Sonntag, 29. November 2009

Die Inszenierung der Medien

Bereits Anfang September erschien folgender Artikel im Hintergrund-Magazin:


Das Massaker von Kundus
Todesgeruch über einem Flussufer in Afghanistan -
Von AMEEN SALARZAL und ANGOR BAGH, 7. September 2009



Aus dem Artikel ging auch klar hervor, dass es eine erhebliche Zahl ziviler Opfer gab.

 Ausschnitt.
Aber der nächtliche Glücksfall wurde schnell zum Horror, als gegen 3 Uhr in der Nacht NATO-Kampfjets einen Luftangriff flogen, der die Tanklaster explodieren ließ und ein Inferno entfachte, das nach offiziellen Angaben zwischen 50 und 90 Menschen tötete.

Nun ist es möglich, dass diese Meldung vor den Wahlen gestört hätte? Auf einmal ist überall in den Medien das Massaker von Kundus zu vernehmen, gut 10 Wochen nachdem erste offizielle Informationen zur Verfügung gestanden hätten! Jetzt müssen Köpfe rollen und irgend eine Sau muss wieder durchs Dorf getrieben werden.

Wenn ich auf den Finanzkrisenblog von Herrn Berninger schaue, neben dran verlinkt, erhalte ich zum Beispiel einen Überblick über folgende News:

Nachrichten ungeschönt - Das wichtigste zur Lage

  • 1. Gold und Silber explodieren. Der Dollar ist im freien Fall und die Marktkräfte werden kurzzeitig losgelassen, um Gold auf eine neue kritische Höhe zu heben.
  • 2. 36.5 Millionen Amerikaner sind auf Lebensmittelkarten angewiesen
  • 3. General Motors frisst weitere 1.2 Milliarden Dollar auf. Trotzdem liegt kein Konzept vor
  • 4. Die Gewerbeimmobilienblase in den USA ist am kollabieren. Beispiel ist die Deutsche Bank, mit einem unglücklichen Casino Projekt mit schon weit mehr als 2 Millarden über Budget.
  • 5. Falsches Gold taucht auf. Bis zu 16.000 t mit Wolframkern könnten im Umlauf sein.
  • 6. Seit 2007 haben die Netexporte von Gold aus den USA die Größenordnung der USA Goldreserven erreicht
  • 7. Die Zentralbank von Indien kauft dem IMF Gold ab.
  • 8. Verschiedene Zentralbanken haben den Exit vom Gelddrucken angefangen. Die FED und die EZB bleiben zögerlich
  • 9. Der berühmte Fondmanager David Einhorn sendet die Bondmärkte mit kritischen Kommentaren in den Kollaps.

Aber nein, solche Meldungen haben nichts in den Hauptnachrichten zu suchen. Wichtiger ist es nun moralische Vorwürfe, Schuldzuschiebungen und politisches Geplänkel des politischen Kasperletheaters zu verfolgen und uns den Schein von Demokratie und Menschenwürde vorzugaukeln.

Wenn man sich in diesem Land um die Menschenwürde sorgen macht, warum wird dann am 1. Dezember der Vertrag von Lissabon in Kraft treten, der unser Grundgesetz, welches eh schon stark beschädigt wurde, endgültig zu Fall bringt? Warum kriegen mittelständische Unternehmen, die produktives für die Volkswirtschaft leisten und obendrein Arbeitsplätze sichern, keine Kredite von den Banken, trotz voller Auftragsbücher? Warum werden die wahren Hintergründe der Finanzkrise verschwiegen und weiterhin versucht ein totes Pferd zu reiten? Warum hört man so gut wie gar nichts von den mindestens 124 Bankenpleiten in den USA.

Diese Liste könnte noch um viele Fragen erweitert werden. Was ich in diesem Artikel verdeutlichen wollte. Die Hauptnachrichten sind nichts weiter als geschickte Propaganda, um die Meinung auf dem Volksbarometer unter Kontrolle zu halten. Eine ehrliche und aufgeschlossene Berichterstattung wird nur vorgeheuchelt, so vertrauensvoll auch der Nachrichtenmoderator in Schlips und Kragen oder die entzückende Moderatorin wirken mögen, Sie sind gefangen in ihrer illusionären, politisch korrekt konstruierten Weltbild, dass ihnen eine tiefgründigere Hinterfragung der Aufbereitung von Informationen in ihrer Berichterstattung nicht ermöglicht.

Man könnte auch behaupten, man muss an seine Lügen glauben, wenn man sie verkaufen möchte. Die Umsetzung der Lügen ist teils exzellent, da kann man nicht meckern.

Nun es liegt an euch, möchten ihr weiter Lügen kaufen, dann schaut Fern, lest große Zeitungen und Magazine und vor allem weicht bloß nicht vom öffentlichen Konsens ab, am Ende bildet man sich noch eine eigene Meinung. Vielleicht habt ihr euch dazu sogar selbst eurer eigenen Vernunft und Verstandes bedient? Seid bloß vorsichtig, euch könnten Dinge bewusst werden, die einem unglaublich wütend machen könnten, aber bedenkt, ihr habt das Lügenspiel mitgespielt, also auf wem seid ihr in Wirklichkeit sauer?

Themenverwandte Artikel und weitere Informationen:

Tatsächliche Opferzahlen des Massakers von Kundus bekanntgegeben: 179 zivile Opfer und 5 Taliban! 

"Politisches Beben" in Berlin: 

weitere Hintergrundartikel

Keine Kommentare: