmitteln am Tag und versuche die basischen Lebensmittel zu bevorzugen.

9. Bereite mehr selbst und frisch zu, es gibt viele Rezepte, die durchaus nicht zu zeitintensiv sind und sich somit in den Alltag integrieren lassen.

10. Begutachte die Inhaltsstoffe von Kosmetika und Pflegeprodukte! Googlelt einfachmal nach Dr. Mauch, dort finden ihr weitere Infos zu dieser Thematik.

11. Versucht leere Kohlenhydrate zu meiden. Vor allem das Standardmehl mit dem Mahlgrad 400, sondern bevorzugt stattdessen vollwertigeres Mehl mit einem geringeren Mahlgrad (Achtung die Ziffer ist größer, Bspw. Typ 1050) zu verwenden. Durch einen schonenden Mahlgrad bleiben mehr der wichtigen Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine erhalten. Nun ratet mal welches Mehl ihr Bäcker benutzt, ihr werdet feststellen, täglich das Fertigbrötchen vom Bäcker ist nicht zu empfehlen. Steigt doch auf Vollkornprodukte um und hin und wieder darf man natürlich auch mal ungesund essen.

12. Verwendet Rohrohrzucker, statt des raffinierten Produktes. Wieder liegt das Geheimnis in der schonenderen Zubereitung, wodurch wichtige Nährstoffe erhalten bleiben. Dennoch kann man Zucker deutlich sparsamer verwenden, Tee schmeckt z.B. auch ohne Zucker ganz hervoragend, man muss nur gewillt sein, die alten Gewohnheiten abzustreifen. Noch besser wäre es Zucker gänzlich vom Speiseplan zu streichen, hier scheint die Pflanze Stevia eine interessante Alternative zu bieten.

13. Ebenso ist es mit Reis, Naturreis oder Paraboiled Reis wird schonender zubereitet, nicht wie der perfekt geschliffene weiße Reis, dieser mag ja schön aus sehen, aber das Aussehen ist unserem Organismus vollkommen egal, es geht um die wichtigen Mineralien und Spurenelemente die in schonend behandeltem Reis im erheblichem Maße vorhanden sind.


Man bemerkt, dass man somit Schritt für Schritt sein Konsumverhalten ändern kann und den Körper und seine Gesundheit werden es einem danken.

Abschließend möchte ich den Absatz aus den oben verlinkten Artikel zitieren, warum es sich lohnt, sich wieder mehr auf seinen Körper und seine Fitness sowie Gesundheit zu achten. Bitte denke daran, unsere Gesellschaft unterliegt einem stetigen Wandel, doch möchtest Du den zukünftigen Generationen solch eine Gesellschaft zumuten, ich möchte das nicht, deshalb wollte ich mit diesen Artikel Möglichkeiten aufzeigen, dass man auch im eignen Interesse, aber ebenso im Gesellschaftlichen handeln kann, allein durch deine Wahl!

Die Menschen werden zum sitzenden Zivilisierten.
Noch schlimmer: Der Mensch wird zu einer trägen, schwerfälligen, klebrigen, zähen, unförmigen und unfähigen Masse, zum seelenlosen Zombie gemacht, der nur noch Befehlsempfänger ist und nur noch auf die stärksten Reize wie Techno-Hartimpulse reagiert. Der Rest der Seele wird durch Lichtblitze hinweggepustet. Seelenlos und willenlos, möglichst in grauer Einheitskleidung soll er sein, dieser Mensch. Seine seelischen Kräfte, sein Feingefühl, seine geistigen Fähigkeiten werden zerschlagen. Sein Körper zum Wrack, sein elektromagnetisches Lebensfeld der Erde wird zerstört. Alles wird getan, um das harmonische, elektromagnetische Strahlungsfeld des Menschen zu zerstören und den Menschen in die Krankheit und Vernichtung zu führen. Krebs ist bereits in der BRD zur Krankheitsursache Nummer eins geworden!


hochinformative Artikel zum Thema:

(1) Gesunde Fette
(2) Fleischverzehr macht aggressiv
(3) Fluor - Angriff auf die Volksgesundheit
(4) Genmanipulation
(5) Jodsalz macht krank
(6) Margarine
(7) Mikrowellen können Krebs erzeugen
(8) Glutamat
(9) Basische Lebensmittel
(10) Trinkwasser
(11) Zucker Auswirkungen auf den Körper
(12) Fluor - Jod: Sondermüll für die Gesundheit

wertvolle Dokumentationen:

(1) Genmanipulation - Folgen und Gefahren (arte Doku)
(2) Mit Gift und Genen (arte Doku)
(3) Monsanto - Der Krieg ums Saatgut
(4) Arme Sau (WDR Doku)
(5) Wie Alltagsdrogen die Gesellschaft steuern (ZDF Doku)
(6) Anti-Gentechnik-Plattform “Pro Leben” Die Gefahr der Grünen Gentechnik
(7) Gefährliche Mahlzeiten - Wie Nahrung unser Erbgut beeinflusst
(8) Intelligente Zellen
(9) Wasser und Salz (Ernährung & Heilkunde)
(10) Vortrag über Kräuter und ihre Wirkung auf den menschlichen Organismus

Rezepte Und Kochen

Allgemeines vegetarisches Kochen