Freitag, 18. Dezember 2009

Der wahren Geschichte auf der Spur

Geschichte ist langweilig, staubtrocken und ist doch sowieso schon alles vorbei. Wozu muss ich denn so was wissen? Da hat man uns in der Schule schon mit gequält. Das ist mir viel zu öde.

So denkt wohl ein Großteil bei uns. Auch mir machte  in der Schule das Fach Geschichte sogar mal eine ganze Weile Spass, bis ich durch ständiges Fakten auswendig lernen und Quellenanalysen ebenfalls das Interesse daran verlor.

Aber sicher habt ihr doch schon mal das Wort Siegergeschichte gehört. Was heißt denn das? Na ganz einfach, der Sieger schreibt die Geschichte. So ergab sich Beispielsweise das Paradoxon das ich eine in vielen Teilen komplett andere Geschichte als meine Eltern lernte, speziell die Kriegs- und Nachkriegsgeschichte.

Man muss hier erwähnen, dass meine Eltern aus der DDR stammen und ich zwar in diesem Staat hineingeboren wurde, aber das Schulsystem dieses Staates nicht mehr erlebte.

Mir geht es aber heute darum, Interesse für das folgende Interview zu erzeugen.
•    Die Ermordung von Abraham Lincoln
•    Der Angriff von Pearl Harbour
•    Der Tod von Josef Stalin
Ach ja kenn ich schon, sind diese Verschwörungstheorien, sehr unterhaltsam, aber wenn da was Wahres dran wäre...

Wussten ihr, dass der Hochgelobte Abraham Lincoln einer der ersten amerikanischen Präsidenten war, der nicht immer verfassungskonform handelte? Wusstet ihr das damals reiche Industrielle vorhatten, die durch den Bürgerkrieg geschwächten Südstaaten wirtschaftlich zu unterjochen? Wusstet ihr das A. Lincoln für die Union stand und er das niemals zugelassen hätte? Wisst ihr was nach seinem Tod geschah? Und allein zu diesem historischen Fall gibt es noch zahlreiche Fragen und interessante geschichtlich überprüfbare Fakten, die hier Licht ins Dunkle bringen.

Na ja ok, das liegt ja schon lange zurück, was macht das denn schon? Aber Pearl Harbour da gibt es doch den tollen Hollywoodstreifen. Hier ist doch wohl alles klar, oder doch nicht?

Was ist mit dem Abschneiden der damaligen japanischen Industriemacht vom Erdöl? Warum gelangte die Nachricht, dass ein großer Verband japanischer Kriegsschiffe nach Hawaii unterwegs war, auf wundersame Weise erst pünktlich zum Eintreffen der Japaner in Pearl Harbour, an die entscheidende Stelle. Die Kommunikationswege, die den damaligen Geheimdienste und dem Präsidenten zur Verfügung standen, hätten die Nachricht deutlich schneller weiterleiten können. Warum befand sich keiner der sechs modernen Flugzeugträger in Pearl Harbour, aber eben ältere Schlachtschiffe, deren Verlust die amerikanische Marine weitaus weniger schwächte? Wieso wurden alle umliegenden Militärstützpunkte in Alarmbereitschaft gesetzt, außer Pearl Harbour?

Wem das Interview mit Herrn Flocken zu dieser Thematik nicht genügt, dem empfehle ich diese Vortragsreihe. Wer wollte den Krieg? (10 von 16) ab etwa der 5. min.

Zu guter letzt kommt noch der Tod von Josef Stalin an die Reihe. Hier verrate ich aber mal gar nichts. Viel Spass beim Auffüllen der Geschichtslücken unserer vergangenen Tage.



Weitere Informationen:


Der letzte Mythos: Wer entfesselte den 2. Weltkrieg?

Keine Kommentare: