Sonntag, 9. August 2009

18-Jähriger entarnt Parteienpropaganda!

Diese Berichterstattung entdeckte ich im Infokriegforum:
Wie ich Karin Jöns (SPD) vor hunderten Schülern/Lehrern lächerlich gemacht habe.

Ein 18-Jähriger Schüler der gymnasialen Oberstufe, berichtete von seinem persönlichen Erlebnis während einer Schülerversammlung, anlässlich der EU-Wahlen vom 07.07.09. Hunderten Schülern wurde hier das Wahlprogramm mehrerer Parteikandidaten vorgestellt. Selbst ein Kamerateam war anwesend.
Als Karin Jöns (Karin Jöns wikipedia) dran war, meinte sie, dass wir den Lissabonner Vertrag unbedingt brauchen, weil der Vertrag so demokratisch, notwendig, usw. ist.......... Und sie meinte, dass sie für Abrüstung ist."

Als der letzte Politiker auch sein Wahlprogramm vorgestellt hatte, begann die offene Diskussionsrunde. Jeder der wollte/traute konnte die Politiker etwas fragen. Ich hielt mich anfangs zurück, dann hat ein Schüler etwas über den Klimaschutz gefragt und die Politiker haben nacheinander die Frage beantwortet.

Dann kam mein Auftritt
Ich habe mich gemeldet und gesagt.
"Ich habe eine Frage an die Stellvertretende der SPD.
Sie haben gesagt, dass der Lissabonner Vertrag sehr demokratisch ist und wir ihn unbedingt brauchen.
Wozu steht die Todesstrafe im Lissaboner Vertrag als Legitim?"
(Schlussakte, Erklärung 12, Art. 2, S. 434)
Großer Beifall der Schüler ertönte
Sie war geschockt. Dann brachen bei ihr die Sicherungen durch. Sie wollte mich in der Aula bloßstellen, sie meinte (Ihre Gesichtsfarbe hatte mittlerweile die gleiche Farbe wie ihr Haar),
dass stimmt nicht, wieso verbreitest du hier Propaganda, informiere dich mal besser, es kann nicht sein, dass jemand so etwas fragt........
Sie konnte damit die Schüler überzeugen/manipulieren, dass ich Quatsch erzählt habe.
Als sie fertig war (ich hielt das Mikro noch in der Hand), konnte ich kontern.
Mir war es klar, dass sie es leugnen werden, deshalb habe ich mir das Zitat rausgeschrieben.
''Niemand darf zur Todesstrafe verurteilt oder hingerichtet werden''. Aber im Kleingedruckten steht, was sie wahrscheinlich nicht gelesen haben, "Eine Tötung wird nicht als Verletzung des Artikels betrachtet, wenn es erforderlich ist, einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen". Und "Für Taten in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr."

Desweiteren haben sie gesagt, dass sie für Abrüstung sind, aber im Lissabonner Vertrag steht, dass die EU-Mitglieder ihre militärischen Fähigkeiten schrittweise verbessern müssen.

Wussten Sie, dass die EU sich durch diesen Vertrag zu verstärkter Hochrüstung und Auslandseinsätzen in Zusammenarbeit mit der Nato und unter Führung eine imperialistischen, amerikanischen Regierung verpflichtet? (Art. I-4I, S. 37 und Art. III-376 S. 169)

Wussten Sie, dass der Lissabonner Vertrag eine endgültige Einrichtung eines EU-Eigenen Millitäthaushaltes ebnet, der bislang unter dem Vertrag von Nizza verboten wurde? (Art. 28 Abs. 3)
Großer Beifall/Geschreie von den Schülern, Frau Jöns konnte nichts mehr sagen. Sie hat sich vor allen Schülern selbst blamiert und wurde ausgebuht.
Der Moderator (mein Geschichtslehrer), hat danach etwas zum Verlauf gesagt und meinte noch, dass bis jetzt sehr sachliche Fragen gestellt wurden (obwohl nur 2 Fragen gestellt wurden).
Und dann meinte Karin Jöns, arrogant : ''Was ist denn da dran sachlich?''

Plötzlich schrie ein Lehrer (er unterrichtet mich nicht) : ''Das ist doch die Wahrheit'' (Er meinte, dass was ich gesagt habe)
Wieder Beifall/Jubel

Dann meinte ein weiterer Lehrer im Publikum,'' Das müssen sie gerade sagen''

Am Schluss, wir saßen alle noch auf unseren Plätzen, kam der Lehrer zu mir und meinte. Sinngemäß. ''Du hast das super gemacht, Respekt, wir Lehrer dürfen so etwas nicht sagen. Du hast das echt super gemacht, auch das mit den Zitaten....'' Und gab mir seine Hand.

Ich finde es verdient höchsten Respekt, wenn ein so junger Mensch den Mut hat, gegen den Strom zu schwimmen und mit voller Überzeugung die Wahrheit ausspricht und dann auch noch fähig ist, die Schublade der "Alles miese Propaganda" mit Leichtigkeit wieder zu zuschubsen, da Er sich argumentativ und inhaltlich vorbereitet hat. Leider ist das bei unserer Volksverrätern, oh Pardon, Volksvertretern nicht mehr der Fall. Ich verweise zu dieser Thematik auf meine Youtube Videos in der Sparte "Rettet die Demokratie".


(1) EU und Todesstrafe (von Jürgen Elsässer)

(2) Einführung der Todesstrafe wieder möglich?

Kommentare:

Schilling hat gesagt…

Gibts dazu auch ein Video zB. vom Kamerateam?

Anonym hat gesagt…

wow... respekt ... einfach klasse ...